13.09.2020 Kurz nach dem Zusammenbruch

Gangster, Stripper und lebendige Bären in Moskau

von: GFDK - Kultur und Medien - Filme, Kino und TV

Gangster, Stripper und lebendige Bären, die auf einer Moskauer Eisbahn Bier ausschenken: Der Film "Red Penguins - Von Macht und Gier auf Eis" erzählt die unglaubliche, doch wahre Geschichte vom Zusammenprall zweier Supermächte, von Kapitalismus und Opportunismus auf der Suche nach dem Glück.

Kurz nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion kaufte sich das US-Eishockeyteam der Pittsburgh Penguins in den berühmten Nationalclub der Roten Armee ein, um mit einem Sport-Joint-Venture wie es die Welt noch nie gesehen hatte, Geschichte zu schreiben.

Im neuen Russland scheint nun alles möglich zu sein, die Verheißung des freien Marktes locken Investoren, Profis und die Halbwelt an.

Der exzentrische Marketingexperte Steven Warshaw wird nach Russland geschickt und soll das frisch gegründete Team in das größte Showevent Moskaus verwandeln.

Er nimmt die ZuschauerInnen mit auf eine bizarre Zeitreise in die frühen 1990er-Jahre, die einen entscheidenden Moment in den Beziehungen zwischen dem freien Westen und dem ehemaligen Ostblock beleuchtet.

"Red Penguins - Von Macht und Gier auf Eis" zeigt Russland während einer gesetzlosen Periode zwischen Alt und Neu. Eine Ära, in der Oligarchen ihr uferloses Vermögen machten und das Leben Einzelner nur wenig Wert hatte.

15.09.2020, 00:00 Uhr, NDR Fernsehen

Film von Gabe Polsky