Nachrichten aus der großen weiten Welt

31.05.2022 internationaler Tag der Milch

GFDK - Kultur und Medien

Am 01. Juni 2022 ist internationaler Tag der Milch. 2021 lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch bei Frischmilcherzeugnissen laut des Online-Portals Statista in Deutschland bei rund 84 Kilogramm. Damit ist der hiesige Konsum seit 2010 (rund 92 Kilogramm) leicht rückläufig.

Doch trotz dieser Tendenz sind diese Konsumzahlen aus Sicht der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN noch viel zu hoch.

Die Milcherzeugung steht für viele Tierschutzprobleme: Diese reichen von Qualzuchten von „Turbokühen“ über lebenslange Anbindehaltung und die Trennung von Kuh und Kalb direkt nach der Geburt bis hin zu langen Transporten von Kälbchen und deren späterer Mast in engen Vollspaltenbuchten.

VIER PFOTEN informiert, welche Milchprodukte für mehr Tierschutz stehen, warum auch Bio-Milch für Tierleid sorgen kann und welche Alternativen es für Verbraucher:innen gibt.

„Viele Verbraucherinnen und Verbraucher kennen die Tierschutzprobleme der Milchproduktion nicht. Kühe können nur Milch geben, wenn sie Nachwuchs bekommen. Deswegen leiden nicht nur die Kühe, sondern auch die dabei zuhauf ‚produzierten‘ Kälber, für die es keinen Markt gibt.

Sie werden von ihren Muttertieren getrennt und auf lange Tiertransporte geschickt. Wenn die Muttertiere nach durchschnittlich knapp drei Jahren der ‚Nutzung‘ ausgelaugt sind, krank werden oder nicht mehr genug Milch geben, werden sie geschlachtet.

Der romantische Hof mit glücklichen Kühen auf der Weide ist nicht die Regel. In der Realität leiden Millionen von Kühen unter Krankheiten, deren Ursache oft in schlechter Haltung, unzureichendem Management oder körperlicher Überforderung aufgrund von zu hoher Milchleistung liegt“, so Dr. Nora Irrgang, Nutztierexpertin bei VIER PFOTEN.

Entzündete Euter, zu kleine Ställe, Anbindehaltung

Die Überzüchtung auf extrem hohe Milchmengen und riesige Euter führt bei Milchkühen zu großen Gesundheitsproblemen: Dazu gehören vor allem Euterentzündungen, Stoffwechselerkrankungen und Lahmheiten.

Auch die schmerzhafte Enthornung von wenige Tage alten Kälber mit einem 600 Grad heißen Brennstab ohne lokale Betäubung ist Standard in deutschen Milchbetrieben.

Für viele Kühe in Deutschland ist ein Leben in so genannten Laufställen oder – sogar noch schlimmer –  in dauerhafter Anbindehaltung traurige Realität.

Nur eine Minderheit deutscher Milchkühe hat im Sommer Zugang zu Weiden. 2020  standen noch über eine Million Kühe in Anbindehaltung – und hatten keine Möglichkeit sich zu bewegen.

Die mentalen und gesundheitlichen Folgen der Anbindehaltung sind für die Tiere dramatisch: Jegliche Fortbewegung und Erkundungsverhalten sind unmöglich und die Tiere können kein Sozialverhalten ausüben.

Die Bewegungseinschränkungen und das Liegen in oft zu engen Ständen ohne Einstreu führen zu vermehrten Schäden an Sprung- und Kniegelenken, zum Beispiel Schleimbeutelentzündungen oder Abszesse.

Das Leid der Kälber

Damit das Kalb nicht die Milch der Mutter trinkt, werden die beiden gleich am ersten Tag nach der Geburt voneinander getrennt. Dies verhindert, dass sich eine natürliche enge Mutter-Kind-Beziehung entwickeln kann.

Da die Kälber ohne Mutter aufwachsen müssen, leiden sie unter der fehlenden mütterlichen Fürsorge und die Mütter leiden darunter, dass man ihnen ihre Kälber wegnimmt.

Männliche Kälber können weder Milch geben, noch eignen sich die männlichen Kälber der Hochleistungs-Milchrassen zur Mast. Deswegen werden sie meist im Alter von zwei Wochen und damit viel zu jung verkauft.

Das gleiche Schicksal ereilt der Anteil weiblicher Kälber, der nicht zur Nachzucht verwendet wird. Da diese Tiere auf dem deutschen Markt niemand will, gehen die Transporte oft ins Ausland.

Obwohl die Kälber noch auf Milch angewiesen sind, werden sie auf grenzüberschreitende, bis zu 20 Stunden dauernde Transporte geschickt, ohne dass sie mit altersgerechter Flüssignahrung versorgt werden können.

Sie leiden unter Durst und Hunger. Viele von ihnen sterben auf der langen Reise oder in den Tagen nach der Ankunft aufgrund der Strapazen.

Da das Immunsystem der Kälber in diesem Alter noch nicht ausgebildet ist, werden diese Tiere so gut wie immer mit Antibiotika behandelt.

Das fördert die Bildung von resistenten Keimen, die auch Menschen das Leben kosten können. Denn je mehr Antibiotika in der Tierhaltung verabreicht werden, desto eher bilden sich Resistenzen gegen diese Medikamente und machen diese dann unwirksam.

Darauf beim Kauf von Milchprodukten achten

Wer nicht auf Milchprodukte verzichten, aber etwas für die Tiere tun möchte, sollte auf Bio- und Weidemilch zurückgreifen. Kühe haben in Biohaltung mehr Platz im Stall, Auslauf außerhalb des Stalls und im Sommer meist auch Zugang zur Weide.

Wollen Verbraucher:innen bei konventioneller Milch sichergehen, dass die Kühe nicht ihr ganzes Leben in einem Stall verbracht haben, können diese zu „Weidemilch-Labeln“ greifen. Diese garantieren zumindest saisonalen Weidegang.

Auch Bio-Milch kann Tierleid verursachen

„Doch Vorsicht: Weder die EU-Bio-Richtlinien noch die Vorgaben von Weidemilch-Labeln verbieten, ein Kalb direkt nach der Geburt von der Mutter zu trennen und es in einen konventionellen Maststall mit Vollspaltenbuchten ohne jeglichen Auslauf zu verkaufen“, sagt Nutztierexpertin Nora Irrgang.

Auch das Enthornen ist bei Weidemilch und Bio nicht verboten – zwar darf es bei Bio nicht routinemäßig erfolgen, doch es wird trotzdem sehr häufig durchgeführt.

Nur die Verbände Demeter und Verbund Ökohöfe verbieten das Enthornen grundsätzlich. Bei Bioland, Biokreis und Gäa ist beim Enthornen die Betäubung und Schmerzbehandlung vorgeschrieben.

Auch Anbindehaltung ist bei den meisten Bio-Labeln nicht komplett verboten, sondern in Einzelfällen bei Kleinbetrieben in Kombination mit Weidegang und regelmäßigem Auslauf in der Stallsaison möglich.

Ausnahmen mit komplettem Verbot sind Biopark, Ecoland und Verbund Ökohöfe. Bei Bioland und Gäa gilt das ausnahmslose Verbot einer Anbindung von Jungrindern unter einem Jahr.

Dass sich hinter Biomilch eine permanente und lebenslange Anbindehaltung verbirgt, wie es zum Beispiel bei konventioneller Milch vor allem aus Bayern oder Baden Württemberg noch der Fall sein kann (etwa bei den Molkereien Bauer und Zott), ist nach Biorichtlinien allerdings nicht möglich.

Muttergebundene Kälberaufzucht

Beste Alternative bei Milchprodukten ist aus Tierschutzsicht die muttergebundene Kälberaufzucht, bei der die Kälber drei bis vier Monate sozialen Kontakt zu ihrer Mutter haben.

Diese Praxis ist allerdings noch sehr selten und einige Betriebe lassen die Kälber auch nur wenige Wochen und nur zeitweise zur Mutter oder lassen die Kälber bei einer Ammenkuh saugen.

Die Initiative Brudertier Deutschland engagiert sich dafür, solchen Produkten am Markt ein Label zu geben. Damit können Betriebe unterstützt werden, die ihre Kälber auf dem eigenen Hof zusammen mit der Mutter aufzuziehen wollen.  

Die beste Wahl für Tierschutz: pflanzliche Alternativen

Wer Tiere nicht leiden lassen will, greift auf pflanzliche Alternativen zurück: Diese werden in Deutschland immer beliebter. Laut Angaben von Statista kaufen immer mehr Bundesbürger:innen Produkte aus Soja-, Mandel-, Hafer- und Kokosmilch oder aus Cashewnüssen.

Das Portal gibt an, dass 2020 hierzulande rund 310 Millionen Kilogramm bzw. Liter pflanzlicher Ersatzprodukte im Lebensmitteleinzelhandel abgesetzt wurden. Demnach hat sich das Verkaufsvolumen von Ersatzprodukten auf Pflanzenbasis gegenüber 2018 um 80 Prozent vergrößert.

Forderungen von VIER PFOTEN

  • Etablierung tiergerechter, gesetzlicher Mindeststandards für die Haltung von Rindern über sechs Monate (wie z.B. weiche Einstreu, mehr Platz, Auslauf im Freien, Weidezugang)
  • Dabei sollten Stallsysteme zum Standard gemacht werden, die sich für behornte Rinder eignen, so dass Enthornung konsequent verboten werden kann
  • Weidezugang für alle Rinder – einschließlich Masttiere
  • Verbot des Transports von nicht abgesetzten Kälbern bis zu einem Alter von drei Monaten
  • Verbot von Anbindehaltung
  • Verbot des Einsatzes von Hochleistungsrassen, welche zuchtbedingt zu vermehrten Gesundheitsproblemen neigen
  • Förderung von Muttergebundener Kälberaufzucht
  • Verbot der Einzelhaltung von Kälbern in Kälberboxen und Kälberiglus
  • Tiergerechte Haltungsstandards für Kälber (wie z.B. Gruppenhaltung, weiche Einstreu, viel Platz, Auslauf im Freien)
mehr

31.05.2022 Leon Löwentraut zeigt „Character”

GFDK - Kultur und Medien

Spektakuläres Kunst-Festival in den Niederlanden: Von Freitag, dem 3. Juni 2022, bis Sonntag, dem 26. Juni 2022, verwandelt sich das historische Zentrum von Oisterwijk in ein inspirierendes Freilichtmuseum. Unter dem Titel „Praat met mij” (Sprich mit mir!) präsentieren über 30 Künstler aus 12 verschiedenen Ländern 50 monumentale Skulpturen.

Ein Highlight der kostenfreien Open-Air-Kunst-Ausstellung: Die handübermalte, 1,90 Meter hohe Bronzeskulptur „Character” des Düsseldorfer Starkünstlers Leon Löwentraut – ein überdimensionaler Kopf auf schmalen Schultern, der an eine Maske erinnert.

Wie schon in seinem viel beachteten Bilderzyklus  „Different Minds” beschäftigt sich der Künstler auch hier mit existenziellen Fragen: Welches Gesicht zeigt mir mein Gegenüber? Was darf ich glauben? Wer bin ich wirklich?

„Meine Hauptthemen sind das Spannungsfeld zwischen Schein und Sein, in dem wir alle uns täglich bewegen, sowie das isolierte Individuum hinter seiner sozialen Fassade”, erklärt Leon Löwentraut, und fügt hinzu:

„Ich bin sehr stolz, dass ich hier gemeinsam mit Weltklasse-Künstlern ausstellen darf. Zudem gefällt mir das Outdoor-Ausstellungskonzept. Es bietet den Menschen Gelegenheit, gemeinsam Kunst zu erleben und sich über ihre Eindrücke auszutauschen.”

Neben der Arbeit von Leon Löwentraut werden unter anderem Skulpturen der Künstler Tony Cragg, von 2009 bis Ende 2013 Rektor der Kunstakademie Düsseldorf, Stephan Balkenhol, David Černý, Nick Ervinck, Francesca Marti', Sean Henry, Ilya Kabakov, Geert Koevoets, Bernar Venet und Ronald Westerhuis auf dem Outdoor-Kunst-Festival, dem Museum auf der Straße, gezeigt.

Die Skulpturen-Schau besticht zudem durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Musik, Tanz, Prosa, Poesie und Theater. 

Oisterwijk wird auch „De Parel in ’t Groen“ (Die Perle im Grünen) genannt und liegt in der Region Brabant im Zentrum des Dreiecks, das von den Städten Eindhoven, Tilburg und Den Bosch gebildet wird.

Mit seinen 80 Moorseen ist die Gemeinde eines der beeindruckendsten Naturschutzgebiete der Niederlande – und mit rund 6000 Terrassenstühlen vielleicht das größte Straßencafé des Landes.

Das Festival „Art in Oisterwijk” (AiO) fand zum ersten Mal vor fünf Jahren auf Initiative des Landschaftsarchitekten Bert Huls statt, der die Veranstaltung auch 2022 leitet.

„Wir sind stolz, dass wir so viele großartige Künstler für Art in Oisterwijk gewinnen konnten. Wir hoffen, dass wir die Menschen mit den Kunstwerken, der intimen Atmosphäre und dem vielseitigen Rahmenprogramm überraschen können”, so Bert Huls.

mehr

24.05.2022 200 Milliarden Dollar Umsatz

GFDK - Kultur und Medien

Der Gaming-Markt wächst weiter rasant. Allein in diesem Jahr soll die Branche mehr als 200 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Das Erreichen einer weiteren wichtigen Marke wird erwartet: mehr als 3 Milliarden Gamer rund um den Globus.

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, werden etwa 47 Prozent der Gaming-Markt-Umsätze in der Region Asien-Pazifik erzielt. Zweitgrößter Absatzmarkt ist Nordamerika, gefolgt von Europa, Lateinamerika und dem Mittleren Osten sowie Afrika.

Wie ein Blick auf die relativen Wachstumsraten deutlich macht, wird Gaming im Mittleren Osten und in Afrika allerdings immer wichtiger. So sollen dort 12,9 Prozent höhere Umsätze erzielt werden, als noch im Vorjahr. Auch in Lateinamerika ist das antizipierte Wachstum mit 10 Prozent stark (Europa: 6,3 Prozent).

Noch im Jahr 2020 lagen die weltweit erzielten Umsätze bei 179 Milliarden US-Dollar. Marktbeobachter erwarten, dass es im Jahr 2024 bereits 222,6 Milliarden US-Dollar sind.

Trotz des beträchtlichen Wachstums sieht es bei Gaming Aktien in puncto Performance durchwachsen aus. So büßte Ubisoft im 12-Monats-Rückblick beispielsweise 18,4 Prozent an Wert ein, auch beim VanEck Gaming ETF (A2PLDF) steht ein Minus von 10,4 Prozent. An einem schwächelnden Markt scheint es allerdings wenig zu liegen.

Vielmehr sind die Wertpapiere im Zuge der Pandemie heißgelaufen, und der jüngste Rücksetzer auf dem Börsenparkett tut sein Übriges. Wie erfolgreich die Spieleschmieden sind, das zeigt ein Blick auf einen weiteren Zeitraum. So legte besagter ETF im 3-Jahres-Rückblick beispielsweise um 67,5 Prozent zu.

Die aktuelle Schwächephase wirkt sich auch auf das Interesse der Anlegerinnen und Anleger aus. Die Nachfrage nach Gaming Aktien ist dieser Tage sehr niedrig, wie Google-Suchmaschinendaten aufzeigen – womöglich ein guter Einstiegszeitpunkt für langfristig orientierte

mehr

20.05.2022 Ausstellungsdauer: 10. Juli bis 19. August

GFDK - Kultur und Medien

Sie wachsen fast allen Menschen, sobald die Phase der Kindheit vorüber ist. Und sie sind so natürlich, wie es Natur nur sein kann. Doch sie erfreuen sich eines zweifelhaften Rufs. Gemeint sind die Achselhaare.

Für die meisten gehören sie zur selbstverständlichen Ausstattung ihres Körpers. Sie schenken ihnen keine besondere Aufmerksamkeit. Andere, vor allem jüngere, rücken den Achselhaaren dagegen mit dem Rasiermesser zu Leibe.

Sie betrachten sie als Makel, der beseitigt werden muss. Schon die Elite im alten Rom vermied es peinlichst, sie öffentlich zu zeigen.

Seit in den Siebziger- und Achtzigerjahren weitgehend textilfreies Sonnenbaden in der westlichen Welt Mode geworden ist, gelten Achselhaare als unfein und in manchen Augen sogar als schmuddelig. Kurzschlüsse auf den Charakter ihrer Träger liegen nahe.

Sie beschädigen das perfekte Körperbild, das die einschlägigen Hochglanz-Magazine verbreiten. Den unsichtbaren, jedoch suggestiv zwingenden Imperativen der Mode, die sie Bild werden lassen, gehorchen mittlerweile nicht nur Frauen, sondern in wachsendem Maße auch Männer.

Entgegen dem dringenden Rat von Medizinern schreiten sie vor jeder Urlaubssaison zur radikalen Prozedur der systematischen Körperenthaarung.

Einer, der in der Praxis des Epilierens eine weitgehenden De-Naturisierung des menschlichen Körpers erblickt, ist Michael Horbach; ein bedeutender Sammler fotografischer Bilder, selbst Fotograf und oft auch Kurator von gelobten Ausstellungen in seinen weitläufigen Räumen.

Ein Teil seiner fotografischen Sammlung ist dem scheinbaren Randthema Achselhaare gewidmet, das sich gerade in der Verdichtung durch die Anzahl bemerkenswerter Bilder als weniger randständig denn auf den ersten Blick vermutet entpuppt.

Vielmehr entfalten die Bilder der Sammlung dank ihrer Menge vielfältige Referenzen auf tiefergehende kulturelle, soziale und auch politische Zusammenhänge. Sie entwerfen in ihrer Beziehung auf- und zueinander zugleich ein eindrucksvolles und obendrein attraktives Gegenbild zu dem vorherrschenden Schönheitsideal der modernen Wohlstandsgesellschaft.

Klaus Honnef, als Kurator der Ausstellung und Herausgeber eines umfangreichen Kataloges, hat dem ungewöhnlichen Thema den Titel „Unverschämte Schönheit“ gegeben.

Bilder von Fotografinnen und Fotografen mit berühmten Namen haben das Gegenbild der „Unverschämte(n) Schönheit“ ins Werk gesetzt.

Samt und sonders stammen sie aus der Sammlung Horbachs und zeigen, dass das Epilieren, ein vergleichsweise neues Phänomen ist.

Der Zeitraum der Ausstellung erstreckt sich auf die letzten hundert Jahre, und in den Bildern der Pioniere, die das Medium Fotografie in den Zwanzigerjahren zum künstlerischen Ausdrucksmittel gemacht haben, finden sie sich wie selbstverständlich.

Zum Beispiel (in der chronologischen Reihenfolge) bei Germaine Krull, Man Ray, Heinz Hajek-Halke, Edward Weston und Tim Gidal ebenso wie in der Nachkriegszeit bei Federico Patellani, Mario de Biasi und Lucien Clerque, und „natürlich“ Helmut Newton, der den Sex in die Modefotografie eingebracht hat.

Desgleichen noch bei Lee Friedlander, Olaf Martens, Birgit Kleber, Marlo Broekmans und Annette Frick. Bei den beiden zuletzt genannten Künstlerinnen verstehen sie sich gleichzeitig als Statement ihrer körperlichen Autonomie.

>Die Bilder der bekannten und weniger bekannten Fotografinnen und Fotografen versammeln zahlreiche Gattungen des Fotografischen, vom Porträt bis zum Akt, von der journalistischen Fotografie bis zur modernen Kunstfotografie.

Dabei feiert die Erotik der Körper gerade vor der Folie einer sterilen Magazin-Fotografie ein faszinierendes Comeback, als ur-menschliches und ur-natürliches Element.

Erwähnenswert ist ferner, dass in Sammlung und Ausstellung zahlreiche Künstlerinnen und Fotografinnen vertreten sind. Erheblich mehr als in üblichen fotografischen Ausstellungen.

Namentlich ihren Arbeiten verdankt sich der dramatische Wandel in der fotografischen Einstellung, weg vom beobachtenden männlichen Blick aus der Distanz hin zu einer visuellen Teilhabe an der leiblichen Ausdruckskraft des Körpers durch erhöhte Intensität.

So wirken die „Bilder der Achselhaare“ in der korrespondierenden Zusammenschau wie ein wunderbares Spiegel-Mosaik der faszinierenden und wechselfreudigen Mannigfaltigkeit der fotografischen Kunst vor dem Hintergrund sozialer, kultureller, politischer, ökonomischer und wissenschaftlicher Umwälzungen in der Abenddämmerung der Moderne. Und weil es so unzeitgemäß erscheint, fällt es umso nachhaltiger aus.

Text: Klaus Honnef

Ausstellungsdauer: 10. Juli bis 19. August   
Vernissage: 10. Juli von 11 bis 14 Uhr
Es spricht Prof. Klaus Honnef

Wormser Straße 23, 50677 Köln
Mi. und Fr. 15.30 – 18.30 Uhr, So. 11 – 14 Uhr, sowie nach Vereinbarung 
Tel. +49 (0)221 2999 3378

 

mehr

17.05.2022 vieleicht die Industriefotografie

GFDK - Kultur und Medien

Die Fotografie ist ein toller Zeitvertreib und kann auch ein schönes Hobby sein. Man kann die Welt auf ganz neue Art und Weise entdecken und sieht die Dinge mit anderen Augen.

Auch wenn man nicht immer perfekte Fotos machen kann, ist es doch eine schöne Herausforderung und man lernt immer wieder dazu. Doch welche Fotografie Richtung passt zu Ihnen? Wir stellen Ihnen beliebte Richtungen vor.

Naturfotografie

Naturfotografie ist eine tolle Möglichkeit, die Schönheit der Natur einzufangen. Aber es ist nicht nur ein Foto von einem schönen Ort. Naturfotografie ist viel mehr als das.

Es geht darum, die Natur in ihrer ganzen Pracht zu fotografieren. Das kann ein Sonnenuntergang am Strand sein, oder aber auch ein Foto von einem Baum im Winter. Es gibt so viele schöne Motive in der Natur, dass es schwer ist, sich für nur eines zu entscheiden.

Dokumentarfotografie

Wenn Sie sich für die Welt interessieren und Ihre Fotos zeigen sollen, wie sie wirklich ist, dann ist Dokumentarfotografie genau das Richtige für Sie. Diese Art der Fotografie beinhaltet die Aufnahme von Bildern, die ein bestimmtes Ereignis, eine Person oder einen Ort dokumentieren. Es ist wichtig, dass Sie ein Auge für Details haben und in der Lage sind, Geschichten mit Ihren Bildern zu erzählen.

Einige bekannte Dokumentarfotografen sind Henri Cartier-Bresson, Ansel Adams und Dorothea Lange.

Porträtfotografie

Wenn Sie sich für eine Porträtfotografie entscheiden, dann sollten Sie wissen, dass diese Fotografie-Richtung viel mehr ist als nur ein Foto von jemandem zu machen. Porträtfotografie ist die Kunst, eine Person oder eine Gruppe von Menschen so zu fotografieren, dass ihre Persönlichkeit und ihr Charakter in dem Bild zum Ausdruck kommen.

Dafür müssen Sie in der Lage sein, mit Menschen zu interagieren und eine Vertrauensbeziehung aufzubauen.

Industriefotografie

Industriefotografie ist die Kunst der Fotografie von industriellen Anlagen und Objekten. Diese Art der Fotografie kann sowohl künstlerisch als auch dokumentarisch sein. Industriefotografen müssen oft in engen Räumen arbeiten und sich mit schwierigen Lichtverhältnissen auskennen. Die Fotos, die sie machen, werden häufig in technischen Zeitschriften oder Werbebroschüren veröffentlicht.

Weitere interessante Fotografie-Richtungen

Es gibt natürlich noch mehr interessante Disziplinen, dazu gehören:

  • Tierfotografie
  • Landschaftsfotografie
  • Aktfotografie
  • Hochzeitsfotografie
  • Sportfotografie
  • Unterwasserfotografie
  • Produktfotografie
mehr

14.05.2022 All Together Now

GFDK - Kultur und Medien

Die Sängerin und Songwriterin Lenny Pojarov ist Teil der größten TV-Jury Deutschlands in der brandneuen SAT.1-Musikshow “All Together Now”. Das Konzept: Kandidat*innen haben genau 100 Sekunden Zeit, um 100 Profi-Musiker*innen, die Jury mit ihrem Gesang buchstäblich vom Hocker reißen. Wer die meisten zum Aufstehen, Tanzen und Mitsingen bringt, gewinnt das Preisgeld von 10.000 Euro. 

“Zu erleben, wie so viele Menschen auf Anhieb von einer Performance überzeugt sind und begeistert mitmachen – das ist Gänsehaut pur”, betont Lenny Pojarov und ergänzt: “Es ist wunderbar, gemeinsam mit anderen Expert*innen dabei sein zu dürfen.”

Ab dem 27. Mai 2022, lädt Moderatorin Melissa Khalaj jeden Freitag um 20:15 Uhr zur Prime-Time-Party ein. Neben Lenny Pojarov bewerten auch andere Profis wie Linda Teodosiu, Jazzy Gudd, Rapper MC Fitti, Graham Candy oder der Star-Geiger Igor Epstein das Talent der Teilnehmer*innen.

Lenny Pojarov ist mit TV-Auftritten in der SAT. 1-Show "Let the music play - Das Hit Quiz" und in der VOX-Sendung “Shopping Queen” – die sie beide gewann - bundesweit bekannt geworden.

In ihrem aktuellen Song “Worthy” (dt. wertvoll), der von RE:MIND aus Düsseldorf produziert wurde,  macht die gebürtige Kirgisin all denen Mut, die unter Selbstzweifeln leiden und Angst vor der Zukunft haben. 

Lenny Pojarov begann bereits im zarten Alter von sechs Jahren ihre Klavierausbildung, später kamen noch Gitarren- und Ballettunterricht hinzu. Damit setzte sie schon früh den Grundstein für ihre musikalische Laufbahn. Heute bietet sie ihre Musik – schönsten Pop in all seinen Farben – in unterschiedlichen Bühnenshows an. 

mehr

09.05.2022 Stichwort Bonus im Online Casino

GFDK - Kultur und Medien

Es dürfte allseits bekannt sein, dass in einem Online Casino - wie beim Glücksspiel im Allgemeinen - Geld gewonnen werden kann. Zweifelsfrei ist ebenso bekannt, dass dies nicht grundsätzlich geschieht.

Wer etwas riskiert, muss auch mit Verlusten rechnen. In anderen Worten: Garantierte Gewinne gibt es keine. Dennoch haben wir hilfreiche Tipps zusammengestellt, um mit möglichst wenig Risiko an etwaige Gewinne zu kommen.

Über Glücksspiele im Allgemeinen

Der Begriff “Glücksspiel” zeigt auf, um was es im Kern geht. Ein Willkommensbonus kann im Casino Spiel nur ein klick entfernt sein und mit etwas Glück gewinnt der Spieler Geld. Das gleiche Prinzip gilt für Sport- oder Pferdewetten.

Ein Tipp wird abgegeben - liegt man richtig, geht man siegreich vom Platz. Nur ist es so, dass niemand konstant richtig tippt. Diese Logik lässt sich auch auf Lottoscheine übertragen.

Wer wöchentlich einen Schein einreicht, gewinnt nicht automatisch auf wöchentlicher Basis. Erst recht kann man sich nicht regelmäßig über sechs Richtige freuen. Bei all den aufgezählten Beispielen handelt sich demnach um Glücksspiele, auch wenn man in erster Linie bei dem Wort an Online Casinos denken mag.

Letztere trifft man in immer grösserer Anzahl im Internet an. Sie locken mit vielen Vorzügen, unter anderem mit großzügigen Boni-Angeboten.

Stichwort Bonus im Online Casino

Gerade im Internet erfreuen sich Glücksspiele einer ungemeinen Beliebtheit. Sie sind allseits verfügbar und werden aufgrund einer Konkurrenz der Anbieter untereinander technisch immer ausgefeilter.

Wie macht man nun am besten neue Kunden auf sich aufmerksam? Natürlich durch einen satten Bonus. Wer ohne Risiko spielen möchte, muss nach einem “Bonus ohne Einzahlung” suchen.

In solch einem Fall wird die persönliche Registrierung belohnt, zum Beispiel mit einem kleinen Guthaben oder mit einer gewissen Anzahl an Free Spins.

Mit diesem Geld lassen sich auch Gewinne erzielen. Außerdem lernt man den Anbieter ein wenig kennen und kann in Folgedessen einen Spielentscheid treffen bzw., ob man mit seinem Geld einen Einsatz tätigen möchte oder nicht.

Ein” Casino Bonus ohne Einzahlung” oder kurz “Bonus ohne Einzahlung” wird nicht von jeder Spielbank angeboten. Weiter kann man pro Casino nur ein einziges Mal von solch einer Promotion profitieren. Die Beanspruchung eines Bonus ist zu empfehlen, weil erhöhte Gewinnchancen bestehen, allein

mehr

05.05.2022 DIE JUNGEN UNTERNEHMER in NRW

GFDK - Kultur und Medien

Landesvorsitzende Eva-Maria Blank: „Viel erreicht, um NRW als Wirtschaftsstandort attraktiver zu gestalten, doch Bürokratie, ein knappes Wohnraumangebot und der Fachkräftemangel bleiben Investitionshemmnisse.“

Mitten in der heißen Phase des Wahlkampfes hatten die jungen Unternehmer in NRW Spitzenvertreter von CDU, SPD, FDP und den Grünen zu Gast. Die Fraktionsvorsitzenden von CDU und FDP, Bodo Löttgen und Christof Rasche, sowie Stefan Engstfeld (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und André Stinka (SPD) stellten sich den Fragen der Unternehmer.

Die Landesvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER in NRW, Eva-Maria Blank: „Die Schwerpunkte des Wahlkampfes sind in den letzten Wochen neu gesetzt worden.

Zum einen haben viele Unternehmerinnen und Unternehmer die Corona-Krise noch nicht ganz verarbeitet, zum anderen haben wir immer noch mit Lieferengpässen zu kämpfen, die ökologische als auch die digitale Transformation sind in vollem Gange, aber noch nicht abgeschlossen, und nun kommen Inflationssorgen hinzu.

Die aktuelle Landesregierung hat viel erreicht, um das Land als Wirtschaftsstandort attraktiver zu gestalten, doch die Bürokratie und der Fachkräftemangel bleiben Investitionshemmnisse für viele Unternehmen.

Damit NRW weiter durchstarten kann, braucht es jetzt eine frühzeitige Berufsorientierung, starke Berufsschulen sowie bezahlbaren Wohnraum.

Daher erhielt André Stinka Zustimmung für seine Forderung, die Bauvorschriften zu reduzieren, damit man Klimaschutz und Wohnen in Einklang bringen könne, und auch Christof Rasche traf mit seiner angekündigten Entlastung beim Immobilienkauf und seinem Bekenntnis nach einem unbürokratischen Grundsteuermodell bei vielen Unternehmern den richtigen Nerv.

Bodo Löttgen ergänzte, dass Bürokratie oft dort entstehe, wo der Staat seinen Bürgern nicht vertraue. Doch angesichts der anstehenden Herausforderungen sei gegenseitiges Misstrauen wie bei der Hygiene-Ampel unter der letzten rot-grünen Landesregierung fatal.

mehr

02.05.2022 Tolle Geschenke mit Farbe

GFDK - Kultur und Medien

Es ist nicht immer leicht, an ein wirklich schönes und passendes Geschenk zu denken. Aber wenn du das tust, wirst du der Star des Abends sein und die Freundschaft ist komplett. Grund genug, sich etwas Besonderes einfallen zu lassen und statt Blumen, einer Flasche Wein oder einem Büchergutschein ein kreatives Geschenk mit Farbe zu finden, das zu deinem Stil passt.

Wenn du normalerweise nicht weiter kommst, als eine Wand oder einen Fensterrahmen zu streichen, haben wir etwas für dich gefunden, das sicher einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt. Nämlich ein wirklich persönliches Bild.

Tierfreunde

Wenn dein bester Freund einen Hund, eine Katze oder ein Meerschweinchen hat, haben wir das ultimative Geschenk für dich. Alles, was du tun musst, ist ein schönes Foto zu machen (oder heimlich nach einem zu fragen). Von diesem Foto kannst du ein Bild anfertigen lassen. Zumindest... ein Malen nach Zahlen Geschenk.

Dein Freund oder deine Freundin kann das Bild dann einfach selbst ausmalen. Natürlich kannst du es auch tun und den ganzen Ruhm ernten.

Das Geschenkpaket besteht aus einer Leinwand, 5 Premium-Pinseln, 24 oder 36 Farben, natürlich einem Beispiel auf A4-Papier und einer schönen Kartonverpackung.

Achte darauf, rechtzeitig zu bestellen, denn deine eigenen Fotos müssen speziell für dich entworfen werden, was eine Bearbeitungszeit von etwa fünf Tagen bedeutet. Übrigens haben sie auch sehr schöne "Standard"-Bilder.

Geschenk für Urlaubserinnerungen oder Familienfotos

Das Geburtstagskind hat keinen vierbeinigen Freund oder gar einen Fisch im Haus? Kein Grund zur Panik. Natürlich kannst du auch ein anderes Foto auswählen.

Wie wäre es mit einem schönen Urlaubsschnappschuss oder einem Schnappschuss von einem schönen Tag zu zweit? Ein altes Foto aus der Vergangenheit ist auch eine schöne Idee. Ein romantischer Urlaub ist auch ein schönes Mitbringsel für deinen Liebsten. Wir wetten, dass du damit punkten wirst.

Sind deine Eltern schon so viele Jahre verheiratet oder willst du die Großeltern ins Rampenlicht stellen? Dann denke an ein Familienfoto. Malen alle selbst oder überlässt du die Ehre einer Person.

Wie stolz werden deine Eltern oder Großeltern sein. Noch nie war ein Geschenk so persönlich. Jetzt musst du nur noch überlegen, wie groß dein Familienporträt sein soll.

Wanddekoration

Auch wenn du nach einer schönen Dekoration für eine Wand suchst, gibt es so viele Beispiele, dass du dich kaum entscheiden kannst. Für dich selbst oder zum Verschenken. Bist du für die Gassen in Italien, Venedig oder unsere Amsterdamer Grachten? Ruhige Wellen, schöne Berge oder doch lieber die Aufregung einer Stadt?

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, mach dir keine Sorgen. Du hast wahrscheinlich noch andere Räume in deinem Haus, in denen du etwas an die Wand hängen kannst.

Zieht dein Bruder oder deine Schwester um und du sollst die Wände streichen? Dann weißt du sofort, was gut aussieht und mit welchem Druck du ihnen einen großen Gefallen tun kannst.

Wenn du sie mitnimmst, um ihnen die Farbe der Wand zu zeigen und das Geschenk in einer Tüte an die Wand hängst, ist das eine zusätzliche Überraschung.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

29.04.2022 Von Fernen umgeben

GFDk - Kultur und Medien

In einer von der Brost-Stiftung initiierten Wanderkunstausstellung stellt sich der Kabarettist Dieter Nuhr als bildender Künstler vor. Künstlerisch gestaltete Fotografien spiegeln die Welt im Ruhrgebiet – und umgekehrt.

Mit „Nuhr im Ersten“ erreichte Nuhr zuletzt regelmäßig etwa zwei Millionen Menschen. Seinen satirischen Jahresrückblick 2021 verfolgten rund 3,5 Millionen Zuschauer.

Auf seinen Tourneen füllt der Kabarettist und Moderator die großen Hallen der Republik. Seine intensive Arbeit als bildender Künstler blüht dagegen eher im Verborgenen. Mit der Ausstellung „Von Fernen umgeben“, die Nuhr gemeinsam mit der Brost-Stiftung konzipierte, soll sich das ändern.

Sie umfasst eine Auswahl von Bildern, in denen er seine Reisen durch fast hundert Länder verarbeitet. Gegenübergestellt sind Werke, in denen der 1960 in Wesel geborene Künstler die persönliche Nähe zum Ruhrgebiet aufgreift. Aus diesem spannenden Kontrast wuchs die Idee einer internationalen, nicht-kommerziellen Wanderausstellung.

„Die Bilder haben zu tun mit der Verarbeitung meiner Reisen“, erklärt Nuhr. „Ich möchte aber keine Botschaften herausfiltern, Thesen aufstellen oder Witze machen. Die Arbeiten spiegeln etwas, was ich gesehen habe – was genau, kann ich in Worten nicht leicht benennen.“ 

Nach seinem Kunststudium an der Universität Essen, der ehemaligen Folkwangschule, hörte Nuhr nie auf, Bilder zu produzieren. Für ihn war und ist die Bildende Kunst immer ein zentraler Teil seines künstlerischen Selbstverständnisses. 

Die Motivation für das gemeinsame Projekt mit Nuhr beschreibt Bodo Hombach, Vorstand der Brost-Stiftung: „Wir sind entflammbar für außergewöhnliche Persönlichkeiten. Dieter Nuhr hat den tiefen und klaren Blick auf das, was ist.

Er bringt es auf und über den Punkt hinaus. Ein Comedian soll heiter, ernsthaft, aufklären. Das klingt paradox, passt aber zu seinem lebensnahen Pragmatismus, der nicht der ideologischen Schnellfäulnis ausgesetzt ist. Er braucht uns nicht, wir brauchen ihn.“

Nach der Zusammenarbeit mit dem weltberühmten Jazz-Trompeter Till Brönner in dessen Foto-Ausstellung „Melting Pott“ unterstützt die Stiftung erneut einen vielfach begabten Künstler.

Nuhrs bildende Kunst hat sich im Laufe der Jahre gewandelt: In den 90er Jahren legte er Pinsel und Ölfarbe beiseite und begann mit der Arbeit an digitalen Bildern, Fotografien mit zutiefst malerischem Charakter.

Dabei programmiert er digitale Pinsel, die in mehreren Schritten und Farbschichten das ursprüngliche Foto überlagern. So isoliert Nuhr Motive aus Landschaft oder Architektur in unterschiedlichen Abstraktionsgraden.

Sie wachsen aus malerischen Strukturen heraus und verlassen, obwohl sie zu hundert Prozent aus Fotodaten bestehen, den Charakter einer bloßen Abbildung.

Das Fotografierte verliert sich, löst sich in weiten Teilen auf, um dann in einem malerischen Prozess neu konstruiert zu werden. Für Dieter Nuhr ist ein Bild eine Reflexionsfläche:

„Es ist Anlass zum bewussten Wahrnehmen und Assoziieren. Was der Betrachter aus dem Bild mitnimmt und was er für Gedanken entwickelt, bleibt ihm überlassen. Kunst ist immer ein Vorschlag.“

Seine Kunstwerke befinden sich in bedeutenden Sammlungen und werden international in Museen, Galerien und auf Kunstmessen gezeigt, unter anderem auf der Jinan Biennale, der Shanghai Photography Art Exhibition und im Luxehills Art Museum Chengdu in China.

Die Ausstellung ist ab dem 08. Mai bis zum 26.06.2022  im Osthaus Museum in Hagen zu sehen:

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1

D-58095 Hagen

www.osthausmuseum.de

Anschließend ab 01.09  bis 29.09.2022 in der Biblioteca Nazionale Marciana Venedig. Die Ausstellungsreihe ist eine Kooperation der Association for Art in Public, Dirk Geuer Düsseldorf und der Brost-Stiftung.

mehr
Treffer: 1000