28.09.2013 Sinnlich und sachlich

Buch: "Art deco" - Norbert Wolf über die Kunst der 1920er und 1930er Jahre

von: Prestel / Random House

Was haben das Chrysler Building in New York, die sachlichkühlen Porträts von Tamara de Lempicka, die Tiller Girls und eine Tischleuchte von Wilhelm Wagenfeld gemeinsam? Den Stil: in allen Fällen allerschönster Art déco.

Neu im Buchhandel

Kaum eine andere Stilrichtung hat das Bild ihrer Epoche so umfassend geprägt wie der Art déco, dem es gelang, verschiedenste Einflüsse – die kubistischen Stillleben Picassos, die reinen Farben der Fauves, die ornamentalen Verzierungen des Jugendstils – miteinander zu verschmelzen. Ausgehend von Paris setzte sich die Formensprache des Art déco ab Mitte der 1920er Jahre weltweit durch und ergriff alle Bereiche von Kunst und Kultur: von Architektur und Innenraumgestaltung über Skulptur und Mode bis zu Grafik- und Produktdesign. Der vorliegende, ganz im Stil des Art déco gestaltete und hochwertig ausgestattete Band widmet sich der Frage nach dessen kunstgeschichtlichen und kulturpolitischen Voraussetzungen, beleuchtet die sich parallel entwickelnden Stile und Theorien und ordnet sie in den Zusammenhang der Kunst des 20. Jahrhunderts ein.

Über den Herausgeber:

Norbert Wolf ist habilitierter Kunsthistoriker und arbeitet als Privatdozent und freier Autor in München. Bei Prestel sind von ihm "Albrecht Dürer", die "Welt der Heiligen", "Tizian", "Die Kunst des Salons" und die Reihe der erotischen Skizzenbücher erschienen. Er ist Beitragsautor in der "Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland" und forscht zum Thema Mittelalterliche Handschriften und Albrecht Dürer.

Pressestimmen:

NDR:

http://www.ndr.de/kultur/literatur/buchtipps/nbjugendstil101.html

Retro to go:

http://www.retrotogo.com/2013/09/prestel-to-publish-art-deco-book-by-norbert-wolf.html

 

Random House
Neumarkter Str. 28
81673 München

Internet:  www.randomhouse.de
Email: werner@remove-this.prestel.de