08.11.2012 07:02 Tanztheater von Bronislav Roznos

Volkstheater Rostock: Die Erschaffung der Welt bis zum 27.12.2012

Fotos: Dorit Gätjen - 6 Bilder

Von: GFDK - Volkstheater Rostock

Sechs Tage lang hat er hart gearbeitet, hat Himmel und Erde geschaffen, Pflanzen, Tiere und sogar den Menschen gemacht. Jetzt ist Gott so erschöpft von seiner Schöpfung, dass er einen Tag Ruhe braucht.

Mit einem Augenzwinkern karikierte der französische Zeichner und Autor Jean Effel Mitte des 20. Jahrhunderts die biblische Erzählung von der Erschaffung der Welt. Poetisch und hintergründig kreiert Bronislav Roznos inspiriert von Effels Bilderbüchern eine heitere Version der Schöpfungsgeschichte, die nur so vor Witz, Charme und Liebenswürdigkeit sprüht.

Ob Gott, Engel, Adam oder Eva, sie alle haben ihren Auftritt – und selbst der Teufel kann auf Sympathien hoffen. Klassische und moderne Tanztechniken sowie Elemente des Schwarzlichttheaters werden gemischt. So entsteht auf der Bühne eine Bilderwelt, die zum Staunen und oft zum Lachen anregt.
Ach ja, Monsieur Effel, und wie ist eigentlich der Nordpol entstanden? – "Sie hat immer Fieber." – "Legt ihr weiter Eis auf den Kopf!"

Mit Musik von Händel, Walton, Dukas, Strauß, Tschaikowsky, Auvray und Boieldieu und Andreas Breiter.

Kontakt

Baerbel Schlapmann  

Baerbel.Schlapmann@rostock.de