07.11.2009 Azadeh und Somayeh Alizadeh waren der Hingucker

Kölner Treff - Die neue Kolumne - MICHAELA BOLAND TRIFFT ? - auf freundederkuenste.de

von: Michaela Boland

Köln. An schönen Frauen mangelte es beim jüngsten Kölner Kulturtreff im Zollhafen keinesfalls. Die Modeltauglichen Freiburger Schwestern Azadeh und Somayeh Alizadeh jedenfalls waren der Hingucker des Abends.

Zum ersten Mal nahmen die Kauffrau und die Erzieherin an der beliebten Veranstaltung, deren Einladungen namentlich erfolgen und nicht übertragbar sind, teil und zeigten sich von der Stimmung begeistert.

Organisator und Ex-EMI-Promotion-Manager Winni Ebert hatte seine illustren Gäste diesmal zur Zusammenkunft ins neue In-Lokal Sportsbar in schmucker Umgebung und mit direktem Blick auf den Rhein geladen. 300 Vertreter aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren bei lauer Sommernachatmosphäre mitten im Frühling gerne erschienen, um kulturelle Neuigkeiten und Visitenkarten auszutauschen.

Bei Fingerfood, Kölsch, Sekt und Wein ließ es sich wahlweise unter „geschlossenem“ oder freiem Himmel wunderbar plaudern. So erzählte Schauspieler Ralf Richter beispielsweise vom neuen geplanten Internetprojekt, bei welchem Castingshows persifliert werden und Protagonist „Kalle“ eine Braut („Olle“) suchen soll..

Ex-WDR 2- Moderator, Robert Treutel, besser bekannt als Comedian „Bodo Bach“, der für seine Telefonscherze bekannt ist, unterbrach sein erfolgreiches 3. Tourneeprogramm „Viertel nach Bach“ nach Stationen in Hamburg und Kiel gerne für einen Zwischenstop in Köln, bevor es schon bald in Hessen weitergeht.

Seit acht Jahren steht der Comedian, der als Hörfunkmoderator der Kultsendung „Schlagerralley“(WDR 2) und „Musik Convoy“ (WDR Fernsehen) bekannt wurde, auf der Bühne. „Manchmal muss man die Leute vor sich selbst schützen, weil sie so viel erzählen“, weiß der gebürtige Hesse.

Auch in seinem aktuellen Bühnenprogramm, bei dem er sein Publikum ganze zwei Stunden unterhält, ruft er als Bodo Bach solche Nummern, an, die ihm die Leute geben und treibt zur Belustigung der Anhängerschaft vor Ort live seinen Schabernack mit ahnungslosen „Opfern“ zu Hause.

Ebenfalls unter den Gästen: WDR-Musikredakteurlegende Werner Hoffmann. Seinen wie nagelneu blitzenden russischen GAZ, unmittelbar im Eingangsbereich der Feier-Location geparkt und fast an einen antiken Opel Admiral erinnernd, ließ der pensionierte WDR-Mann gerne von jedem bewundern.

Rosarot erscheint derzeit wohl nahezu alles für Schauspieler und Partysänger Willi Herren. Grund: Der ehemalige Lindenstraßen- und RTL- Dschungel-Camp-Star ist frisch verliebt. Seit vier Monaten treibt die hübsche 25-jährige Diplom-Eventmanegerin, Kanika Kaltenberg den einst skandalumwitterten Mimen zur Bestform an.

Mit frisch gebleachten Zähnen und körperlich topfit erzählt er denn auch, wie er sich um Freundin Kanikas Willen für eine echte Kuh einsetzte und prompt in einen Rechtsstreit verwickelt wurde. Hintergrund: Kanika hatte Mitleid mit einem noch kleinen Rindvieh, welches sein Bauer aufgrund von Problemen mit dem rechten Vorderbeinchen für den Schlachthof vorgesehen hatte.

Held Herren läutete eine Rettungsaktion für Kalb „Anita“ ein und fotografierte die junge Kuh auf des Bauers Weide. Dieser verklagte Willi Herren darauf hin wegen des Rechts am Bild an seiner Kuh, erzählt der Schauspieler. Über Dieter Bohlen weiß er eine ganze Menge: Horst Hültenschmidt.

Der erfolgreiche Verleger (Gallery Art of Music – GAM) war nämlich etliche Jahre als Promotor für den Pop-Titan im Einsatz. Weil er nur Augen für Werner Hoffmans GAZ hatte, plauderte der Unternehmer, der auch Metallica, die Scorpions und Bon Jovi betreute, an diesem Abend aber nicht aus dem Nähkästchen.

Dass nicht nur Frauen das Geheimnis langanhaltender Jugend gepachtet haben, stellten die Musikproduzenten Oliver Schmidt und Jürgen Backes von den Labels SWOP MUSIC aus Pulheim und Culture of Music unter Beweis. Das schlichte Geheimnis der beiden Mid-Vierziger:

Während Oliver bei Lektüre von Dan Brown im Garten entspannt, ist Jürgens Jungbrunnen die einjährige Tochter Penelope. Auch gesehen: Hedwig- Neven -DuMont-Bruder Charles von Auersperg , Consultant Ralf Metternich und Unternehmer Ralf Kleinherne.

Der nächste Kulturtreff, weiß Mitorganisatorin Gloria Herskamp, wird bereits Anfang Juni im Hotel The New Yorker im Stadtteil Mülheim stattfinden.

Michaela Boland ist Journalistin und TV-Moderatorin. Bekannt wurde sie als Gastgeberin der WDR- Sommer-Unterhaltungsshow „Hollymünd“ in Köln-Bocklemünd.. Außerdem präsentierte sie die ARD-Vorabendshow „Studio Eins“.

Als Redakteurin und On-Reporterin bei „Guten Abend RTL“ lieferte sie täglich spannende Reportagen aus ganz NRW. Auf 3-Sat moderierte sie die Kultur-Talkshow „Doppelkopf“, für TV NRW präsentierte sie mit „Casinolife“ die erste deutsche Casino-Show rund um eine Million Euro Gewinn aus Dortmund-Hohensyburg. Boland arbeitet darüber hinaus als Sprecherin.

Für die Gesellschaft Freunde der Künste moderiert sie den Kaiserswerther Kunstpreis sowie alle grossen Kulturveranstaltungen der Gesellschaft.

Seit mitte 2009 ist sie verantwortlich für die Ressorts:

Exklusivinterview und

Porträt des Monats