Nachrichten aus der großen weiten Welt

31.12.2019 Bernadette mit Cate Blanchett

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Ein Kind verändert alles, sagt uns das bekannte Sprichwort. Für die Hauptfigur in Richard Linklaters neuem Film "Bernadette" änderte sich nicht nur ihr Lebensstil - sie wurde Mutter. Und das drang in ihre Kunst und Karriere ein und veränderte sie als Person.

Es ist ein Thema, das es wert ist, eingehend untersucht zu werden - insbesondere, da immer mehr Frauen ehrliche Geschichten von der Front der Mutterschaft erzählen. Es bleibt allerdings diffus und wird im Drehbuch des Films nicht angemessen berücksichtigt.

Bernadette Fox (Cate Blanchett) war einst ein aufstrebender Star in der Welt der Architektur. Nach einem schweren beruflichen Rückschlag und einem schwierigen Übergang in die Mutterschaft zog sie sich jedoch mit ihrem Ehemann Elgie (Billy Crudup) und ihrer Tochter Bee (Emma Nelson) in die Enge eines stattlichen alten Herrenhauses in Seattle zurück.

Als die inzwischen jugendliche Bee ihre Eltern nach der Antarktis fragt, kommt es zu einer Panik in der agoraphobischen Abgeschiedenheit, die sie auf eine Reise zur Wiederentdeckung treibt.

Dabei lässt Bernadette allerdings ihre Familie im Unklaren, wo sie abgeblieben ist. Selbstfindung kann allerdings nirgendwo entdeckt werden und so ist es fraglich, was Bernadette eigentlich so treibt. Sucht sie nach neuen Ideen?

Will sie am Ende der Welt in der Eiseskälte Iglus mit Heizung bauen oder wird sie sich als Queen mit Pokerface entpuppen und die aufregende Spielwelt bei redbet total durcheinanderbringen? Möglich wärs, denn dort wird immer nach neuen Talenten gesucht.

Bernadette befindet sich voll in der Frauenkrise

Cate Blanchett spielt eine Architektin, die unglücklich und unruhig ist. Die Stimmung wird mit düsteren und subtilen Bildern unterlegt. Die Kleidung von Bernadette gleicht sich irgendwie dem brütenden Himmel an.

Die Sonnenbrille und die dunkle Bobfrisur suggerieren uns ein Verbergen hinter äußeren Mitteln und erinnert etwas an den Garbo-Stil. Ein einsamer Filmstar, der nach einem Ausgang sucht, oder wie jemand, der dem Zeugenschutz nicht traut.

Sie ist in gewisser Weise zurückgezogen, obwohl es eine Weile dauert, bis das Offensichtliche auftaucht: Bernadette versteckt sich vor sich selbst.

Es ist fraglich, ob diese Tragikomödie den Kern getroffen hat. Eine Herausforderung für den Regisseur Richard Linklater, dessen lockerer Filmstil und Stimmung nicht mit dem aufkommenden Sturm übereinstimmen wollen.

Die Geschichte beginnt nicht so sehr mit locker inszenierten Szenen, die von kleinen Katastrophen in amüsanter Weise unterbrochen und somit geprägt werden. Da ist eine Familie, ein Hund, ein paar Nachbarn, ein Auto in der Einfahrt – eben das Übliche.

Bernadette fühlt sich in die Rolle hineingedrängt, sich um ein Haus zu kümmern, das unaufhörlich mit Problemen aufwartet, einschließlich der metaphorischen, invasiven und stacheligen Brombeersträucher. Bernadette befindet sich in der Frauenkrise.

Stacheliger Antiheld ohne Biss

Basierend auf dem erfolgreichen Buch von Maria Semple verschiebt die Filmversion von "Bernadette" die Perspektive der Geschichte von Bees Suche nach ihrer außer Kontrolle geratenen Mutter auf Bernadettes Schultern. Dieser Charakter ist jedoch nicht daran interessiert, es dem Publikum leicht zu machen, sich in sie hineinzuversetzen.

Linklater scheint nicht den richtigen Ton für Bernadettes Geschichte zu treffen, daher ist sie in einigen Momenten komisch schlecht gerüstet, um auch nur die geringste Hausarbeit zu erledigen und eine Reihe ihrer persönlichen Aufgaben einer in Indien ansässigen, unsichtbaren digitalen Assistentin zu übertragen.

Wenn dann ihre Hilflosigkeit und Angst in einem tragischeren Licht dargestellt werden, hinterlässt sie einen Nachgeschmack für die Zuschauer, die über diese früheren Szenen gelacht haben.

Es ist anstrengend, die Anzahl der Stimmungsschwankungen des Films im Auge zu behalten. Normalerweise sind solche stacheligen Antihelden von Pathos geprägt, mit denen man in Verbindung treten oder die man fühlen kann, aber dieser Film bietet nicht genug, um Bernadettes Handlungen zu erklären.

mehr

19.12.2019 70 Jahre DIE FAMILIENUNTERNEHMER

GFDK - Kultur und Medien - Unternehmer

Bei den Vorstandswahlen von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, Metropolregion Köln-Bonn, wurde der 46-jährige Neusser Unternehmer Olaf Ziegs – zum dritten Mal in Folge – zum Regionalvorsitzenden gewählt.  Die Wahlen fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsverbandes in der Wolkenburg in Köln statt.

Olaf Ziegs, Geschäftsführer von „Z PLUS M DIE MARKETING AGENTUR“ engagiert sich bereits seit über 15 Jahren bei dem Wirtschaftsverband. Er organisiert zahlreiche Veranstaltungen, wie zum Beispiel, die Gala der Wirtschaft auf Schloss Bensberg, den Kölner Polit-Talk u.a. mit dem Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe, dem Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann, Wolfgang Bosbach sowie das beliebte Format „Unternehmer barfuß“ und das „Africa Forum“.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern und fordere jetzt schon alle auf, uns mit ihrer Tatkraft zu unterstützen”, betont der Neusser Unternehmer und  nennt die vordringlichsten Ziele seiner Verbandsarbeit:

„Wir wollen die Akzeptanz von Familienunternehmen, die das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bilden, in der Öffentlichkeit weiterhin stärken, neue Mitglieder gewinnen und den Kontakt zur Politik ausbauen sowie die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit DIE JUNGEN UNTERNEHMER fortführen.“

Freuen darf man sich jetzt schon auf zahlreiche weitere Veranstaltungen, POLIT-Talks u.a. mit NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart und mit Alexander Graf Lambsdorff (MdB), die zweite Gala der Wirtschaft auf Schloss Bensberg, Unternehmensführungen mit dem Europachef von Montblanc, Oliver Gößler, mit Robert Lindemann-Berk bei den Quarzwerken in Frechen u.a. sowie auf das 9. Africa Business Forum 2020.

Neben dem Neusser Unternehmer Olaf Ziegs (Z PLUS M DIE MARKETING AGENTUR) besteht der neue Vorstand von DIE FAMILIENUNTERNEHMER Metropolregion Köln Bonn aus seinem Stellvertreter  Frank Oelschläger (Geschäftsführender Gesellschafter GILOG GmbH, Frechen), Carsten Schweneker (Vorstandsvorsitzender EBERO AG, Pulheim), Sebastian von Waldow (Eisenwerke Brühl GmbH, Brühl), Kai Arnold (Zacharias & Demmer Part mbB, Köln), Holger Müller (LUND Verlagsgesellschaft mbH) und Jens Stevens (AFG-Recycling GmbH & Co. KG).

Der Jahreshauptversammlung schloss sich ein spannender Polit-Talk samt Feierstunde zum 70jährigen Bestehen von DIE FAMILIENUNTERNEHMER mit der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker an, an der auch der NRW-Landesvorsitzende David Zülow teilnahm.

Frau Reker berichtete über Ihre Arbeit der letzten Jahre als Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und zählte Verbesserungen auf, die sie für Unternehmer erreicht hat oder noch erreichen möchte.

Der NRW-Landesvorsitzende von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, David Zülow, mahnte die in NRW und Köln sehr hohe Gewerbesteuer an. Anschließend stand Frau Reker noch für Fragen und einen längeren Austausch zur Verfügung.

mehr

17.12.2019 Straßenkontrolle in der Provinz Ha Tinh

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat in Vietnam einen schwer missbrauchten Kragenbären gerettet und in ihren BÄRENWALD Ninh Binh in Vietnam gebracht. Örtliche Behörden beschlagnahmten den männlichen Bären bereits am 10. Dezember während einer Straßenkontrolle in der Provinz Ha Tinh.

Der Bär wurde narkotisiert in einen winzigen Käfig gezwängt auf der Rückbank eines Taxis gefunden. Einer ersten Untersuchung der VIER PFOTEN Tierärztin zufolge, befindet er sich in kritischem Zustand.

Im Schutzzentrum wird das erfahrene VIER PFOTEN Team den Bären medizinisch versorgen und bestmöglich betreuen. Dieser Fall macht einmal mehr die problematischen Auswirkungen der illegalen Bärenhaltung in Vietnam deutlich.

Weihnachtsgeschenk für einen Bären

Nachdem der namenlose Bär von den Behörden beschlagnahmt wurde, machte sich das VIER PFOTEN Team auf die 260 Kilometer lange Reise vom BÄRENWALD Ninh Binh in die Provinz Ha Tinh, um ihn abzuholen. Glücklicherweise gelang es den Behörden, das schwer angeschlagene Tier in einen etwas größeren, sicheren Käfig zu verladen.

Der Bär verbrachte eine Nacht auf einer Polizeistation, bevor das VIER PFOTEN Team eintraf und wurde noch vor Ort untersucht, um sicherzustellen, dass er den Transport gut übersteht. Der Bär kam wohlauf in seinem neuen, artgemäßen Zuhause im Schutzzentrum an und erkundet bereits die Umgebung. „Er scheint noch relativ jung zu sein.

Sein Zustand ist kritisch. Wir wissen nicht, wie lange er schon in diesem viel zu kleinen Käfig ausharren musste. Er konnte nicht richtig atmen und stand unter Beruhigungsmitteln. In den kommenden Tagen werden wir ihn genauer untersuchen und seine weitere Versorgung auf die Ergebnisse abstimmen.

Der Bär war enorm gestresst, aber er beruhigt sich langsam“, sagt VIER PFOTEN Tierärztin Szilvia Kalogeropoulu. Das erfahrene Team im BÄRENWALD Ninh Binh wird nun sicherstellen, dass sich der Bär von den Qualen, die er durchlebt hat, erholen kann. Die ersten drei Wochen verbringt er in Quarantäne, damit das Team seinen Zustand genau überwachen und ihm helfen kann, sich einzugewöhnen, bevor er in ein größeres Gehege umzieht.

Der Taxifahrer wurde noch vor Ort von der vietnamesischen Polizei wegen Verdachts auf illegalen Handel verhaftet. Fehlende Transportdokumente sowie ein nicht vorhandener Mikrochip an dem Bären deuten darauf hin, dass die Behörden ihn noch rechtzeitig retten konnten, bevor er illegal verkauft werden sollte.

Die Polizei wird ihre Ermittlungen fortsetzen. VIER PFOTEN arbeitet seit Jahren unermüdlich daran, so viele Bären wie möglich aus illegalen Bärenfarmen, der Einzelhaltung und dem illegalen Wildtierhandel zu retten. Weitere Maßnahmen sind erforderlich, um die Bärenhaltung in Vietnam endlich zu beenden.

BÄRENWALD Ninh Binh: Ein artgemäßes Zuhause für gerettete Bären

Mit ihrem Bärenschutzzentrum in Ninh Binh leistet VIER PFOTEN einen wichtigen Beitrag zum Ende der Gallenbärenfarmen in Vietnam. Die Nachfrage nach Bärengalle für Heilzwecke ist Berichten zufolge rückläufig, jedoch leben in Vietnam immer noch bis zu 450 Bären unter grausamen Bedingungen auf Bärenfarmen und werden für ihren Gallensaft missbraucht.

Bis Ende 2020 wird das Schutzzentrum Platz für bis zu 70 Bären bieten. Derzeit ist der BÄRENWALD Ninh Binh Zuhause für 29 gerettete Bären.

mehr

09.12.2019 tierquälerische Prozedur bei Schafen

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Jedes Jahr in der (Vor-)Weihnachtszeit steigt die Nachfrage nach Winterbekleidung. Zum einen wappnen sich viele Deutsche mit neuen warmen Jacken, Schals oder Pullovern gegen die Kälte, zum anderen sind diese Textilien beliebte Weihnachtsgeschenke.

Wer nicht nur ein Herz für seine Liebsten, sondern auch für die Tiere hat und auf tierleidfreie Einkäufe Wert legt, der sollte bei Kleidung aus Daunen, Wolle, Pelz, Kunstpelz oder Leder einiges beachten. Martina Stephany, Direktorin für Nutztiere und Ernährung bei VIER PFOTEN Deutschland, gibt einen Überblick, was aus Tierschutzsicht beim Einkauf von Wintermode unbedingt zu beachten ist.

"Warme und gemütliche Kleidung geht auch tierfreundlich! Am besten ist es, wenn VerbraucherInnen auf pflanzliche Naturfasern wie Baumwolle setzen. So können sie ganz sicher sein, dass kein Tier für ihren Pulli oder Schal leiden musste. Wenn es doch Wolle oder Daune sein soll, immer unbedingt auf Gütesiegel achten und beim Hersteller nachfragen", sagt Martina Stephany, Direktorin für Nutztiere und Ernährung bei VIER PFOTEN Deutschland.

Wolle
Bei der in Deutschland erhältlichen Bekleidung aus Wolle ist vor allem das so genannte „Mulesing“ problematisch. Beim Mulesing werden Lämmern meist ohne Betäubung große Streifen Haut in der Nähe des Schwanzes herausgeschnitten. Diese tierquälerische Prozedur wird in Australien betrieben, woher ein Großteil der weltweit produzierten Merinowolle stammt.

Grund für das Mulesing ist die sogenannte Myiasis (Fliegenmadenkrankheit), die durch das Entfernen der Haut verhindert werden soll. VIER PFOTEN spricht sich vehement gegen die Anwendung von Mulesing aus und betreibt Kampagnenarbeit, damit Textilunternehmen zukünftig auf Wollprodukte in ihrem Sortiment verzichten, deren Wolle von Schafen stammt, die der grausamen Mulesing-Prozedur ausgesetzt waren.

Auch beim Einkauf von Wollgarnen für den selbstgestrickten Pullover für den Enkel ist Vorsicht geboten. Denn Wollgarne können von australischen Schafen stammen, die die Mulesing-Prozedur über sich ergehen lassen mussten. Mulesing-freie Wolle, die über die gesamte Lieferkette zurückverfolgt werden kann, wird bereits von großen Wolllieferanten angeboten.

Daunen
Daunen in Jacken, Kissen, Decken und ähnlichen Produkten stammen in der Regel von Gänsen und Enten aus der Intensivtierhaltung. Und damit nicht genug – im schlimmsten Fall leiden die Tiere unter grausamem Lebendrupf oder Stopfmastproduktion. Wenn der Verbraucher Tierleid komplett ausschließen möchte, empfiehlt VIER PFOTEN, auf Daunen-Alternativen zurückzugreifen.

Denn diese nehmen es in Punkto Wärme und Qualität locker mit Daunen auf. Wer auf Daunen nicht verzichten möchte, sollte auf entsprechende Standards wie Responsible Down Standard (RDS), Global Traceable Down Standard (Global TDS) oder Downpass 2017 achten, um Tierqual mit größtmöglicher Sicherheit auszuschließen.

Pelz und Kunstpelz
Pelzbommel, Fellbesatz an Kapuzen, Krägen, Handschuhen oder Schuhen: Hinter jeder noch so kleinen Pelzapplikation kann sich enormes Tierleid verbergen. Denn trotz massiver Aufklärung halten sich noch immer viele Irrtümer: So wird Echtpelz nicht immer gekennzeichnet, sondern oft als Kunstpelz deklariert.

Auch die Annahme, dass es tierfreundlich hergestellten Echtpelz gibt, ist ein Irrglaube. Zertifizierungen wie „ethisch korrekter Pelz“ oder „tierfreundlicher“ europäischer Pelz sind Bezeichnungen, die sich Modehersteller überlegt haben, um den Abverkauf dieser Pelzprodukte zu fördern.

VIER PFOTEN setzt sich für ein pelzfreies Europa ein und ist als Repräsentant des „Fur Free Retailer Program“ in Österreich, Deutschland, Bulgarien, Südafrika und Australien maßgeblich daran beteiligt, große Modehäuser zu einer pelzfreien Zukunft zu bewegen.

Leder
Leder wird oft als sogenanntes Nebenprodukt der Fleischproduktion wahrgenommen. Aber auch die Herstellung von Leder ist mit Tierleid verbunden. Informationen darüber, woher Unternehmen Leder für Schuhe, Gürtel oder Jacken beziehen, gibt es kaum – und somit gibt es auch keinen Tierschutzstandard.

Außerdem sind bisher kaum Herkunftslandbezeichnungen auf Lederprodukten zu finden. VIER PFOTEN ist derzeit kein Unternehmen bekannt, dass die komplette Lederlieferkette im Hinblick auf Tierschutzaspekte transparent offenlegt. Deshalb rät VIER PFOTEN tierfreundlichen Verbrauchern dazu, auf Lederprodukte komplett zu verzichten.

mehr

06.12.2019 nur 10 Prozent werden verkauft

GFDK - Kultur und Medien

Kryptoszene.de Analyse zeigt: Hunderttausende Kilogramm Cannabis lagern ungenutzt / Markt verkauft nur ein Zehntel der Produktionsmenge / Diskrepanz zwischen gelagertem und verkauftem Marihuana wird immer größer.

Davon hatten sich die Anleger weit mehr versprochen, doch nun haben sie nur herbe Verluste.

Die Daten des „Government of Canada“ zeigen auf, dass im August 2019 328.187 Kilogramm Cannabis in Kanada eingelagert waren. Im gleichen Zug wurden in diesem Monat allerdings nur 12.917 Kilogramm verkauft. Zudem nimmt die Kluft zwischen den Lagerbeständen Monat für Monat beträchtlich zu: Die verfügbare Cannabis-Menge steigt stark an, die Verkaufszahlen allerdings nur geringfügig. Im August gab es in Kanada ein Überangebot von 315.270 Kilogramm Marihuana.

Zudem wird in der Analyse ersichtlich, dass Kanada keine Ausnahme darstellt. Auch in den USA lagern hohe Bestände an Cannabis. Alleine im Bundesstaat Oregon sind es derzeit rund 450.000 Kilogramm. Ein Vergleich mit der deutschen Nachfrage macht deutlich, wie groß die Bestände tatsächlich sind: im Jahr 2018 wurden in Deutschland 3.100 Kilogramm Cannabis für medizinische Zwecke importiert – also nur ein Bruchteil der vorhandenen Lagerbestände.

„Das Überangebot ist augenscheinlich, auf mittel- bis längerfristige Sicht scheint ein Rückgang des Preises für Cannabis daher nahezu unausweichlich“, kommentiert Kryptoszene-Analyst Raphael Lulay die Daten, „zumindest dann, wenn die Nachfrage nicht bald sprunghaft ansteigt oder die Konzerne nichts an ihrer Unternehmenspolitik ändern und die Produktion weiterhin auf diesem Niveau bleibt. Dies könnte nicht zuletzt die Margen erheblich drücken – und damit sowohl für die Unternehmen, als auch Cannabis Aktionäre zu einem Problem werden“.

Kryptoszene.de hat die wichtigsten Erkenntnisse der Analyse in einer Infografik aufgearbeitet.

mehr

04.12.2019 Die besten und schlechtesten Städte

GFDK - Kultur und Medien

InterNations, mit mehr als 3,5 Millionen Mitgliedern das weltweit größte Netzwerk für alle, die im Ausland leben und arbeiten, veröffentlicht das Expat City Ranking 2019. Es basiert auf der jährlichen Expat Insider Studie, eine der weltweit größten Umfragen zum Leben und Arbeiten im Ausland mit über 20.000 Teilnehmern.  

Im Jahr 2019 werden 82 Städte weltweit untersucht: Die Studie bietet eine detaillierte Analyse von Lebensqualität, Eingewöhnung und Arbeitsleben in der Stadt sowie Finanzen & Wohnen und Lebenshaltungskosten. Zusammen bilden die ersten vier Kategorien das Expat City Ranking, das die besten und schlechtesten Städte für einen Umzug ins Ausland 2020 präsentiert. 

Was Expats vom Leben in 7 deutschen Städten halten 

Mit Platz 11 liegt Aachen im Expat City Ranking 2019 deutlich vor Düsseldorf (31.), Hamburg (42.), Frankfurt (49.), Köln (50.), München (51.) und Berlin (61.). Bis auf Berlin schneiden die deutschen Städte im Index „Arbeiten in der Stadt“ sehr gut ab, aber Expats finden es generell schwierig, sich in Deutschland einzuleben. Die Zufriedenheit der Expats mit ihrer finanziellen Lage, Wohnraum und Lebenshaltungskosten unterscheidet sich je nach Stadt stark. 

Die besten und schlechtesten Städte 2020 für einen Umzug ins Ausland

Mit Taipeh, Kuala Lumpur, Ho-Chi-Minh-Stadt und Singapur liegen vier asiatische Städte an der Spitze des Expat City Rankings 2019. Gleich im Anschluss folgen Montréal, Lissabon, Barcelona, Zug, Den Haag und Basel. In der Regel genießen die Städte einen hohen Stellenwert in den Indexen „Arbeiten in der Stadt“, „Lebensqualität“ sowie „Lebenshaltungskosten“.  

Rom, Mailand, Paris, San Francisco, Los Angeles und New York sind nicht angesagt

Andererseits sind Expats in Kuwait-Stadt (82. Platz von 82) sowie in den beiden italienischen Städten Rom (81.) und Mailand (80.) am unzufriedensten. Lagos (Nigeria), Paris, San Francisco, Los Angeles, Lima, New York und Yangon (Myanmar) gehören ebenfalls zu den zehn unbeliebtesten Städten weltweit. Im Gegenteil zu den Spitzenreitern landen sie im Index „Arbeiten in der Stadt“ auf den 30 letzten Plätzen und, abgesehen von Paris, auch im Index „Lebensqualität“ unter den 25 Städten mit den schlechtesten Bewertungen.  

mehr

28.11.2019 Mit Catherine Deneuve und Juliette Binoche

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Der französische Filmstar Fabienne (Catherine Deneuve) mimt in seinen Memoiren vortrefflich die Rolle der hingebungsvollen, liebevollen Mutter. Ihre Tochter Lumir (Juliette Binoche) hingegen hat ganz andere Erinnerungen an ihre Kindheit mit einer Frau, die sich stets im Licht der Öffentlichkeit sonnte. Als die Drehbuchautorin mit Ehemann Hank (Ethan Hawke) und dem gemeinsamen Kind aus New York nach Paris zurückkehrt, versucht sie, Fabienne mit den verdrehten Wahrheiten in deren Autobiographie zu konfrontieren. Die Stimmung zwischen Mutter und Tochter bleibt gereizt, bis Fabienne damit beginnt, einen besonderen Science-Fiction-Film zu drehen…

Der japanische Regisseur Hirokazu Koreeda gewann bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2018 die Goldene Palme für sein Familiendrama „Shoplifters“ und zählt zu den gefragtesten Arthouse-Filmemachern der Gegenwart. Für LA VÉRITÉ – LEBEN UND LÜGEN LASSEN drehte er zum ersten Mal außerhalb seines Heimatlands und vereint mit Juliette Binoche und Catherine Deneuve zwei der bedeutendsten französischen Filmschauspielerinnen unserer Zeit erstmals gemeinsam vor der Kamera. Der Eröffnungs- und Wettbewerbsfilm der 76. Internationalen Filmfestspiele von Vendig ist intensives Schauspielerkino par excellence und eine mit feinem Humor erzählte, berührende Mutter-Tochter-Geschichte über große und kleine Lebenslügen.

Ethan Hawke, Catherine Deneuve, Juliette Binoche und Clémentine Grenier (r.) in
La Vérité – Leben und lügen lassen“

Regie: Hirokazo Koreeda
Mit Catherine Deneuve, Juliette Binoche, Ethan Hawke u.a.

Am 05.03.2020 startet LA VÉRITÉ – LEBEN UND LÜGEN LASSEN im Verleih von Prokino in den deutschen Kinos.

mehr

27.11.2019 Fabelhafte Tiere aus dem Tierheim

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Ein Leben ohne Haustier? Für viele Menschen kaum vorstellbar. Doch alleine in Deutschland warten Tausende Hunde und Katzen in Tierheimen auf ein liebevolles Zuhause, oft Monate oder sogar Jahre lang. Vor allem alte Tiere, Tiere mit Handicaps oder sogenannte Listenhunde werden oft übersehen und selten vermittelt – dabei haben gerade sie viel Liebe zu geben.

Um den Fokus auf diese zu Unrecht schwer vermittelbaren Fälle zu lenken, widmet sich die VIER PFOTEN-Kampagne „Fabelhaft – Nicht Mangelhaft“ allen Tieren, die eine zweite Chance mehr als verdient haben und rät jedem, der entschlossen ist ein Haustier aufzunehmen, ein Tier aus dem Tierheim zu adoptieren.

„Eine Adoption ist eine Win-Win-Situation, weil man einem Tier hilft, indem man ihm ein Zuhause gibt und weil man einen treuen Begleiter bekommt, der einen bedingungslos liebt“, sagt Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN. „Jetzt in der Vorweihnachtszeit haben viele Tierheime Adoptionsstopp.

Also einen Zeitraum, in dem Tiere nicht sofort ins neue Zuhause dürfen. Tierheime machen dies oft zur Weihnachtszeit, damit die Schützlinge nicht doch noch als Geschenk unterm Tannenbaum landen. Dazu herrschen während der Feiertagszeit meist andere Abläufe im Haus, was es für die Tiere schwerer macht, sich einzugewöhnen.

Auch Silvester bedeutet für viele Heimtiere Stress und Angst. Die vermittlungsfreie Zeit ist eine gute Gelegenheit, sich in Ruhe in den Tierheimen umzuschauen. Man kann die Tiere besuchen und prüfen, wer zu einem passt. So hat auch der Hund oder die Katze, die Chance seine neue Familie kennenzulernen.“

Verantwortungsvoll handeln und Tierleid verhindern

Ein Haustier sollte niemals eine spontane Entscheidung sein, sondern wohl überlegt. Bevor man eine Fellnase aufnimmt, muss man sich fragen, ob man den Bedürfnissen eines Tieres auch sein Leben lang gerecht werden kann. Hat man genug Zeit? Kann man den Anforderungen gerecht werden? Manche Tiere brauchen sehr viel Auslauf und Beschäftigung, andere sind sehr sensibel. Auch über Kosten für Futter, Versicherung oder mögliche Tierarztkosten sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen.

Tiere helfen uns – Lasst uns Tieren helfen

Tiere unterstützen Menschen in vielen Lebenslagen. Sie sind treue Begleiter, sie beschützen uns und manchmal retten sie sogar Leben. Jedes Tier, egal ob alt oder jung, mit drei Beinen oder halbblind kann eine große Bereicherung für jede Familie sein. „Ein Hund oder eine Katze aus dem Tierheim ist niemals zweite Wahl. Es sind Lebewesen, keine Produkte.

Tiere mit kleinen Makeln haben es oft besonders schwer, dabei haben gerade sie ein liebevolles Zuhause verdient. Es lohnt sich beim Tierheimbesuch genauer hinzusehen und sich Zeit zu nehmen“, so Sarah Ross.

„Der bullige Pittbull kann sich als echte Schmusebacke entpuppen und ein tierischer Senior ist meist viel ruhiger und ausgeglichener als ein verspieltes Jungtier. Tiere aus dem Tierheim haben so viel zu geben, man muss sie nur lassen. Mit einer Adoption hat jeder von uns die Chance einem Tier zu helfen und Menschlichkeit zu zeigen.“

mehr

22.11.2019 KINOFEST LÜNEN

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Am vergangenen Wochenende wurde CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN auf dem 30. KINOFEST LÜNEN mit dem Kinderfilmpreis „Rakete“ ausgezeichnet.

Alle sechs Festival-Vorstellungen des Films waren sehr gut besucht und fast ausverkauft. Regisseur Martin Tischner stand den kleinen und großen Besuchern nach allen Vorstellungen für Q&As zur Verfügung.

CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN läuft in der 43. Woche noch immer im Kino und im Moment sehr erfolgreich bei der Herbstausgabe der SchulKinoWochen.

CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN

Regie: Martin Tischner

mit Tobias Krell alias Checker Tobi

Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt für Checker Tobi auf einem Piratenschiff mitten im Meer. Dort entdeckt er eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er es löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten lüften. Eine aufregende Schnitzeljagd um die Erde beginnt.

Tobi klettert auf den Krater eines feuerspeienden Vulkans, taucht mit Seedrachen im Pazifik, erkundet mit Klimaforschern die einsamsten Gegenden der Arktis und landet ausgerechnet in der trockensten Zeit des Jahres in Indien. In Mumbai wird er zum Bollywoodstar, ehe der Monsun die Megametropole verwandelt. Schließlich checkt Tobi, dass er des Rätsels Lösung während seiner ganzen Reise vor Augen hatte.

„Eine Abenteuerdoku, die Lust macht auf die Welt in all ihrer Vielfalt und die uns an etwas Wichtiges erinnert: Unser Planet ist einzigartig – und in Gefahr.“ Cinema

„Viel besser kann man Infotainment für Kinder kaum machen.“ Hamburger Morgenpost

mehr

22.11.2019 Landesvorsitzender David Zülow

GFDK - Kultr und Medien

Die Mitglieder des Wirtschaftsverbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Nordrhein-Westfalen haben einen neuen Landesvorsitzenden gewählt: David Zülow!  Der Vorstand der Zülow AG in Neuss ist als Leiter der Kommission Arbeitsmarkt und Soziales von DIE FAMILIENUNTERNEHMER schon öffentlich aufgetreten.

David Zülow, neu gewählter Landesvorsitzender von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, sagte in seiner Rede: „Es ist eine große Ehre, DIE FAMILIENUNTERNEHMER in NRW in der Öffentlichkeit zu vertreten. Und es ist auch eine große Herausforderung, denn es sind große Fußstapfen, die Thomas Rick hinterlässt.

Ich erinnere mich noch gut an die Kampagne `NRW zurück an die Spitze‘ zur Landtagswahl 2017 oder Thomas Rick als Kämpfer und Wegbereiter des Schulfachs Wirtschaft in NRW. An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei Thomas Rick für die hervorragende Arbeit, an die ich anknüpfen möchte.“

David Zülow ist Nachfolger im Familienunternehmen Zülow AG in zweiter Generation. Das Unternehmen ist Dienstleister in allen Feldern der Elektroinstallation wie Gebäude-, Elektro-, Daten-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik. Die Unternehmensgruppe hat ihren Sitz in Neuss und beschäftigt mehr als 350 Mitarbeiter. Darunter auch 28 Auszubildende.

Der neue Landesvorsitzende: „Ich möchte mich in meiner Amtszeit der Verbesserung der analogen und digitalen Infrastruktur widmen und bürokratische Hemmnisse für Unternehmer abbauen helfen. Noch immer geht ein Großteil der Arbeitszeit für Bürokratie drauf – das geht so nicht!“

Und weiter: „Ein weiteres dringendes Thema ist der Fachkräftemangel. Wir im Handwerk bekommen den ständig zu spüren. Und der Mangel macht sich auch bei der Suche nach Azubis bemerkbar.

Wir bieten pro Jahr fünf bis sieben Ausbildungsplätze an, zum Anfang des Jahres haben sich immerhin drei beworben. Es war schwer, die Plätze mit motivierten Azubis zu besetzen. Deswegen müssen wir die MINT-Fächer in der Schule stärken. Denn MINT-Skills sind die Zukunft für den Fachkräfte-Nachwuchs von heute.“

mehr
Treffer: 1000