21.07.2014 virtuose Brillanz, packende Dramatik, Experimentierfreude

Musik Klassik: Saint-Saëns – Das neue Album ist virtuos, dramatisch und monumental

von: GFDK - Warner Music

Klavier oder Violine? Der Kanadier Alexandre da Costa galt auf beiden In- strumenten als Phänomen. Doch dann fiel die Entscheidung: Da Costa schloss sein Violinstudium am Kon- servatorium von Québec preisgekrönt ab.

Seitdem begeistert er mit seiner seltenen Kombination aus brillanter Technik, stilistischem Einfühlungs- vermögen und großem Temperament. Nach vielen erfolgreichen Einspielungen legt er nun zwei packende Konzertwerke des französischen Spätromantikers Camille Saint-Saëns vor: das dritte Violinkonzert und das hochvirtuose Introduction et Rondo capriccioso. In seltener Kombination dazu: die berühmte Orgelsinfonie und das Orchesterwerk Jota Aragonese.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

In Saint-Saëns' Musik verbinden sich virtuose Brillanz, packende Dramatik und immense Experimentierfreude. Und genau das ist es, was sein drittes Violin- konzert so beliebt macht: Der Komponist lässt die Klangpalette des Orchesters in Verbindung mit den Effekten des Soloinstruments sprühen wie ein Feuerwerk. Gleichzeitig fasziniert das Werk durch einschmeichelnde Melodien und große Emotionen.

Die monumentale Orgelsinfonie gilt als Saint-Saëns‘ orchestrales Hauptwerk. Im großen Rückgriff auf die kontrapunktischen Künste Bachs - eingekleidet in die Musiksprache Wagners und Liszts - macht der Komponist das alte gregorianische Apokalypse-Thema Dies irae zum Grundstein für eine gewaltige Klangkathedrale, bei der im krönenden Finale die Orgel als Königin der Instrumente in konzertanter Solorolle das letzte Wort behält.


Warner Music Group Germany Holding GmbH
Alter Wandrahm 14 – 20457 Hamburg Promotion Manager Classics
Patricia Krings
patricia.krings@warnermusic.com