24.04.2011 06:30 mit 40.000 Euro gefördert

Hessen feiert seine Literaten - Dritter hessenweiter „Tag für die Literatur“ am 29. Mai

©siehe Text

Von: Hanni Warnke

Ein ganzer Tag ist Hessens literarischem Reichtum gewidmet: der dritte hessenweite „Tag für die Literatur“ am Sonntag, 29. Mai. Unterstützt von hr2-kultur, hr-online und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst finden landesweit Kulturveranstaltungen und -präsentationen statt.

Über 60 Städte und Gemeinden beteiligen sich mit fast 200 Veranstaltungen an dem Großereignis, das alle zwei Jahre stattfindet und vom Land Hessen mit 40.000 Euro gefördert wird.

Von Hofgeismar bis Neckarsteinach und von Rüdesheim bis Fulda öffnen Dichterhäuser, Museen, Vereine, Bibliotheken und Schulen ihre Türen. Auf die Besucher warten Lesungen, Ausstellungen, literarische Spaziergänge, Schreibwettbewerbe, Kunstaktionen und vieles mehr.

Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf Hessens Schatzkammern. Archive und Bibliotheken zeigen ihre Kostbarkeiten und gewähren einen Blick hinter die Kulissen. Der „Tag für die Literatur“ ist auch Auftakt der Gemeinschaftsaktion „Archive – Bibliotheken – Tresore“ von hr2-kultur und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die bis zum Herbst fortgesetzt wird.

hr2-kultur gibt zwischen 6.55 Uhr und 19 Uhr in der Rubrik „Literatur-planer“ Tipps zu den Aktivitäten im ganzen Land. Die Sendungen „Kultur-Frühstück“ um 9.05 Uhr und „Kulturszene Hessen“ um 12.05 Uhr widmen sich dem „Tag für die Literatur“. Und auch das Hörspiel um 14.05 Uhr steht mit dem Stück „Dornröschenschlaf“ von Ria Endres ganz im Zeichen der Literatur.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm wird in einem Online-Special unter www.literaturland.hr-online.de präsentiert.

Eine kostenlose Broschüre kann beim Hörertelefon unter (069) 15 55 100 oder per E-Mail an literaturland@remove-this.hr-online.de bestellt werden.

Auszug aus dem Hildebrandslied, einem der ältesten Zeugnisse deutscher Literatur

Foto: hr/ © Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel

Hanni Warnke

hwarnke@remove-this.hr-online.de