15.06.2022 Zahlungsmethoden für Online-Casinos

Das müssen Sie zu Zahlungsmethoden in Online-Casinos wissen

von: GFDK - Kultur und Medien

Online-Casinos sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Wie andere virtuelle Unterhaltungsformen, wie Spiele auf dem Smartphone oder Streaming-Angebote wie Netflix und Co., gab es hier zuletzt einen echten Boom. Immer mehr Deutsche bevorzugen es, ihre Freizeit digital zu verbringen.

Auch das Spielen um Echtgeld wird stets beliebter. Statt herkömmliche Spielhallen oder größere Casinos zu besuchen, setzen Deutsche zunehmend auf Online-Casinos.

Bedenkt man den erhöhten Spielkomfort, die Flexibilität und die zahlreichen Bonusangebote, die das Spielen in Online-Casinos auch lukrativer macht ,ist diese Entwicklung keine Überraschung.

Nach einer Weile stellen sich viele Spieler jedoch eine Frage, nämlich welche Zahlungsmethode eigentlich am besten geeignet ist, um Einzahlungen vorzunehmen bzw. Gewinne auszuzahlen. Deshalb erhalten Sie in diesem Artikel Informationen zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Zahlungsmethoden.

Darauf kommt es bei Zahlungsmethoden wirklich an

Um sich für eine Zahlungsmethode zu entscheiden, sollte man zunächst verstehen, wodurch sich Zahlungsmethoden unterscheiden. Die folgende Liste zeigt Ihnen, welche Aspekte für Zahlungen im Online-Casino wichtig sind.

Transaktionsdauer

Zu erwähnen ist zunächst die Transaktionsdauer. Obwohl fast alle Zahlungsmethoden wenige Sekunden oder Minuten benötigen, um Zahlungen zu transferieren, gibt es auch Ausnahmen.

Gerade Banküberweisungen können mehrere Tage in Anspruch nehmen. Auch Auszahlungen auf Kreditkarten dauern oft ein bis zwei Tage, bis Sie Ihrem Kreditkartenkonto gutgeschrieben werden. Am schnellsten sind grundsätzlich Zahlungen mit E-Wallets oder bestimmten Kryptowährungen, die eine Zahlung innerhalb einiger Sekunden ermöglichen.

Gebühren

Gebühren sind ein weiterer wichtiger Aspekt für Zahlungsmethoden. Diese unterscheiden sich je nach Casino. Manche Casinos verlangen keine Gebühren für Zahlungen, bei anderen variiert die Höhe der Gebühren je Zahlungsmittel.

Oft sind Kreditkarten am teuersten, da diese für die Online-Casinos vergleichsweise hohe Gebühren erzeugen. Achten Sie also vor dem Autorisieren einer Zahlung darauf, wie hoch die Gebühren der einzelnen Zahlungsmethoden sind.

Limits

Je nach Zahlungsmethode können Casinos unterschiedliche Mindest- und Maximallimits festlegen. Diese unterscheiden sich je nach Casino und oft auch zwischen der Ein- und Auszahlung. Besonders große Beträge können in der Regel nur über Banküberweisungen ausgezahlt werden.

Bei größeren Beträgen können aber natürlich auch mehrere Transaktionen durchgeführt werden. Allerdings entstehen hierfür oft höhere Kosten, da die Gebühren mehrmals gezahlt werden müssen.

Sicherheit

Beim Thema Sicherheit sollte man wissen, dass alle etablierten Zahlungsmethoden ausreichende Sicherheit bieten. Wichtig ist bei diesem Thema, persönliche Fehler zu vermeiden. Sie sollten beispielsweise nur über sichere Internetverbindungen im Online-Casino spielen und dafür sorgen, dass Ihr genutztes Endgerät frei von Viren und Malware ist.

Das sind die besten Zahlungsmethoden für Online-Casinos

Allgemein ist davon auszugehen, dass E-Wallets für die meisten Nutzer die größten Vorteile kombinieren. E-Wallets wie Skrill oder Neteller bieten blitzschnelle Zahlungen, niedrige Gebühren, hohe Sicherheit und vor allem viele zusätzliche Funktionen, die für mehr als nur Transaktionen im Online-Casino genutzt werden können.

Auch das Erstellen von Accounts ist unkompliziert und an keine besonderen Anforderungen gebunden.

Eine weitere gute Zahlungsmöglichkeit stellen Kreditkarten dar. Egal ob Visa oder Mastercard, Zahlungen per Kreditkarte sind aus gutem Grund so beliebt. Etablierte Sicherheitsstandards und eine einfache Nutzung sprechen ganz klar für Kreditkarten.

Nachteilig ist jedoch zu erwähnen, dass Kreditkarten oft zum Spielen mit geliehenem Geld verleiten können. Denken Sie immer daran, dass man nie mit geliehenem Geld spielen sollte.

Wer sein Spielverhalten zusätzlich kontrollieren möchte, kann auch Gutscheine wie etwa die Paysafecard nutzen. Hierbei muss ein physischer Gutschein erworben werden (etwa in der Kaufhalle oder Tankstelle).

Der Vorteil ist, dass spontane Einzahlungen nicht vorgenommen werden können, da man hierfür erst das Haus verlassen muss. Leider sind derzeit noch keine Auszahlungen mit der Paysafecard möglich.

Gerade für größere Gewinnbeträge ist die Banküberweisung geeignet. Obwohl hier der offensichtliche Nachteil der langsamen Verarbeitungszeit besteht, bieten Banküberweisungen eine hohe Flexibilität und in der Regel auch sehr geringe Gebühren.

Fantastische Alternative mit Zukunftspotenzial

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. haben hierzulande oft einen eher schlechten Ruf. Große Kursschwankungen, eine schlechte Umweltbilanz, die Nutzung für kriminelle Aktivitäten – Vorurteile hindern viele Deutsche noch immer an der Nutzung von Kryptowährungen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Zahlungsmethoden bieten Kryptos aber eine Reihe an Vorteilen, denen man sich bewusst sein sollte. Dazu zählt zum einen die hohe Autonomie der Blockchains.

Anders als Banktransaktionen oder Kreditkartenzahlungen können diese nicht durch eine Autorität blockiert werden. Dies ist ein großer Vorteil für Spieler, deren Banken oder lokale Gesetzgebung das Glücksspiel als kritisch betrachten.

Moderne Kryptowährungen wie Cardano bieten zudem schnelle Transaktionen, die an nur geringe Gebühren gebunden und damit auch für internationale Zahlungen ideal geeignet sind.