13.01.2021 Marktführer für digitale Zeitschriften

Die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Lesegewohnheiten

von: GFDK - Kultur und Medien

Readly, europäischer Marktführer für digitale Zeitschriften, hat sich seine 32 Milliarden Datenpunkte etwas genauer angeschaut und die Lesetrends und -gewohnheiten seiner Abonnenten für 2020 ausgewertet. Auf der Plattform wurden dieses Jahr insgesamt mehr als 140.000 Magazin-Ausgaben bereitgestellt, die 99 Millionen Mal gelesen wurden.   

Die Pandemie und ihre Auswirkungen sind in den Lesegewohnheiten der Nutzer*innen deutlich sichtbar. Sie haben dazu geführt, dass weniger gereist und weniger soziale Kontakte geknüpft wurden.

Im Fokus standen häusliche Aktivitäten. Die Lesegewohnheiten der Readly-Abonnenten spiegeln diese gesellschaftlichen Entwicklungen wider: global haben die Kategorien Essen & Trinken, Haus & Heimwerken sowie Architektur & Design am stärksten zugenommen.

In Deutschland war im Vergleich zum Vorjahr der Anstieg der Leserschaft in folgenden Kategorien besonders auffällig:

1.Essen und Trinken  (+30 %) 

2. Architektur & Design (+23 %) 

3. Haus und Heimwerken (+20 %) 

4. TV, Film & Kino (+20 %)

5.Lifestyle (+15 %)

„Speziell Verlage mit diesen Themen haben durch Reisebeschränkungen und die soziale Distanz große Zuwächse in der Nachfrage erfahren. Zeitschriften wurden als Inspirations- und Wissensquelle für verschiedene Projekte und Hobbys genutzt“, fasst Jan-Sebastian Blender, Content Lead DACH, IT & NL bei Readly, die Ergebnisse zusammen. 

Lesegewohnheiten

Das Portfolio von Readly ist in den letzten Jahren weiter gewachsen und hat 2020 über 5.000 Titel mit einem Gesamtkatalog von rund 140.000 Ausgaben erreicht. Dabei haben sich folgende Trends herauskristallisiert:

Die Lesezeit pro Nutzer liegt im Durchschnitt bei 7 Stunden pro Monat und rund 20 Minuten pro Sitzung.

Das Lesen von älteren Ausgaben nimmt weiter zu. Fast 20 % der Zugriffe fallen in diese KategorieDer Anteil der täglich aktiven Nutzer ist nach wie vor sehr hoch: 4 von 10 Abonnenten nutzen die App täglich, was auf eine weit verbreitete regelmäßige Nutzung der App hinweist.

Neu ist, dass die durchschnittliche Anzahl der gelesenen Magazine pro Abonnent im Laufe eines Monats bei 13 liegt. Ein möglicher Grund sind die wachsende Breite und Tiefe des Portfolios. In Deutschland gewann Readly letztes Jahr viele populäre Titel hinzu, wie z. B. National Geographic, Gute Fahrt, Bike und ganz neu Einfach Börse.

Ausländische Titel machen 20 Prozent aller gelesenen Zeitschriften unter den Abonnenten weltweit aus.