Nachrichten aus der großen weiten Welt

18.06.2019 Gangs, die Jets und die Sharks

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht.
Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE STORY erzählt von junger Liebe und Spannungen zwischen rivalisierenden Gangs, die Jets und die Sharks auf den Straßen von New York im Jahre 1957.


Der Film befindet sich jetzt in Produktion für Twentieth Century Fox.

Nach einer umfangreichen Suche mit offenen Castings in New York, Los Angeles, Miami, Chicago und San Juan, kann der Kinofilm WEST SIDE STORY mit einer Besetzung aufwarten, die vielfältige Musical Bühnenerfahrungen in die Produktion einbringt – einschließlich Broadway- und nationale Tournee Auftritte.

Casting Director Cindy Tolan schaute sich mehr als 30.000 Künstler an und machte es damit zu Spielbergs größtem Casting seit „Schindlers Liste” 1993. Für über 50 neue Cast-Mitglieder ist WEST SIDE STORY ihr Filmdebut.

Die Sharks und die Jets treten in einigen der größten Kult- Sing und Tanzszenen auf – dazu zählen „Cool”, „America,” „Gee, Officer Krupke,” „Jet Song” und „I Feel Pretty.” Wie schon angekündigt, wird Justin Peck die Choreographie für den Film übernehmen.

„Eine unserer obersten Prioritäten war es, eine große Anzahl von Universal-Talenten zu finden, die mit ihrem Können diesem Film zum Leben erwecken“, sagt Peck.

„WEST SIDE STORY hat seit Anbeginn Generationen von Tänzern beeinflusst, und ich bin begeistert, dass wir diese außergewöhnliche Gruppe gefunden haben, um unsere neue Vision für das Musical auf die große Leinwand zu bringen.“

Neben den oben abgebildeten Darstellern zählen zur weiteren Besetzung: Ariana DeBose (Anita), Ana Isabelle (Rosalia), Corey Stoll (Lieutenant Schrank), Brian d’Arcy James (Officer Krupke), Curtiss Cook (Abe) und Oscar® Gewinnerin Rita Moreno, die Valentina spielt und auch als eine der Ausführenden Produzenten verantwortlich zeichnet.

Weitere bereits angekündigte Darsteller sind:

SHARKS

  • David Aviles Morales
  • Yesenia Ayala
  • María Alejandra Castillo
  • Annelise Cepero
  • Andrei Chagas
  • Jeanette Delgado
  • Kelvin Delgado
  • Gaby Diaz
  • Yurel Echezarreta
  • Adriel Flete
  • Carlos E. Gonzalez
  • David Guzman
  • Jacob Guzman
  • Ana Isabelle
  • Melody Martí
  • Ilda Mason
  • Juliette Feliciano Ortiz
  • Edriz E. Rosa Pérez
  • Maria Alexis Rodriguez
  • Gabriela Soto
  • Ricky Ubeda
  • Tanairi Vazquez
  • Jamila Velazquez
  • Isabella Ward


JETS

  • Brianna Abruzzo
  • Kyle Allen
  • Kyle Coffman
  • Harrison Coll
  • Kevin Csolak
  • Kellie Drobnick
  • Julian Elia
  • Myles Erlick
  • Leigh-Ann Esty
  • Sara Esty
  • John Michael Fiumara
  • Paloma Garcia-Lee
  • Garett Hawe
  • Eloise Kropp
  • Lauren Leach
  • Jess LeProtto
  • Skye Mattox
  • Adriana Pierce
  • Brittany Pollack
  • Daniel Patrick Russell
  • Talia Ryder
  • Jonalyn Saxer
  • Halli Toland
  • Maddie Ziegler

WEST SIDE STORY wird produziert und inszeniert von Steven Spielberg nach dem Skript des Oscar®-nominierten Drehbuch- und Bühnenautors und Pulitzer Preis-Gewinners Tony Kushner.

Der Film wurde von dem Original Broadway Musical von 1957 für die Leinwand adaptiert, geschrieben von Arthur Laurents und mit der Musik von Leonard Bernstein. Die Lyrics stammen von Stephen Sondheim, Konzept, Regie und Choreographie von Jerome Robbins.

Tony Award® Gewinner Justin Peck zeichnet für die Chroreographie und die Musical Nummern des Films verantwortlich. Ebenso zum führenden Produzententeam gehören der Produzent und Tony Award®-Gewinner Kevin McCollum und die Oscar®-nominierte Produzentin Kristie Macosko Krieger.

Teil des Film Musikteams ist der bekannte Dirigent Gustavo Dudamel, der für die Aufzeichnung von Bernsteins ikonischem Score verantwortlich ist. Der Oscar®-nominierte Komponist und Dirigent David Newman (Anastasia) arrangiert den Score der neuen Adaption.

Die mit dem Tony Award® ausgezeichnete Komponistin Jeanine Tesori (Broadway’s Fun Home and Thoroughly Modern Millie) wird mit dem Cast an den Songs arbeiten und der Grammy®-nominierte Musik Supervisor Matt Sullivan (Beauty and the Beast, Chicago) fungiert als ausführender Musik Produzent.

WEST SIDE STORY wird von The Walt Disney Studios am 17. Dezember 2020 bundesweit in die Kinos gebracht.

mehr

17.06.2019 THE ART OF RACING IN THE RAIN

GFDK - Filme Kino und TV

Wir freuen uns, Ihnen den deutschen Trailer zu dem inspirierenden Film ENZO UND DIE WUNDERSAME WELT DER MENSCHEN vorzustellen. Lernen Sie Enzo, den charmanten Vierbeiner kennen, der nicht nur die Herzen von Hundeliebhabern höherschlagen lässt.

Der Kinofilm ENZO UND DIE WUNDERSAME WELT DER MENSCHEN basiert auf Garth Steins Bestseller und ist eine herzerwärmende Geschichte, die aus der Perspektive von Enzo, einem geistreichen und philosophierenden Hund (gesprochen von Kevin Costner) erzählt wird.

Durch die Freundschaft mit seinem Besitzer Denny Swift (Milo Ventimiglia), einem aufstrebenden Formel 1 Fahrer, hat Enzo tiefen Einblick in das Wesen der Menschen bekommen:

Er begreift, dass die Techniken, die auf der Rennstrecke angewendet werden, auch von Nutzen sein können, die Stürme des Lebens erfolgreich zu navigieren.

Der Film begleitet Denny und die Lieben seines Lebens – seine Frau Eve (Amanda Seyfried), die gemeinsame junge Tochter Zoe (Ryan Kieran Armstrong) und zu guter Letzt, seinen wahren und besten Freund, Enzo. 

Regie führt Simon Curtis, nach einem Drehbuch von Mark Bomback, das auf dem Roman von Garth Stein basiert. Als Produzenten zeichnen Neal H. Moritz, Patrick Dempsey und Tania Landau verantwortlich.

Zum Filmensemble zählen Milo Ventimiglia, Amanda Seyfried, Gary Cole, Kathy Baker, Ryan Keira Armstrong, Martin Donovan und Kevin Costner als Stimme von Enzo.

ENZO UND DIE WUNDERSAME WELT DER MENSCHEN
Ab Donnerstag, den 3. Oktober 2019 nur im Kino

mehr

17.06.2019

GFDK - Kultur und Medien

Der Stiftungsrat der Roswitha Haftmann-Stiftung hat beschlossen, dass der mit 150'000 Schweizer Franken dotierte Roswitha Haftmann-Preis 2019 an die österreichische Künstlerin VALIE EXPORT (*1940) verliehen wird.

Die Filmemacherin, Medien- und Performancekünstlerin, die seit 1967 ihren Künstlernamen als künstlerisches Konzept und Logo führt, wird für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Sie gehört nach Ansicht des Stiftungsrats zu den wichtigsten internationalen Pionierinnen dieser Kunstgattungen. Ihre Körper-Aktion «Tapp und Tastkino», bei der Passanten ihre in einem Pappgehäuse entblössten Brüste berührten, löste einen filmisch und fotografisch dokumentierten Skandal aus, der, gemäss der Jury, zum Gründungsmythos des sogenannten Aktionismus gehört und bis heute nachwirkt.

VALIE EXPORT nahm 1977 an der documenta 6 und 2007 an der documenta 12 in Kassel teil und repräsentierte 1980 Österreich zusammen mit Maria Lassnig (ebenfalls Haftmann-Preisträgerin) an der Biennale in Venedig.

Sie hatte Professuren an den Kunsthochschulen in Wisconsin-Milwaukee, Berlin und Köln inne und war und ist bis heute in zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten. Sie lebt und arbeitet in Wien.

STIFTUNG UND VERGABE IM KUNSTHAUS ZÜRICH
VALIE EXPORT ist die neunzehnte Künstlerin, der Europas höchstdotierter Kunstpreis zuteil wird. Der Haftmann-Preis wird ihr am 27. September 2019 vor geladenen Gästen im Kunsthaus Zürich verliehen.

Die Auszeichnung geht auf die Initiative von Roswitha Haftmann (1924–1998) zurück. Seit 2001 vergibt ihre Stiftung den Preis an lebende Künstlerinnen und Künstler, deren Werk von überragender Bedeutung ist.

Wer den Preis erhält, wird vom Stiftungsrat bestimmt. Ihm gehören die Direktorinnen und Direktoren des Kunstmuseums Bern, des Kunstmuseums Basel, des Museum Ludwig in Köln und des Kunsthaus Zürich an. Hinzu kommen Mitglieder, die vom Stiftungsrat berufen werden.

mehr

16.06.2019 DAS ERFOLGREICHE WEST END MUSICAL

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

New Regency, Film4 und Warp Films EVERYBODY’S TALKING ABOUT JAMIE bringen das kreative Team der Bühnenproduktion wieder zusammen: Regisseur Jonathan Butterell, Autor Tom MacRae,  Komponist Dan Gillespie Sells und Choreographin Kate Prince. Die Dreharbeiten beginnen am 24. Juni in Sheffield, England.

Der Film wird produziert von Mark Herbert und Peter Carlton von Warp Films und Arnon Milchan von New Regency. Als ausführende Produzenten fungieren Yariv Milchan und Michael Schaefer von New Regency und Daniel Battsek und Ollie Madden von Film4, die das Projekt zusammen mit Warp Films entwickelt haben. Der Film wird weltweit von 20th Century Fox herausgebracht.

Richard E. Grant, Sharon Horgan und Sarah Lancashire spielen die Hauptrollen
an der Seite des Newcomer Max Harwood in dieser lebensnahen Geschichte


Inspiriert durch die wahre Geschichte von Jamie Campbell begleitet Everybody’s Talking About Jamie den 16-jährigen Jamie New, der in Sheffield lebt. Jamie gehört nicht so richtig dazu. Jamie hat Angst vor der Zukunft.

Jamie wird eine Sensation werden. Mit der Unterstützung durch seine brillante liebevolle Mutter und umgeben von Freunden, überwindet Jamie Vorurteile, schlägt seine Drangsalierer und tritt aus der Dunkelheit ins Scheinwerferlicht.

Richard E. Grant, der kürzlich für den Oscar® nominiert wurde (Can You Ever Forgive Me?, Logan), spielt die ehemalige Drag Queen und Jamies Mentor Hugo zusammen mir der BAFTA Nominierten Sharon Horgan (Catastrophe) als Jamies Lehrerin Miss Hedge und der BAFTA Gewinnerin Sarah Lancashire (Happy Valley) als seine Mutter Margaret.  Shobna Gulati von der ursprünglichen Bühnenbesetzung wird wieder die Rolle als Ray spielen.

Die Bühnenproduktion entstand – inspiriert durch die BBC Dokumentation Jamie: Drag Queen at 16 (Firecracker Films) – am Crucible Theatre in Sheffield, bevor sie  von Nimax Theatres aufgenommen und an das Londoner West End verlegt wurde, wo sie immer noch sehr erfolgreich läuft.

In einem gemeinsamen Statement kommentieren Jonathan Butterell (Regie), Tom MacRae (Autor) und Dan Gillespie Sells (Komponist): “Wer hätte gedacht, als Jamie Campbell zum ersten Mal sein Kleid für den Abschlussball anzog, dass wir sieben Jahre später die besten britischen und irischen Schauspieler zusammenbringen würden, um seine Geschichte zu erzählen.

Nicht nur, dass wir mit Max Harwood, der Jamie himself spielt, einen komplett neuen Star in Szene setzen, wir sind ebenfalls hoch erfreut, Sarah, Richard und Sharon in der Jamie Familie willkommen zu heißen. Jetzt kann die Party beginnen.”

Produzent Mark Herbert von Warp Films fügt hinzu: “Warp Films sind hoch erfreut, dass  Richard, Sharon und Sarah Teil der JAMIE Familie sind, und wir sind sehr begeistert, dass wir nach fast einem Jahr der Suche unseren Jamie New gefunden haben. Wir können es kaum erwarten, diese Reise mit Max zu starten und den Film mit der ganzen Welt zu teilen.”

“Wir freuen uns sehr, diese ergreifende Story auf die große Leinwand zu bringen und sind sehr glücklich mit dieser wahnsinnig talentierten Gruppe von Darstellern und Filmemachern arbeiten zu dürfen.

Wir sind überzeugt, dass Jamies Geschichte auf unglaubliche Resonanz beim Publikum stoßen wird, sowohl auf der Kritikerebene als auch auf der kommerziellen Ebene.” sagt Yariv Milchan, Chairman New Regency.

“Von dem Moment an, als Warp vorgeschlagen hat, die Bühnenshow von ‘Everybody’s Talking About Jamie’ anzusehen, waren wir entschlossen, diese fröhliche, lebensbejahende Feier von Jamie News bemerkenswerter Geschichte auf die große Leinwand zu bringen.

Das ist eines dieser Projekte, das die Theorie bestätigt: Je persönlicher die Geschichte, desto universeller ist die Resonanz. Und in diesem Fall noch mit Songs und Tanz dazu!” fügt Ollie Madden, Head of Creative von Film4, hinzu.

Nach mehr als 3000 Bewerbungen für ein offenes Casting wurde Newcomer Max Harwood für die Hauptrolle von Jamie New engagiert. Harwood, 21 Jahre alt aus Basingstoke, studiert derzeit an der Urdang Academy in London. Das ist seine erste professionelle Rolle.

Ein Jahr lang wurde für die Besetzung der Rollen von Jamies Klassenkameraden gesucht, bis man 20 junge lokale Darsteller aus Yorkshire und Umgebung gecasted hat.

Kameramann ist Chris Ross (Yesterday), für die Kostüme zeichnet Guy Speranza (Stan & Ollie) verantwortlich und Hair und Make-up wurde von Nadia Stacey (BAFTA winner für The Favourite) übernommen. Janey Levick (BAFTA Nominierung für This Is England ’90) ist Produktionsdesignerin.

Warp Films
Established in 2002, Warp Films is one of the most exciting and respected production companies in the UK today. From award-winning feature films Submarine, Four Lions and ’71, to multi BAFTA-winning returning TV series This Is England, international drama The Last Panthers and critically-acclaimed Southcliffe; Warp Films are committed to collaborating with and supporting top creative talent in the UK and abroad. Warp’s mission is to provide a distinctive window on the world and tell stories that may be funny or serious, mainstream or controversial, but always with heart.

Recent productions include the award-winning TV series The Virtues, an original from writer-director Shane Meadows and co-writer Jack Thorne for Channel 4; and features Ghost Stories, by writer-directors Jeremy Dyson and Andy Nyman; and Idris Elba’s directorial debut Yardie.

Currently in production are Everybody’s Talking About Jamie, a feature adaptation of the hit musical in collaboration with Film4 and New Regency; and Little Birds, an erotically-charged melodrama inspired by the short stories of Anaïs Nin for Sky Atlantic.

New Regency
Founded in 1991 by renowned producer Arnon Milchan, New Regency is actively engaged in entertaining the world. The company has produced some of the most successful and critically-acclaimed films of all time with over 140 films and more than 50 television series in the company’s vast library, including Academy Award®-winner “The Revenant” (2016) and the back-to-back Academy Award®-winning Best Pictures, “12 Years A Slave” (2014) and “Birdman” (2015).

The company also backed celebrated filmmaker Alejandro G. Iñárritu’s conceptual virtual reality installation “Carne y Arena,” and the Broadway musical “Pretty Woman” starring Samantha Barks, adapted from the beloved 1990 romantic comedy film also produced by New Regency.

New Regency is dedicated to continuing to foster its unparalleled filmmaker relationships and today boasts partnerships with the most acclaimed and sought-after creative forces in the industry.

 The company is also celebrating the success of the extremely popular global box office hit, multiple award-winning and Academy Award-winning/nominated, “Bohemian Rhapsody” (the film won for Best Performance by an Actor in a Leading Role, Achievement in Film Editing, Achievement in Sound Editing and Achievement in Sound Mixing) which to date has grossed over $900 million worldwide.

Film4
Film4 is Channel 4 Television’s feature film division. Film4 develops and co-finances films and is known for working with the most distinctive and innovative talent in UK and international filmmaking, both new and established.

Film4 has developed and co-financed many of the most successful UK films of recent years, Academy Award®-winners such as Yorgos Lanthimos’s The Favourite, Martin McDonagh’s Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Lenny Abrahamson’s Room, Alex Garland’s Ex Machina, Asif Kapadia’s box office record-breaking documentary Amy, Steve McQueen’s 12 Years a Slave, Danny Boyle’s Slumdog Millionaire and Phyllida Lloyd’s The Iron Lady, in addition to critically-acclaimed award-winners such as Lynne Ramsay’s You Were Never Really Here, Pawel Pawlikowski’s Cold War, Andrea Arnold’s American Honey, Rungano Nyoni’s I Am Not a Witch, Chris Morris’s Four Lions, Shane Meadows’ This is England, Jonathan Glazer’s Under the Skin and Andrew Haigh’s 45 Years.

Film4’s recent releases include Stephen Merchant’s Fighting With My Family, Tom Harper’s Wild Rose, Sebastián Lelio’s Disobedience, Steve McQueen’s Widows, Mike Leigh’s Peterloo, Tinge Krishnan’s Been So Long, Bart Layton’s American Animals, Clio Barnard’s Dark River and Michael Pearce’s Beast. Forthcoming releases include Chris Morris’s The Day Shall Come and Asif Kapadia’s Diego Maradona. Films in production include Edgar Wright’s Last Night in Soho, Euros Lyn’s Dream Horse, Florian Zeller’s The Father, Armando Iannucci’s The Personal History of David Copperfield, Michael Winterbottom’s Greed, Sarah Gavron’s ‘Untitled Girls Film’, Nick Rowland’s Calm With Horses, Justin Kurzel’s True History of the Kelly Gang, Coky Giedroyc’s adaptation of Caitlin Moran’s How To Build a Girl, Gregor Jordan’s Dirt Music, Ben Sharrock’s Limbo, Cathy Brady’s Wildfire, Rose Glass’s Saint Maud and Chasing Chaplin from Peter Middleton and James Spinney. For further information please visit www.film4productions.com.

mehr

14.06.2019 21 Brücken von Manhattan

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

„Black Panther“-Star Chadwick Boseman kommt nun als NYPD Detective zurück auf die große Leinwand: In 21 BRIDGES liefert er sich zusammen mit J.K. Simmons und Sienna Miller eine mitreißende Verbrecherjagd mitten in Manhattan, bei der alle Brücken zur Insel kurzerhand geschlossen werden.

Der Action-Thriller von den "Avengers"-Produzenten Anthony Russo und Joe Russo sorgt ab dem 26. September im Concorde Filmverleih für Hochspannung in den deutschen Kinos.

Zum Inhalt: Nachdem in Manhatten acht Polizisten erschossen werden, erhält der in Ungnade gefallene New Yorker Police Detective Andre Davis (Chadwick Boseman) eine Chance zur Wiedergutmachung:

Er soll die Täter schnappen. Bei seiner Jagd nach den Mördern kommt er schon bald einer gewaltigen Verschwörung auf die Spur und schnell verwischen die Grenzen darüber, wer hier eigentlich wen jagt.

Als sich die Situation in der Nacht weiter zuspitzt, greift die Polizei zu einer außerordentlichen Maßnahme: Zum ersten Mal in der Geschichte werden alle 21 Brücken von Manhattan geschlossen. Die Insel ist völlig abgeschottet und niemand kommt mehr rein oder raus.

Hauptdarsteller Chadwick Boseman („Black Panther“) sorgt als NYPD Detective im Action-Thriller 21 BRIDGES ab dem 26. September 2019 für jede Menge Nervenkitzel und fesselnde Verfolgungsjagden in den deutschen Kinos. In weiteren Rollen sind J.K. Simmons („Whiplash“, „Der Spitzenkandidat“,

Sienna Miller („American Sniper“), Taylor Kitsch („No Way Out – Gegen die Flammen) und Stephan James („Beale Street“) zu sehen. Produziert wird der Film von Anthony Russo und Joe Russo („Avengers: Infinity War“).

Regie führte Brian Kirk („Game of Thrones“). Weitere Produzenten sind Hauptdarsteller Chadwick Boseman und Logan Coles. Executive Producer ist Mike Larocca. Das Drehbuch stammt von Adam Mervis mit Überarbeitungen durch Matt Carnahan.

 

mehr

13.06.2019 Ein neues Zuhause für Rocco

GFDK - Kultur und Medien

Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat, am 7. Juni, erfolgreich den Braunbären Rocco in ihren BÄRENWALD Müritz im Norden Deutschlands überführt. Rocco wurde als Haustier in einem winzigen Käfig auf einem Privatgrundstück in Elbasan in Albanien gehalten.

Der Besitzer übernahm den Bären als Jungtier. Bis zu seiner Rettung musste Rocco in einem ca. zwölf Quadratmeter kleinen verrosteten Metallkäfig auf Betonboden leben – ohne Gelegenheit zum Baden und ohne Schutz vor Wind, Sonne und Regen.

Jetzt, nach acht Jahren, wurde dem Besitzer die Haltung des Bären zu teuer, weshalb er sich entschied, sich an die örtliche Veterinärbehörde zu wenden. Nun beginnt für Rocco ein neues Leben: In der naturnahen Umgebung des BÄRENWALD Müritz wird er ein artgemäßes und endgültiges Zuhause finden.

Roccos Reise startete am 5. Juni. Ein Ärzte-Team von VIER PFOTEN kümmerte sich während des Transfers um sein Wohlergehen.

Unter ärztlicher Betreuung
Heute morgen traf die VIER PFOTEN Bärenambulanz mit Rocco nach 40 Stunden Fahrt durch neun Länder im BÄRENWALD Müritz ein. Laut Angaben des Tierarztes ist der Bär bei guter Gesundheit, aber leicht untergewichtig, weil er in der Vergangenheit nicht viel zu essen bekam.

Ein bärengerechtes Leben
„Wir sind glücklich, dass wir Rocco endlich in sein neues Zuhause bringen konnten. Unser Team im Bärenwald ist spezialisiert auf die Pflege, die er jetzt braucht. Nach jahrelangen Qualen in grausamer Haltung wird Rocco zur Ruhe kommen, sich ausreichend bewegen und bärengerecht leben.

Im Bärenwald wird er seine natürlichen Instinkte endlich entdecken und ausleben können“, sagt Carsten Hertwig, Bärenexperte bei VIER PFOTEN.

Ein Leben in Gesellschaft
Nach einer Nacht Eingewöhnungszeit hat Rocco die Möglichkeit, zunächst das angrenzende Außengehege mit einer Größe von ca. 550 Quadratmetern zu erkunden. Es ist geplant, Rocco mit einem anderen Bären zu vergesellschaften, wahrscheinlich mit der albanischen Bärin Luna, die seit ihrer Ankunft im Juni 2017 allein in einem Gehege lebt.

mehr

09.06.2019 Gypsy meets India

GFDK - Kultur und Medien

In vielen Medien wird heutzutage Kritik durch Werbung ersetzt. Die früher übliche Auseinandersetzung mit der Musik, mit den Werken und ihrer Interpretation findet immer weniger statt. Es gibt Musiksparten, da spielt Kritik überhaupt keine Rolle, da sprechen die Charts.

Echte Kompetenz ist aus diesem Grund wichtiger denn je. Eine kritische Instanz wie die vierteljährlichen Bestenlisten, die der Preis der deutschen Schallplattenkritik seit mehr als dreißig Jahren kontinuierlich veröffentlicht, ist daher von sehr hohem Wert.

155 Kritiker-Juroren haben jetzt sämtliche Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes im letzten Quartal gesichtet und bewertet: Der Preisträger in der Katogorie „Weltmusik“ ist der deutsche Jazzgitarrist Lulo Reinhardt.

Zur Begründung für die Preisübergabe an Lulo Reinhardt heißt es: „Dieses Album (Gypsy meets India) ist die Fortsetzung eines Konzept-Klassikers der Weltmusik.

Wie viel Offenheit würde nun der deutsche Sinti-Gitarrist Lulo Reinhardt seinen indischen Gästen aus Kolkata– dem etablierten Tabla-Virtuosen Subhasis Bhattacharya, seinem international renommierten Bruder Debashish (slide-git) und dessen als Sängerin ebenfalls hochgeschätzter Tochter Anandi  - abverlangen?

Man hört, dass Reinhardt seine Kompositionen ganz ohne Dominanzgebaren durchbringt. Hindustani-Elemente sind eingestreut, etwa Alaap oder Raga, aber auch ein paar Flamenco-Bausteine. Es kommt zu echter Begegnung.“ (Für die Jury: Johannes Theurer)

Die Bestenlisten enthalten vierteljährlich die besten und interessantesten Neuveröffentlichungen der vorangegangenen drei Monate. Bewertungskriterien sind künstlerische Qualität, Repertoirewert, Präsentation und Klangqualität.

Weitere Preisträger sind u.a.: Blueslegende John Mayall, der Pianist Joachim Kühn, Rapperin Little Simz, das WDR Sinfonieorchester,….

Übrigens: Vom 16. September bis zum 15. Oktober 2019 geht Lulo Reinhardt mit „Nacht der Gitarren“ auf Europa Tour: Vier der besten Akustikgitarristen Europas zelebrieren die hohe Kunst des Gitarrenspiels:

Der deutsche Virtuose & Gypsy Jazz Gitarrist LULO REINHARDT (von der berühmten Reinhardt Familie), Multi-Stylist DANIEL STELTER, die mehrfach ausgezeichnete klassische Gitarristin YULIYA LONSKAYA und Flamenco Fusionist ITAMAR EREZ aus Israel.

„Bei den Konzerten bringen die Künstler ihre gegenseitige Wertschätzung zum Ausdruck, sie spielen zusammen, nicht gegeneinander“, betont Festivalgründer Brian Gore. „Guitar positivity“ nennt er die „Magic Vibrations“ des Festivals – eine ganz besondere, entspannte Atmosphäre, die sich von den Musikern auf die Zuhörer überträgt. Einzigartig, zauberhaft, mitreißend.“

Lulo Reinhardt gehört zu den wichtigsten Stimmen des Gipsy-Jazz. Seine Energie und Spielfreude gelten als einzigartig. Mit seinem Mix aus Latin, Swing und Weltmusik begeistert er das Publikum seit Jahren auf internationalen Bühnen.

mehr

04.06.2019 Gegen die Gesetze der Physik

GFDK - Kultur und Medien

Die beiden Oscar®-Preisträger Matt Damon und Christian Bale spielen die Hauptrollen in LE MANS 66 – GEGEN JEDE CHANCE unter der Regie von James Mangold. Der Film basiert auf der wahren Geschichte des visionären amerikanischen Sportwagenherstellers Carroll Shelby (Matt Damon) und des furchtlosen, in Großbritannien geborenen Rennfahrers Ken Miles (Christian Bale).

Gemeinsam kämpfen sie gegen die Intervention ihres Auftraggebers, die Gesetze der Physik und ihre eigenen inneren Dämonen, um einen revolutionären Sportwagen für die Ford Motor Company zu bauen.

Damit wollen sie die dominierenden Rennwagen von Enzo Ferrari beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1966 in Frankreich besiegen.

Der Film beruht auf einer wahren Geschichte nach dem Drehbuch von Jez Butterworth, John-Henry Butterworth und Jason Keller. Für die Produktion zeichnen Peter Chernin, Jenno Topping und James Mangold verantwortlich.

Ausführende Produzenten sind Kevin Halloran, Dani Bernfeld, Michael Mann. Phedon Papamichael führt die Kamera. Das Produktionsdesign stammt von François Audouy und die Kostüme von Daniel Orlandi.

James Mangold äußert sich wie folgt zu seinem Film:

“I find (the car racing) world, the pursuit of perfection, fascinating. A single washer or belt failing or a second's hesitation can be your downfall. It’s a great allegory for almost anything in life. How close we can come in a moment to our triumph or destruction.”

“Our goal was not to make just a racing film, but a film that celebrated these maverick characters and their profound friendships, forged on blacktop at two hundred miles an hour. Christian [Bale] and Matt [Damon] jumped deep into their characters as Ken Miles and Carroll Shelby and also explored their own wonderful relationship with each other.

I think both of them deeply enjoyed their characters. Ken Miles is kind of a parallel to Christian himself. Working class, not interested in marketing stardom or success defined by anything but a simple victory on the track. Miles was a man who was all about craft, who loved the art of racing.

Not always the most diplomatic person, but a great father and a wonderful husband. Matt nails it too, playing a character (Shelby) whose heart condition forced him to give up the driver's seat and find his adrenaline on the sidelines.

So he took the intensity and determination it takes to win and applied it to design, to building a team and creating a business. Aside from simply being a great designer, Shelby's confidence, charm, and his ability to persuade and evangelize were the real tools of his trade. 

“I hope this film makes you think about the value of friendship like the one between Ken Miles and Shelby. We’ve all become so isolated. Theirs was a time when technology hadn’t robbed us of our interdependence.

More than just amazing cars and speed, I think this is a film about family, survival, and the way you have to learn to trust your friends with your lives if you ever hope to transcend yourself."

mehr

29.05.2019 Appell für weniger Plastikmüll

GFDK - Kultur und Medien

„Plastikmüll ist eine der wichtigsten globalen Bedrohungen. Wenn es nicht gelingt, rasch und wirkungsvoll Maßnahmen gegen die Flut an Plastikmüll zu ergreifen, dann werden wir darin untergehen.

Es ist eine wichtige Aufgabe und Herausforderung, den Menschen beizubringen, wie man ohne Plastik lebt. So langsam sehen wir, dass hier ein Wandel geschieht. Jetzt ist die Bildung gefragt.“

Mit diesen starken Worten verlangt Arnold Schwarzenegger im Rahmen des R20 Austrian World Summit in Wien einen verschärften Einsatz gegen Plastikmüll.

  • Hasta la Vista, Plastic Bottles: Schwarzenegger unterstützt weltweiten Kampf für weniger Plastikflaschen-Müll
  • Mahnmal von SodaStream führt massive Plastikvermüllung unserer Erde bei R20 Austrian World Summit in Wien vor Augen
  • SodaStream: It’s time for a change – Wirtschaft und Konsumenten müssen gemeinsam starke Maßnahmen gegen Plastikflut ergreifen

„Wir müssen bereits den Kindern beibringen, dass man Dinge nicht einfach wegschmeißt und die Umwelt nicht verschmutzen darf. Dies gilt für Treibhausgase ebenso wie für Plastik. Hier ist das Engagement der Gesellschaft gefragt.

Diese Herausforderung kann man nicht nur der Politik überlassen, wir müssen ihnen beibringen kein Plastik mehr zu verwenden“, verlangt Arnold Schwarzenegger. Gemeinsam mit Ferdinand Barckhahn, Geschäftsführer von SodaStream Deutschland, Österreich, Schweiz will Schwarzenegger den weltweiten Kampf gegen Plastikmüll verstärkt auf die gesellschaftliche und politische Agenda setzen.

Schwarzeneggers R20 Klimakonferenz, der „Austrian World Summit“, bietet dazu den perfekten Rahmen: Plastikmüll und Kreislaufwirtschaft sind zwei der Kernthemen des diesjährigen Klimagipfels in der Wiener Hofburg.

„Sunken World“: Mahnmal gegen Plastikflut vor der Wiener Hofburg
Damit die Botschaft den Teilnehmern am Austrian World Summit nachhaltig in Erinnerung bleibt, hat SodaStream direkt vor der Hofburg ein aufmerksamkeitsstarkes Mahnmal gegen die bedrohliche Verschmutzung unseres Planeten durch Plastikmüll errichtet:

Die „Sunken World“ zeigt eine rund drei Meter hohe Weltkugel, die in einem gigantischen Meer aus rund 24.000 gebrauchten Plastikflaschen ertrinkt. Diese gigantische Menge Plastikflaschen-Müll fällt alleine in Österreich innerhalb von 15 Minuten an. Und das jeden Tag, rund um die Uhr.

Mit ihrem gemeinsamen Appell vor der „Sunken World“ fordern Schwarzenegger und Barckhahn von Wirtschaft, Politik und Konsumenten konkrete Taten gegen Plastikmüll ein.

„Unsere Botschaft ist klar: Unsere Welt versinkt im Plastikmüll. Wir als Industrie und Politik haben die Verantwortung und Aufgabe, diesen Plastikwahnsinn zu stoppen“, erklärt SodaStream Geschäftsführer Ferdinand Barckhahn.

„Wir verfolgen seit vielen Jahren die Vision, Deutschland, Österreich und die Schweiz von Plastik und Schleppen zu befreien. Jede wiederverwendbare SodaStream-Flasche kann Tausende Plastik-Einwegflaschen ersetzen. Das ist ein toller erster Schritt, der für jeden Konsument einfach umsetzbar ist.

Aber: Um die Bedrohung durch die globale Plastikverschmutzung erfolgreich zu bekämpfen, muss die Welt mehr tun als ‚nur‘ ihre Trinkgewohnheiten zu ändern.

Wir wollen Menschen dazu mobilisieren, sich aktiv an unserer Revolution gegen Plastikmüll und das unnötige Schleppen schwerer Flaschen zu beteiligen. Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. It’s time for change!“

mehr

25.05.2019 Endlich Rettung für Rocco

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Braunbär Rocco wird als Haustier in einem winzigen Käfig auf einem Privatgrundstück in Elbasan in Albanien gehalten. Der Besitzer übernahm den Bären als Jungtier. Bis heute muss Rocco in einem ca. zwölf Quadratmeter verrosteten Metallkäfig auf Betonboden leben – ohne Gelegenheit zum Baden und ohne Schutz vor Wind, Sonne und Regen.

Jetzt, nach acht Jahren, wurde dem Halter die Aufbewahrung des Bären zu teuer, weshalb er sich entschied, sich an die örtliche Behörde zu wenden.

Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN wird am 4. Juni den Braunbären Rocco aus Elbasan in Albanien in ihren BÄRENWALD Müritz im Norden Deutschlands überführen.

Interessierte Medien haben die Möglichkeit, diese VIER PFOTEN Rettungsaktion zu begleiten. Um Anmeldung wird gebeten.

Roccos Reise in sein neues Zuhause startet am 4. Juni. Ein Ärzte-Team von VIER PFOTEN wird sich auch während des Transfers um sein Wohlergehen kümmern. Am 6. Juni wird die VIER PFOTEN Bärenambulanz mit Rocco schließlich nach 40 Stunden Fahrt durch neun Länder im BÄRENWALD Müritz eintreffen.

Rocco wurde bereits von Tierarzt Marc Gölkel vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung untersucht, mit Mikrochips versehen und geimpft. Laut Angaben des Tierarztes ist der Bär bei guter Gesundheit, aber leicht untergewichtig, weil er in der Vergangenheit nicht viel zu essen bekam.

„Wir sind glücklich, dass wir Rocco endlich in sein neues Zuhause bringen können. Unser Team im Bärenwald ist spezialisiert auf die Pflege, die er jetzt braucht.

Nach jahrelangen Qualen in grausamer Haltung wird Rocco zur Ruhe kommen, sich ausreichend bewegen und bärengerecht leben. Im Bärenwald wird er seine natürlichen Instinkte endlich entdecken und ausleben können“, sagt Carsten Hertwig, Bärenexperte bei VIER PFOTEN.

In den ersten Tagen nach seiner Ankunft wird Rocco in einem der Bärenhäuser im BÄRENWALD Müritz bleiben. Anschließend hat er die Möglichkeit, zunächst das angrenzende Außengehege mit einer Größe von ca. 550 Quadratmeter zu erkunden.

Es ist geplant, Rocco mit einem anderen Bären zu vergesellschaften, wahrscheinlich mit der albanischen Bärin Luna, die seit ihrer Ankunft im Juni 2017 allein in einem Gehege lebt.

Das Schicksal der traurigsten Bären

VIER PFOTEN arbeitet unermüdlich daran, die Situation der Bären in Gefangenschaft in Europa und Vietnam zu verbessern. Dennoch leben immer noch Hunderte von Bären unter nicht artgemäßen Bedingungen.

Sie werden für die Galleindustrie in Vietnam oder als Köder- und Unterhaltungsobjekte in der Ukraine und in Südosteuropa ausgebeutet.

Ziel für 2019 und die Folgejahre ist es, sich im Rahmen der #saddestbears Initiative weiterhin für Bären in Not in Vietnam, der Ukraine und Südosteuropa einzusetzen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Dazu appelliert VIER PFOTEN an die jeweiligen Regierungen, Gesetzesänderungen zum Schutz der Tiere einzuführen und VIER PFOTEN bei der Umsiedlung und Unterbringung konfiszierter Tiere in geeignete Schutzzentren zu unterstützen.

mehr
Treffer: 1000