04.10.2012 07:49 Wiederaufnahme am 7. Oktober

Theater in Kassel: Oh, wie schön ist Panama nach Janosch lockt zum großen Reiseabenteuer

Oh, wie schön ist Panama nach Janosch, Theater in Kassel

Foto: N. Klinger

Von: Astrid Horst

Der kleine Bär und der kleine Tiger sind eigentlich zufrieden mit
ihrem gleichmäßig dahinfließenden, sehr beschaulichen Leben. Doch dann
steigt ihnen der Duft der Ferne in die Nasen: Eine Bananenkiste mit
der Aufschrift "Panama" lockt zum großen Reiseabenteuer. Mit Kochtopf
und Angelrute machen sich die Freunde auf den Weg in ihr Traumland,
die Tigerente immer an ihrer Seite. Nach einigen aufregenden
Begegnungen sind sie endlich am Ziel - in Panama! Dass es ihr altes
Häuschen ist, macht gar nichts. Denn nun sehen sie es mit anderen, mit
welterfahrenen Augen.

In der Inszenierung von Dieter Klinge sind Thomas Sprekelsen in der
Rolle des kleinen Bären und Klaus Beyer als kleiner Tiger zu erleben.
In weitere bezaubernde Tierrollen schlüpft Thomas Meczele.

"Lang anhaltender Applaus für eine ungemein witzige Inszenierung, die
auf alle niedliche Süßlichkeit verzichtet und damit den Geist der
Vorlage nicht nur trifft, sondern übertrifft", schrieb die HNA nach
der Premiere im September 2011.

Die Vorstellung am 7. Oktober beginnt um 15 Uhr im tif - Theater im
Fridericianum. Die nächste Nachmittagsvorstellung findet am 21.
Oktober statt. Karten sind erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561)
1094-222, und online unter
www.staatstheater-kassel.de

Sonntag, 7. Oktober, 15 Uhr, tif - Theater im Fridericianum
Nächste Nachmittagsvorstellung: Sonntag, 21. Oktober



Foto: N. Klinger
Von links: Thomas Sprekelsen: Kleiner Bär und Klaus Beyer (als Gast)
Kleiner Tiger




Astrid Horst

Leiterin der Presse
und Öffentlichkeitsarbeit



STAATSTHEATER KASSEL

Friedrichsplatz 15 / 34117 Kassel
Telefon +49.561.1094-102 //
Telefax +49.561.1094-5102
astrid.horst@staatstheater-kassel.de
www.staatstheater-kassel.de