20.09.2022 Vorlieben, Träume und Sehnsüchte

DER PORZELLAN CODE – ONE MILLION BY ULI AIGNER

von: GFDK - Kultur und Medien

Auf Einladung von Professor Dr. Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, präsentiert die in Berlin lebende und arbeitende österreichische Künstlerin Uli Aigner unter dem Titel DER PORZELLAN CODE – ONE MILLION BY ULI AIGNER ihr lebenslanges Kunstprojekt ONE MILLION im Neuen Museum / Museum für Vor- und Frühgeschichte – Staatliche Museen zu Berlin.

„Die Verbindung von Gefäßkeramik aus der Stein-, Bronze- und Eisenzeit mit den Porzellangefäßen macht die gerade zu urtypische Formenkraft im künstlerischen Schaffen von Uli Aigner deutlich – Mensch und Ton, nicht nur in der Schöpfungsgeschichte eine unauslöschliche Verbindung.“ Matthias Wemhoff, Direktor

Eröffnet wird die umfassende Einzelausstellung am Mittwoch, den 5. Oktober 2022 um 19 Uhr.

Kurzfassung zur Ausstellung
Mit der Ausstellung DER PORZELLAN CODE zeigt das Museum für Vor- und Frühgeschichte erstmals umfassend Uli Aigners Wirken und die vielfältigen Deutungen davon.

Durch ihren Körpereinsatz entstehen weiße Gefäße – Gefäße aus Porzellan, aus weißem Gold, wie das Material auch genannt wird –, die zunächst einmal nicht mehr als formschöne, präzise gefertigte Gebrauchsobjekte zu sein scheinen.

Doch die Gefäße sind Teil eines umfassenden Konzeptes, basierend auf Austausch und Vernetzung. Jedes Gefäß entsteht im persönlichen Gespräch mit den Auftraggeber:innen und bezieht sich funktional und formal auf deren individuelle Wünsche, Vorlieben, Träume und Sehnsüchte.

Für die Interventionen ONE MILLION – TIME TRAVELLER in den Vitrinen der Sammlungen des Museums für Vor- und Frühgeschichte wurden Gefäße von Uli Aigner ausgewählt und in den Vitrinen jeweils neben dem Gefäß ähnlicher Formgebung aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit positioniert.

Sie treffen auf ihre Verwandten aus der Gegenwart, die sich weiß und wunderschön von den prähistorischen Funden abheben, jedoch die Zeitlosigkeit von Form und Funktion wahrnehmbar machen.

Weiter zu sehen sind u.a. die Installation ONE MILLION – ARCHIVSKULPTUR 2022 oberhalb der Monumentaltreppe und der Experimentalfilm ONE MILLION – RESHAPE II – 2014–2022 in der monumentalen Treppenhalle, beide im Neuen Museum sowie Die ONE MILLION Skulpturen – ITEM 3501 & ITEM 350, die sich zwischen Bronzezeit- und Eisenzeitsaal befinden.

Das Vorhaben, bis an mein Lebensende 1.000.000 Porzellan-Essgefäße mit meinen eigenen Händen zu drehen, begann im Jahr 2014. In jedes Objekt graviere ich eine Nummer in der analogen Reihenfolge seiner Herstellung. Sämtliche ONE MILLION Gefäße entstehen in eigenständigen aufeinander folgenden Projekten.

Zu jedem Gefäß legen wir einen interaktiven Datensatz im Netz an. Form und Standort eines jeden einzelnen Gefäßes sind auf einer digitalen Weltkarte verzeichnet. Auf einer horizontalen Timeline sind alle Gefäße, die seit 2014 bis heute entstanden sind, chronologisch abgebildet“. Uli Aigner

Vorträge im Rahmen von DER PORZELLAN CODE – ONE MILLION BY ULI AIGNER
James-Simon-Galerie, Auditorium, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin

So, 06.11.2022, 15 Uhr
Die Welt ist das Milieu. Keramik als Weltmedium im Werk Uli Aigner
Dr. Rainald Franz, Kunsthistoriker, Kustos Sammlung Glas und Keramik MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien mit Katalogpräsentation DER PORZELLAN CODE – ONE MILLION by Uli Aigner

Mi, 14.12.2022, 15 Uhr
Karakorum. Mittelalterliche Keramiknetzwerke
Dr. Anne Sklebitz, Prähistorikerin und wissenschaftliche Koordinatorin des Archäologischen Hauses am Petriplatz/PETRI BERLIN

So, 12.02.2023, 15 Uhr
Das Porzellanhandwerk in den Werkstätten von Jingdezhen – Die Meister der Masse, Größe und Feinheit
Anette Mertens, Sinologin und Keramikerin, SPSG und China at work

So, 19.03.2023, 15 Uhr
Alles kommt vom Berg her. Die Arbeit Uli Aigners im kuratorischen Konzept des PURPLE PATH
Alexander Ochs, Kurator, Chemnitz Europäische Kulturhauptstadt 2025

So, 23.04.2023, 15 Uhr

Der Porzellan Code
Uli Aigner, Künstlerin, Projekt ONE MILLION BY ULI AIGNER


Wandelkonzerte (Uraufführung) im Rahmen von DER PORZELLAN CODE – ONE MILLION BY ULI AIGNER
Neues Museum Berlin, Steinzeit-, Bronzezeit- und Eisenzeit-Säle in Ebene 3, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin

So, 15.01.2023, 13 Uhr und 15 Uhr
Items und Räume  
von und mit KP Werani