Marketing und Werbung - Produkte und Köpfe

08.09.2021 Jürgen Klopp ist Botschafter für Nivea Men

GFDK - Marketing News - W&V Peter Hammer

Peter Hammer, Redakteur bei W&V hat heute viele Abschiede zu beklagen,

Lieber Herr Böhmer,  

es sind Tage des Abschieds, die wir gerade erleben. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute wohl ihre letzte Rede im Deutschen Bundestag gehalten. Und kräftig für Unions-Spitzenkandidat Armin Laschet getrommelt. Ob’s hilft?

Die Bürger werden sich jedenfalls darauf einstellen müssen, dass die „mächtigste Frau“ der Welt nicht mehr so präsent sein wird wie in den vergangenen 16 Jahren.   

Aber es ist nicht der einzige Abschied, der uns allen zu schaffen machen wird. Auch Nivea, ebenfalls eine Marke, der durchaus Kontinuität nachgesagt werden kann, vollzieht einen radikalen Wechsel.

Jogi Löw ist nicht mehr der alleinige Botschafter für Nivea Men. Beiersdorf wechselt Liverpool-Coach Jürgen Klopp ein.

Ob es etwas mit dem Sieg der Fußballmannschaft gegen Armenien zu tun hat? Mit Flick als Nachfolger von Bundes-Jogi?   Selbst Dacia, die Autotochter von Renault, zieht einen Schlussstrich.

Ex-FC-Bayern-Kicker und Fußball-Experte Mehmet Scholl ist nicht mehr länger Markenbotschafter der Marke, die bislang damit warb, für alle das richtige Fahrzeug zu haben, die auf Statussymbole verzichtet. Nun verzichtet Dacia. Nach zehn Jahren.   

Nur gut, dass es andere Dinge gibt, die sich offenbar nie ändern. So die Netzqualität bei der Dmexco. Jahrelang war es ein Running Gag, das permanent überlastete WLAN der Digitalmesse.

So auch dieses Jahr. Wer den Agenturgipfel der digitalen Neuauflage des Branchenevents verfolgen wollte, sah und hörte oft nichts. Der Livestream brach immer wieder ab. Fast die Hälfte der einstündigen Veranstaltung ging so verloren. Schade.  

Einen schönen Abend wünscht  

Peter Hammer

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

06.09.2021 Leere Seite statt Baerbock-Interview

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, hat das was wohl nicht richtig verstanden. Annalena Baerbock hätte warscheinlich die Fragen der Bild-Redaktion allesamt nicht beantworten können. Weil sie das schon wuste, hat sie gekniffen. Und im Netz habe ich nur wenige gefunden, die das gut fanden. Außer auf den Grünen Kanälen. Und eine Haltung, habe ich bei Annalena Baerbock noch nie erkennen können.

Wie hatte ich zuletzt geschrieben: 

"Auf den Weg in die grüne Diktatur - Mit Verboten, Strafen und Ausgrenzungen machen die Grünen Politik und keiner scheint es zu bemerken. Diese Art von Konsorten vertreten mich nicht, müßte der freie Bürger sagen, nur tut er es nicht. Putzfrau ohne Rechnung beschäftigt, Nebeneinkünfte verschleiert oder Miete schwarz kassiert, Denunzianten sollen für die Grünen Abhilfe schaffen".

Lieber Herr Böhmer,

mit einem Interview für die Bild am Sonntag hätte Annalena Baerbock kaum gewinnen können. Also hat sie es abgesagt. Sie ließ sich eine ganze Seite in der auflagenstärksten Sonntagszeitung Deutschlands entgehen.

Aus Termingründen, wie sie zu verstehen gibt. Und wie reagiert die Bild? Sie macht Baerbock das größte Geschenk, das sie ihr in der Situation machen kann. Sie druckt eine leere Seite.

Und erzeugt so maximalen Medienbuzz.  

Die Bild wollte Baerbock offenbar als Feigling outen. Doch das ging nach hinten los. Stattdessen strotzt die leere Seite vor allem vor einem: vor Baerbocks Haltung. Gleichzeitig präsentiert sich die Bams selbst als beleidigte Leberwurst.

Das Netz lacht schadenfroh.  

Währenddessen ist heute in München die IAA Mobility gestartet. Sehr spannend dort sind die beiden neuen chinesischen Automarken Wey und Ora . Der Hersteller Great Wall Motors hat sie explizit für den europäischen Markt gelauncht.

Das Besondere: Die eine positioniert er als Premiummarke in Konkurrenz zu Audi und BMW. Die andere soll lifestylig, jung und elektronisch sein. Ein spannender Versuch, den hiesigen Automarkt zu erobern.  

Vor allem DHL-Kuriere müssen extrem gute Autofahrer:innen sein. Schließlich kann es schon mal passieren, dass sie James Bond ein Paket zustellen müssen. Im Spot des Logistikers zum Kinostart wird der Zusteller selbst zum Helden.

Wie er es schafft, den Agenten auf Schritt und Tritt zu verfolgen und dabei die Verkehrsregeln einzuhalten, zeigt der Spot.  

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

04.09.2021 ABBA: Internet-Hype

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, heute mit Geschichten über Brad Pitt und Abba. Aber: Comeback der Siebziger-Ikonen. Abba warum bloß als Hologramm? Fragt sogar der "Spiegel"

Lieber Herr Böhmer,

fast 20 Prozent mehr zahlen Kund:innen für ein Produkt, das von einem Celebrity beworben wird. Man kann sich also leicht ausrechnen, ob sich ein Invest in einen Hollywood-Star lohnt oder nicht. Sogar die Aktienrendite dieser Unternehmen ist laut einer Studie besser. 

De’Longhi macht also alles richtig, indem sie Brad Pitt zum neuen Testimonial machen. Was nach einer naheliegenden Wahl klingt, war eigentlich ein komplexer Auswahl- und Bewertungsprozess, bei dem Brad Pitt mit 84 Prozent Markenübereinstimmung von allen Stars am besten abschnitt.

Aber wieso sollte der überhaupt Interesse an De’Longhi haben? Es ist schließlich keine Luxusbrand. Aber die Marke konnte mit Professionalität punkten, sie passe zu Pitt und er interessiere sich ohnehin für die italienische Kultur, bestätigt sein Agent. Es ginge nicht einfach nur ums Geld.   

Für wen die vier von Abba demnächst wohl werben? Die sind mit einem Knall zurück im Musikbusiness – und sicher auch spannende Testimonials. Von heute auf morgen sind sie mit zwei neuen Singles auf Platz 1 und 2 der YouTube-Charts eingestiegen.

Sogar eine Show wird es geben. Dort treten sie als auf jung getrimmte 3D-Avatare auf. Wow - sie sehen verblüffend realistisch aus.    Ganz so realistisch sind die 3D-Animationen von Audi und Holoride noch nicht. Trotzdem ist die Technik wirklich cool.

Als Beifahrer im Auto oder Bus kann man in Zukunft über eine VR-Brille Blockbuster, Lernvideos oder andere 360-Grad-Videos in 3D anschauen.

Der Vorteil gegenüber dem Tablet auf der Rückbank? Der Content ist elastisch und passt sich an die Fahrbewegungen an. Die Brille ist an die Fahrzeugelekronik angeschlossen, damit GPS-, Lenk- und Beschleunigungsdaten übertragen werden. Übelkeit wird so vermieden.  

Schon nächstes Jahr will Holoride eine Contentplattform nach dem Vorbild des App Stores aufbauen, auf der Entwickler ihre 3D-Filme anbieten und Beifahrer sie runterladen können. Das lohnt sich aber nur, wenn alle Autohersteller mitmachen.

Daran arbeiten die Partner jetzt. Ob wir dann irgendwann gerne im Stau stehen werden?  

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.  

Ihre Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

03.09.2021 globale Kampagne mit Brad Pitt

GFDK - Marketing News - W&V Annette Mattgey

Annette Mattgey, Redakteurin bei W&V, hat neues über Brad Pitt und Friedrich Liechtenstein zu vermelden.

Lieber Herr Böhmer,

die Tasse Kaffee gehört für viele Deutsche zum Morgenritual. Immer öfter darf es auch ein Latte Macchiato sein – dank der diversen Kaffeevollautomaten auch für technisch Unbegabte kein Problem.

Genuss für zuhause, das versprechen Anbieter wie De’Longhi, Marktführer mit zweistelligem Wachstum.

Um den Traum vom Kaffeegenuss weltweit zu propagieren, machte sich das italienische Familienunternehmen auf die Suche nach einem Testimonial – und wurde fündig. Brad Pitt spielt die Hauptrolle in der globalen Offensive.

Ein Mann, der zwar nicht aus Italien stammt, aber dennoch für italienische Lebensart steht. Das muss wohl die viel beschworene Globalisierung sein.   

Ob Friedrich Liechtenstein als weltweites Testimonial auch eine Chance hätte? Momentan ist der Musiker in einem sehr unterhaltsamen Streifen des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel zu sehen.

Allerdings wirkt der Entertainer, der mit Edeka seinen “Durchbruch” als Werbeikone hatte, so unverkennbar deutsch, dass ich meine Zweifel hätte.   

Lassen Sie den Tag beschwingt ausklingen und sich von Liechtenstein zu ein paar Dance-Moves inspirieren – oder von Brad Pitt zu einem Kaffee verführen.   

Einen entspannten Abend wünscht  

Annette Mattgey

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

 

mehr

02.09.2021 14 Millionen Euro eingesammelt

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W%V, hat heute mal eieder mehrere Geschichten auf Lager.

Lieber Herr Böhmer,

als Kind habe ich mich jeden Mittwoch auf Buschi gefreut. Buschi kündigte sich durch ein charakteristisches Klingeln an.

Sobald dieses Klingeln von Weitem ertönte, kramte ich mein letztes Kleingeld heraus oder pumpte meine Mutter an und rannte nach draußen, wo sich schon alle anderen Kinder der Siedlung versammelten. Denn Buschi verkauft – er tut es noch immer – aus seinem roten Bus heraus das allerbeste Eis der Welt: Rocher!  

Stellen Sie sich vor, der Bulli würde heute allein bei Ihnen vorbeifahren und Snacks verkaufen. Ohne Buschi. Das wäre zwar nur halb so nett, denn Buschi hatte immer einen lustigen Spruch für die Kids parat, aber praktisch wäre es schon.

Diese Vision teilen Rewe und Vodafone. Sie schicken das Rewe Snack Mobil testweise im Kölner Stadtquartier Carlswerk auf die Straße. Es fährt autonom und liefert Bifis, M&Ms oder Gummibärchen.

Per Winken kann man den rollenden Automaten anhalten und am Touchscreen bestellen. Ob das Gefährt irgendwann ein echtes Geschäftsmodell wird, wissen die Partner noch nicht. Aus meiner Sicht fehlt zum Erfolg noch die nostalgische Klingel.  

Etwas gesünder könnte das Essensangebot auch sein. Vielleicht sollte das Rewe-Team mal mit den Gründern von The Nu Company sprechen.

Das Start-up verkauft vegane und zuckerreduzierte Schokoriegel, die nicht in Plastik verpackt sind. Niemand Geringeres als Tina Müller ist bei den Leipzigern eingestiegen und unterstützt sie nun im Marketing.

Auch Nico Rosberg ist längst als Investor an Bord. Verzeihen Sie, dass ich die Gelegenheit für ein bisschen Eigenwerbung nutze: Beide werden beim Green Marketing Day auftreten – also Co-Founder Christian Fenner und der ehemalige Formel-1-Pilot.  

Auch Jürgen Kornmann wird dabei sein, Marketingleiter der Deutschen Bahn. Vorher aber erklärt er uns, wie er das Marketing des Konzerns in Zukunft aufstellen will. Denn ein nagelneuer Agenturpool tritt ab sofort seine Arbeit an. Sie haben eine ganze Menge Arbeit vor sich.

Die Bahn schwimmt zwar ganz gut auf der Welle des Nachhaltigkeitstrends, aber die wöchentlichen Streiks tun der Marke weh. Und auch sonst hat die Bahn immer noch mit Imageproblemen zu kämpfen.  

Einen schönen Abend wünscht  

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

01.09.2021 Endspurt zur Bundestagswahl

GFDK - Marketing News -W&V Markus Weber

Markus Weber, Redakteur bei W&V, ist wohl nicht so ganz begeistert von dem Bundetags-Wahlkampf 2021. 

Lieber Herr Böhmer,

in einem Wahljahr, in dem Corona-bedingt der Straßenwahlkampf (so gut wie) ausgefallen ist, haben die Kampagnen und Spots der Parteien sehr stark an Bedeutung gewonnen. In der Endphase kommen jetzt noch die Kandidat:innen-Trielle hinzu.

Aus den früheren Straßenwahlkämpfen ist inzwischen ein Wohnzimmerwahlkampf geworden.   

Für W&V haben heute David Stephan (Co-Gründer David+Martin) und Super-an-der-Spree-Kreativchef Stefan Trabant die Kampagnen der Parteien unter die Lupe genommen. Sie beurteilen die Auftritte ganz aus der handwerklichen Sicht heraus und sehen dabei wenig Licht und viel Schatten.

Die CSU hat erst heute einen für die Social-Media-Kanälen bestimmten Spot vorgestellt, in dem es Landesgruppenchef Dobrindt (im Gegensatz zu seinem Chef) mal mit Humor versucht.  

Über all diese Auftritte lässt sich sicher trefflich streiten. Aber was wir beim allgemeinen Volkssport des Politiker-Bashings nicht vergessen sollten, ist, dass davon vor allem die Feinde der Demokratie profitieren.

Keiner hat jemals behauptet, dass Politiker:innen die besseren Menschen sind. Aber in der Demokratie haben wir wenigstens die Möglichkeit, alle vier Jahre für einen Regierungswechsel zu sorgen.

Kommt irgendwann ein Autokrat an die Macht, kann es mit dieser Möglichkeit schnell vorbei sein – und zwar auf Jahrzehnte. Das sollten wir nie vergessen!  

Einen schönen Abend wünscht  

Markus Weber

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

31.08.2021 In der Kürze liegt die Würze

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, freut sich fur die Linke-Partei, wegen eines gelungenen Wahlkampfspots.

Lieber Herr Böhmer,

die Linke hat einen Coup gelandet. Als letzte der Parteien, die Chancen auf den Einzug in den Bundestag haben, hat sie ihren Wahlkampfspot veröffentlicht. Und der sticht auf erfrischende Weise aus dem Einerlei der anderen heraus:

Denn er ist witzig, aber schafft es gleichzeitig, eine ernsthafte Botschaft zu transportieren. Er ist kurz und bringt die Situation in Deutschland trotzdem auf den Punkt. Von solchen Wahlspots wünsche ich mir mehr.   

Ein weiterer großartiger Clip kommt von Google. In Apple-Manier bewirbt er ein unverzichtbares, großartiges, geradezu perfektes Detail des Pixel 5a: die Kopfhörerbuchse.

Die Liebeserklärung an das runde Loch dauert zwei Minuten – ist aber bei der nächsten Generation des Pixel schon wieder überflüssig. Denn die hat gar keinen Klinkeneingang mehr. Wie bei Apple eben.   

Bei Otto rückt die Technik in den Hintergrund. Das neue Corporate Design ist vor allem farbenfroher und wirkt dadurch besonders menschlich. Ziel ist es, damit die Vielfalt des stetig wachsenden Marktplatzangebots darzustellen.

Es gibt außerdem einen eigenen Grünton namens "Sustainable Green" für alle Inhalte mit Nachhaltigkeitsbezug. Und sogar das Rot des Otto-Schriftzugs ändert sich. Schließlich sollen die Kund:innen auch merken, dass sich bei Otto etwas tut.  

Einen schönen Abend wünscht

Verena Gründel 

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

28.08.2021 Chief Entertainment Officer

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, freut sich heute für Dieter Bohlen, Freenet, Bahlsen und Spotify.

Lieber Herr Böhmer,

erinnern Sie sich noch an Costa? Costa Fastgarnix? Der lustige Grieche aus Costawaswolle auf Kreta, der Mobilcom-Debitel zur lauten und bekannten Marke machte? Costa ist seit einer Weile Geschichte.

Jetzt kommt Dieter Bohlen. Er soll die Mobilcom-Muttermarke Freenet zu einer richtigen Consumer-Brand entwickeln. Dafür ist Bohlen nicht einfach nur Testimonial. Nein, er ist der neue CEO. Was für ein Karrieresprung nach dem DSDS-Aus!

Auch Bahlsen hat die Führungsetage im Zuge einer Neuausrichtung kräftig umgebaut. Das erste Werk des neuen Marketingdirektors Marcin Piaseczny ist eine globale Kampagne für den Markenrelaunch.

Am Sonntag zur Primetime geht es ganz klassisch im TV los. Der Spot von MullenLowe für „Ohne Gleichen“ geht on air. Bei uns können Sie ihn schon jetzt sehen. Ein wirkliches Marketing-Highlight haben wir heute bei Spotify gefunden.

Der Streamingdienst hat eine Playlist erstellt, die vielen weltweit wichtigen CMOs je einen eigenen Song widmet.

Die Auswahl ist sehr persönlich und zeigt: Die kreativen Möglichkeiten, Spotify als Marketingtool zu nutzen, sind noch längst nicht ausgeschöpft. Hören Sie doch mal rein.

Ein schönes Wochenende wünscht

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

27.08.2021 von Schmidt zu Scholz

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, glaubt das Olaf Scholz, sowas wie der Hans im Glück ist.

Lieber Herr Böhmer,

die SPD scholzt sich erfolgreich durch den Wahlkampf. Sie lässt die anderen Parteien machen, lässt deren Kandidat:innen von einem ins nächste Fettnäpfchen steigen – und freut sich, dass sie nach 15 Jahren zum ersten Mal wieder stärkste politische Kraft in Deutschland ist.

Zumindest der letzten Forsa-Umfrage zufolge. Und nun kommt der Wahlwerbespot der SPD, der Olaf Scholz endgültig zum Kanzler machen soll. Gut produziert ist der Clip. Gänsehaut kommt allerdings nur auf, als Altkanzler Helmut Schmidt auftritt.  

Was soll’s? Scholz braucht keine Gänsehaut-Momente als Wahlkapfturbo. Er hat doch Laschet und Baerbock.  

Mercedes-Benz dagegen hat den „Berg“. Auch bekannt als Gregor Clegane aus der Kultserie Game of Thrones.

Er ist der Star der internationalen Einführungskampagne für den neuen Mercedes-Benz "Citan". Er wuchtet mühelos Betonsäcke in den Transporter. Moment mal, dabei sah er doch gar nicht so stark aus.   

Mindestens genauso witzig ist der brandneue Tiktok-Spot für den UK-Markt. Das bekannte britische Moderatoren-Duo Ant & Dec nimmt die Zuschauer:innen mit auf eine humorvolle Reise durch die Geschichte der Unterhaltung.

In der Gegenwart landen wir, nicht überraschend, auf Tiktok selbst. Die App will klarstellen: So konsumieren wir Entertainment heute, alles andere ist Geschichte.

Und zwischen den Zeilen steht ein weiterer Hinweis für alle, die Facebook, Instagram und Tiktok gern in einen Topf werfen: Wir sind kein Social Media, wir sind eine Unterhaltungsplattform.   

Einen unterhaltsamen Abend wünscht

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

26.08.2021 Verbannung von Billigfleisch

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Schlecht Nachrichten, THC Gehalt hoch - Der Discounter Lidl ruft eine Reihe von Cannabisprodukten und ein Hanföl wegen erhöhten THC-Gehalts zurück. Lidl rief Hanfkekse der Sorten Chocolate, Classic, Cranberry und Hash zurück, die unter dem Namen »Mary & Juana« verkauft werden. Ebenfalls nicht verzehren sollen Verbraucherinnen und Verbraucher den Cannabistee »Tea of Mind« sowie den Riegel »Raw Cannabis Protein Bar Apple«, alles vom tschechischen Hersteller Euphoria Trade. Das kalt gepresste »Vita D'or Bio Hanföl« stammt vom Hersteller P. Brändle.

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, wundert sich nicht, das die Goldene Kotzwurst an EDEKA geht.

Lieber Herr Böhmer,

die Goldene Kotzwurst des Jahres 2021 geht an … Edeka. Die Supermarktkette hat sich den Preis "für besondere Unverdienste" beim Klima- und Tierschutz verdient, entschied die Jury von Greenpeace.

Ihr Urteil: "Edeka hat überwiegend Billigfleisch im Angebot, für das Tiere leiden müssen. Billigfleisch heizt zudem die Klimakrise an. “Andere Händler wie Aldi oder Rewe hatten keine Chance gegen den Gewinner.

Schließlich wollen sie ab 2030 nur noch Frischfleisch der besseren Haltungsformen Drei und Vier anbieten.

Wir laden sie alle ganz herzlich zu unserem Green Marketing Day im Oktober ein. Da lernt man nicht nur, wie man nachhaltig kommuniziert, sondern auch wie sich Marken ökologischer aufstellen.  

Mehr Streit ums Essen gibt’s zwischen Foodwatch und dem Deutschen Werberat. Es geht um Werbung für dick machende Lebensmittel, die sich an Kinder richtet. Foodwatch wirft dem Werberat vor, sich nicht um Übergewicht bei Kindern zu scheren.

Die NGO fordert sogar, dass die künftige Bundesregierung dem Werberat das Vertrauen entziehen und an Kinder gerichtete Werbung für unausgewogene Lebensmittel komplett verbieten solle.  

Dass die CDU diese Entscheidung in Zukunft treffen muss, ist gerade heute unwahrscheinlicher geworden. Erstmals seit 15 Jahren liegt die SPD in den Wahlprognosen vor der Union.

Gleich zwei grundverschiedene Wahlwerbespots, einer von Serviceplan und einer Thjnk, sollen nun retten, was zu retten ist. Welcher ist Ihr Favorit?  

Einen schönen Abend wünscht  

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr
Treffer: 997