08.10.2012 08:02 von Marius von Mayenburg

Theater in Dresden: PERPLEX am 15 und 16.11.2012

Fotos: Detlef Ulbrich

Von: GFDK-SOCIETAETSTHEATER

Eva und Robert kommen nach dem Urlaub nach Hause. Die Pflanzen sind rätselhaft verändert, in der Post wird ihnen die Abschaltung ihres Stroms mitgeteilt, ein großes Paket gibt Rätsel auf und Judith und Sebastian, die sich während der Abwesenheit um die Wohnung kümmern wollten, entpuppen sich inzwischen als die neuen Bewohner.

Sie setzen Eva und Robert kurzerhand vor die Tür. Schon dreht sich die Geschichte erneut und eröffnet einen Reigen verrückter Szenen, die von Identitätsverwandlungen in einer sich ständig ändernden Realität erzählen. Mayenburgs neues Stück ist eine turbulente Komödie über die Unberechenbarkeit der Wirklichkeit, der eigenen Identität und ihrer Wahrnehmung.

"Mit diesem Spiel im Spiel im Spiel brilliert der Text, mit diesem Text brilliert Regisseur Volker Metzler [...] Einfach hingehen und "Perplex" als unbedingte Empfehlung ansehen. Und weiterempfehlen." DNN | "ein großer theatraler Spaß" DD am Wochenende.

Kontakt

SOCIETAETSTHEATER gGmbH
An der Dreikönigskirche 1a
01097 Dresden