03.06.2022 Siegprämien im Millionenbereich

Die berühmtesten Pokerspieler

von: GFDK - Kultur und Medien

Das Spiel, das einst dem Rotlichtmilieu und Gangsterkreisen zugeordnet war, ist ein salonfähiger Sport geworden und Millionen Menschen spielen Poker.

Es gibt eine Poker Rangliste und jedes Jahr treffen sich die besten Pokerspieler in Las Vegas zur WSOP, der inoffiziellen Poker-Weltmeisterschaft. Die meisten von ihnen haben klein angefangen und das Pokerspielen in Online Casinos wie Locowin erlernt.

Heute spielen sie um Siegprämien im mehrstelligen Millionenbereich. Jeder kann ein Profi-Pokerspieler werden, und wie Fedor Holz Vermögen anhäufen. Es erfordert Ausdauer und jede Menge Disziplin. Ob Sie das Zeug dazu haben, finden Sie am besten in einem Online Casino heraus. Als Motivation haben wir hier einen Überblick über einige der erfolgreichsten Pokerspieler.

Daniel Negreanu

Daniel Negreanu ist weltweit einer der erfolgreichsten und unterhaltsamsten Pokerspieler. Insgesamt hat der 47-jährige Kanadier in seiner Karriere knapp 46 Mio. US$ Preisgeld gewonnen. Sein größter Zahltag war am 2. Juli 2014, als er das Turnier “The Big One for One Drop” als zweiter beendete und 8.288.001$ gewann.

Phil Ivey

Phil Ivey galt jahrelang als bester Pokerspieler an den Cash-Game-Tischen. Seine Preisgelder aus Pokerturnieren belaufen sich auf 35.385.590$, aber das gesamte Phil Ivey Vermögen wird auf weitaus mehr geschätzt. 2006 besiegte er den Bankier Andrew Beal mit der Bankroll von zwei Dutzend Top-Profis. In einem dreitägigen Heads-up-Match gewann Ivey insgesamt 17,7 Mio. US$.

Bryn Kenney

Bryn Kenney ist ein professioneller Pokerspieler, der 2007 seinen ersten Geldgewinn bei einem Live-Event erzielte. In den ersten 5 Jahren kassierte Bryn 31 Mal ab, und verdiente fast 2 Millionen US$. 2019 katapultierte ihn sein zweiter Platz beim Triton Super High Roller in London mit einem Gewinn von über 20 Mio. US$ auf insgesamt über 55 Mio.$ Preisgelder.

Annette Obrestad

Die Norwegerin hat ihre Bankroll durch Freerolls aufgebaut. Einen Tag vor ihrem 19. Geburtstag, gewann sie das Main Event der World Series of Poker Europe in London. Mit diesem Gewinn von umgerechnet rund 2 Millionen US$ stellte sie einen neuen Rekord für den größten Turniergewinn einer weiblichen Spielerin auf. Insgesamt hat sie mit Live-Poker knapp 4 Millionen US$ gewonnen.

Vanessa Selbst

Eine weitere erfolgreiche Frau in der Pokergeschichte ist die US-Amerikanerin Vanessa Selbst mit knapp 12 Mio. US$ an Preisgeldern. In Cannes erzielte sie den größten Erfolg ihrer Karriere, als sie das NLHE Main Event der Partouche Poker Tour (PPT) gewann und 1,3 Mio. Euro kassierte.

Kristen Bicknell

Etwas unscheinbarer, aber nicht weniger erfolgreich tourt die Kanadierin bereits seit 2006 durch die schönsten Casino-Ressorts der Welt und macht gelegentlich ihren Schnitt. Obwohl ihr größter Gewinn bei den 2019 Poker Masters in Las Vegas 408.000$ beträgt, haben sich im Laufe der Zeit über 5,5 Mio. US$ Gesamtgewinn angehäuft.

Johnny Moss

Johnny Moss ist eine Legende in der Pokerwelt. Während seiner Karriere gewann er neun Bracelets der World Series of Poker, darunter drei WSOP Main Events (1970, 1971, 1974). Moss starb im Dezember 1995 im Alter von 88 Jahren und hatte bis dahin 1,25 Mio. US$ beim Pokern gewonnen.

Stu Ungar

Stu Ungar ist neben John Moss der einzige, dem es dreimal gelang, das Hauptevent der WSOP zu gewinnen. Stu wird als der beste Texas Hold'em Spieler aller Zeiten angesehen. Leider verstarb er 1990 im Alter von nur 37 Jahren auf mysteriöse Weise und brachte es lediglich auf 3,67 Mio. US$ Gesamtgewinne.

Chris Moneymaker

Der Mann, mit dem alles begann und dem Millionen Pokerspieler weltweit nacheifern. 2003 gewann Moneymaker auf der Onlinepoker-Plattform Pokerstars einen Platz im Main Event der WSOP im Wert von 10.000 US$. Der Amateur gewann das Turnier und erhielt dafür 2,5 Mio. US$ und ein Bracelet. Das Ticket zu gewinnen, hat ihn gerade mal 39$ gekostet.

Bertrand Grospellier

Der besser unter seinem Spitznamen “Elky” bekannte Franzose begann seine Karriere als Profi-Pokerspieler 2006. Seinen größten Gewinn erzielte er, ähnlich wie Daniel Negreanu beim High Roller for One Drop, als er 2017 2.278.657$ für den zweiten Platz erhielt. Insgesamt belaufen sich seine Pokereinnahmen auf knapp 15 Mio. US$.

Jason Mercier

Er begann als Teenager mit dem Pokern, nachdem er Chris Moneymaker beim Main Event 2003 gesehen hatte. 2008 gewann er das Main Event der European Poker Tour in San Remo. Die Siegprämie von 869.000€ ermöglichte ihm den Eintritt in die Profiliga, in der Mercier bis dato knapp 20 Mio. US$ gewonnen hat.

Jason Somerville

Jason Somerville feierte 2021 sein Comeback in die Rankinglisten, nachdem es nach seinem größten Erfolg ziemlich still um ihn geworden war. Somerville gewann 1.327.352 US$, als er 2014 den 6. Platz im No Limit Hold'em Super High Roller im Bellagio belegte. Seine Gesamteinnahmen belaufen sich auf 3.734.072 US$.

Jake Cody

Ähnlich verhält es sich bei Jake Cody. Nachdem er 2010 bei der EPT im Casino Barriere de Deauville 857.000€ gewonnen hatte, gelangen ihm nur noch wenige Erfolge im sechsstelligen Bereich. Trotzdem kommt der heute 33-Jährige auf eine stolze Gewinnsumme von 4.534.415 US$

Barry Greenstein

Barry Greenstein ist mittlerweile 67 Jahre alt, aber schon seit 33 Jahren im Ruhestand. Seitdem spielt er Poker und hat es in seiner Laufbahn zu 8,5 Mio. US$ durch Pokergewinne gebracht. Sein größter Erfolg war im Jahr 2004, als er das im Fernsehen übertragene Jack Binion World Poker Open in Tunica für 1.278.370 US$ gewann.

Leo Fernandez

Der Argentinier hat im Laufe seiner Karriere 2,2 Mio. US$ in Live-Turnieren gewonnen. 2011 trennte ihn nur ein Platz von einem Millionengewinn, aber der Kanadier Will Molson konnte das Heads-Up im Atlantis Resort Casino High Roller Event für sich entscheiden. Fernandez konnte seiner Bankroll 554.925 US$ hinzufügen.

André Akkari

Im selben Jahr erzielte der Brasilianer André Akkari seinen höchsten Gewinn, als er bei der 42. WSOP den Sieg in einem 1.500$-Event davontrug. Insgesamt belaufen sich seine Pokergewinne auf 2,7 Mio. US$. Somit ist André Akkari der Drittplatzierte in der brasilianischen Rangliste hinter Alexandre Gomes und João Simão.

Theo Jørgensen

Sein Lieblingsturnier ist das WPT Grand Prix de Paris. Er konnte es 2010 gewinnen und 848.736 US$ Preisgeld einstreichen, scheiterte zwei Jahre später am Kanadier Matthew Salsberg und beendete das Turnier auf dem 2. Platz für 333.128 US$. Insgesamt hat Theo Jørgensen 3,8 Mio. US$ gewonnen.

Luca Pagano

Der Italiener ist das beste Beispiel dafür, dass man nicht immer Erster werden muss, um zu gewinnen. Mit nur 3 Turniersiegen hat er es auf beachtliche 2,2 Mio. US$ Preisgeld gebracht. Seinen größten Treffer landete Luca, als er 2008 den 6. Platz beim EPT Monte Carlo Grand Finale belegte und dafür 533,253 US$ erhielt.

Johnny Lodden

Das gleiche Turnier bescherte 5 Jahre später dem Norweger Johnny Lodden seinen größten Gewinn. Er beendete das EPT Monte Carlo Grand Finale 2013 auf dem dritten Platz und wurde mit 612.355 US$ belohnt. In den 16 Jahren seiner Karriere hat der 37-Jährige bisher 2,8 Mio. US$ gewonnen.

Marcin Horecki

Der 1977 geborene Warschauer erlebte seinen Durchbruch als Profi-Pokerspieler bei der European Poker Tour, allerdings bei der EPT London. 2008 erreichte er im Alter von 21 Jahren den 3. Platz und erhielt dafür umgerechnet 555.627 US$. Danach folgten nur noch kleinere Erfolge, sodass er insgesamt 1,4 Mio. US$ gewann.

Victor Ramdin

Der Amerikaner wurde auf einen Schlag Poker-Millionär, als er 2006 das Foxwood Poker Classic gewann und 1.331.889 US$ einstrich. In knapp 20 Jahren war das sein einziger nennenswerter Titelgewinn, aber durch viele gute Platzierungen kann der 54-Jährige heute auf knapp 5 Mio. US$ gewonnene Preisgelder zurückblicken.

Bryan Huang

Diwei “Brian” Huang kommt aus Singapur und erreichte 2008 beim Main Event der APPT in Macau den Final Table. Er beendete das Turnier auf dem dritten Platz und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 162.565 US$, den Grundstein zu insgesamt 1,4 Mio. US$. Bis zu diesem Erfolg spielte Huang fast ausschließlich Online Poker.

Celina Lin

Die Chinesin Celina Lin ist die erste Frau, die das Red Dragon Turnier des Pokerstars Macau Poker Cup gewann. Sie erhielt dafür eine Siegprämie von etwas mehr als 50.000 US$. 3 Jahre später konnte sie ihren Triumph wiederholen und sicherte sich ihr bisher höchstes Preisgeld von über 110.000 US$.

Felipe ‘Mojave’ Ramos

Der Brasilianer Felipe Ramos nimmt seit 2008 an Live-Events teil. Seinen größten Erfolg erzielter Mojave online, als die WSOP aus Quarantäne-Gründen auf der Plattform von GGPoker stattfand. Er belegte den 2. Platz im Double Stack Turnier und gewann 476.612 US$. Insgesamt hat Ramos bereits 2,8 Mio. US$ gewonnen.

Kosei Ichinose

Der Japaner begann seine Karriere 2008 als Online-Profi. Er war der erste japanische Spieler, der im Pokerstars Casino den Supernova-Elite-Status erreichte. Er hat über 3,5 Mio. US$ bei Online-MTTs einkassiert. In den frühen 2010er Jahren begann Kosei regelmäßig Live-Events zu spielen. Er sammelte weitere 943.675$ an Live-Turniergewinnen.

Lex Veldhuis

Der Niederländer ist als Profi-Pokerspieler bekannt. Seine Live-Einnahmen belaufen sich auf 687.955$. Ein Drittel davon, nämlich genau 277,939$, gewann er, als er bei den 40. World Series of Poker 2009 den 7 Platz im 40th Anniversary Event belegte. Lex kam über Bertrand “Elky” Grospellier zum Poker, da beide StarCraft professionell spielten.

Doyle Brunson

Doyle “Texas Dolly” Brunson ist eine Legende und Fans durch viele Fernsehübertragungen der High Stakes Cash Games bekannt. Seine Turniergewinne können sich sehen lassen. Der heute 88-Jährige gewann in seiner langen Karriere über 6 Mio. US$ in Live-Turnieren. Seinen höchsten Turniergewinn von 1.198.260$ erzielte er, als er 2004 das Legends of Poker Turnier gewann.

Liv Boeree

Olivia “Liv” Boeree ist eine der erfolgreichsten Frauen im Pokersport. Die Britin hat Live-Gewinne von über 3,5 Mio. US$ zu verzeichnen. Fast die Hälfte davon erhielt sie, als sie 2010 bei der European Poker Tour das EPT San Remo in Italien gewann. Der erste Platz war mit 1,698,300$ dotiert.     

Daniel Smith

Der 33-jährige Amerikaner hat bereits einige der großen Turniere gewonnen. Den höchsten Betrag von 8.765.628 $ gewann er für den 3. Platz beim Triton Poker Super High Roller Series in London. Allerdings hat das Turnier über eine Million Startgeld gekostet. Insgesamt hat Dan 37,452,516$ an den Pokertischen der Welt gewonnen.

Justin Bonomo

Der erst 36 Jahre alte Amerikaner hat bereits über 50 Mio. US$ bei den großen Turnieren gewonnen. Bonomo gilt als einer der besten Turnierspieler und wird wahrscheinlich seinen höchsten Gewinn bald noch übertreffen. 2018 gewann er 10 Mio. US$ bei der 49. World Series of Poker für den Sieg beim The Big One for One Drop.

Erik Seidel

Der 62-jährige Amerikaner ist seit 1988 Profi-Pokerspieler und noch heute haben alle Spieler Respekt und Ehrfurcht vor ihm, wenn er am Tisch sitzt. Seidel hat in seiner langen Karriere knapp 40. Mio. US$ an Preisgeldern gewonnen. 2011 gewann der Veteran die A$250.000 Challenge bei den Aussie Millions und sicherte sich die Siegprämie von umgerechnet 2,472,555 US$.

Allen Cunningham

Der Amerikaner begann Poker zu spielen, als er mit 18 Jahren das erste Mal ein Casino betrat und sofort einige Gewinne verbuchen konnte. 2006 belegte Cunningham bei der WSOP den 4. Platz und kassierte dafür seinen höchsten Gewinn von 3.628.513$. Insgesamt kommt der 55-Jährige auf Einnahmen von 11,5 Mio. US$.

Carlos Mortensen

Der aus Ecuador stammende Profi-Pokerspieler ist seit 1999 regelmäßig in den Siegerlisten der großen Turniere vertreten. 2007 belegte er im Bellagio bei den Fifth Annual Five Star World Poker Classics den ersten Platz und gewann 3.970.415$. Insgesamt hat Mortensen in seiner Laufbahn über 12 Mio. US$ gewonnen.

Chris Ferguson

Der Engländer ist wohl eine der schillerndsten Personen im Pokersport. Er war nie ein großer Turnierspieler, sondern hat sein Geld an den Cash-Games verdient. Seine Turniereinnahmen belaufen sich gerade mal auf 164.988$. Ferguson war einer der Profis, die hinter Phil Ivey standen, als der 2006 den Bankier Andrew Beal besiegte.

Dominik Nitsche

Dominik Nitsche ist momentan der beste deutsche Pokerspieler. Er steht auf Platz 1 der Rangliste, aber an das Fedor Holz Vermögen von 33 Mio. US$ kommt er noch nicht ganz heran. Mit bisher erzielten 17,2 Mio US$ ist er ihm dicht auf den Fersen. Seinen größten Gewinn von 4,064,026$ erzielter Dominik 2017 bei der WSOP Europe in Tschechien.

Fazit

Es ist nicht einfach, zu sagen, wer als reichster Pokerspieler angesehen werden kann. Eines steht fest: Alle diese Spieler haben es geschafft, mit ihrem Hobby zum Millionär zu werden. Auch in Deutschland ist die Tendenz steigend, und wenn Sie sich ein Stück von dem immer größer werdenden Kuchen abschneiden wolle, sollten Sie die Basisregeln lernen und sich in einem der vielen Online Casinos anmelden.