21.03.2022 Putins Panzer in Berlin?

73 % wollen, dass Putin "auch in Deutschland aufräumt" - Befragung mit 36.543 Abstimmungen

von: GFDK - Kultur und Medien

73 Prozent der Befragten in der Telegram-Gruppe „Neues aus Russland“ würden es begrüßen, wenn Putin nicht nur in der Ukraine, sondern, so der Wortlaut, auch in Deutschland „aufräumen“ würde. Die Befragung ist anonym und nicht repräsentativ – das Ergebnis mit 36.543 Abstimmungen vermag dennoch zu schockieren.

Der Text zur Umfrage im Wortlaut: „Einige von euch haben geschrieben, dass sie hoffen, die Russen würden bis nach Berlin gehen (Lach-Smiley). Ich persönlich finde ja auch, dass in D vieles schiefläuft. Aber fändet ihr es wirklich gut, wenn Putin in Deutschland „aufräumen“ würde?„.

In besagter Telegram-Gruppe tauschen sich die Mitglieder über den Ukraine-Krieg aus, teilen Beiträge, Videos und übernehmen die Kreml-Propaganda eins zu eins.

Telegram spielt bei der Meinungsbildung zahlreicher Bürger eine immer größere Rolle. Im aktuellen Fall dürfte dies umso mehr gelten, da der russische Sender RT DE bereits mehrfach verboten wurde, und sich die vermeintliche Informationsbeschaffung über Soziale Medien anzubieten scheint.

Unterdessen zeigt eine Umfrage von „The European“, dass sich das Russland-Bild der Deutschen im Zuge der Invasion massiv verschoben hat. 72 Prozent der Bundesbürger geben an, ein schlechtes Bild von Russland zu haben.