01.03.2013 10:00 Let's Rock - Motto „Hong Kong in Fashion“

Steht der Paris Fashion Week in nichts nach - Hongkongs Modemesse für den Herbst/Winter 2013

© Zhang Shi

© Holly Fulton

© HKTDC

© Elizabeth Lin Time Capsule Collection

© C. Singh

© Big Brother International Garment Company

Von: Christiane Koesling - 6 Bilder

Dass sich die Modemetropole Hongkong neben Paris, Mailand oder London sehen lassen kann, zeigte sich wieder vom 14. bis 17. Januar 2013 bei Asiens größten Modemessen, der HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter 2013 und der HKTDC World Boutique, Hong Kong 2013. Die beiden vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) veranstalteten Messen mit ihren mehr als 1.800 Ausstellern setzten neue Impulse für die Modeszene, nicht nur in Hongkong sondern darüber hinaus.

Mit einer Kampagne unter dem Motto „Hong Kong in Fashion“ bot das Hong Kong Trade Development Council ein neues Erlebnis für Modebegeisterte: Sie brachte Designer und Models vom Laufsteg zu öffentlichen Events und umgekehrt Modebegeisterte mit dem Onlinewettbewerb „Street Snap competition“ auf den virtuellen Laufsteg oder zur Messe selbst. Zum Messestart stand nicht nur die Branche sondern ganz Hongkong im Zeichen der Mode – via Google, Facebook oder beim Public Viewing konnten Modebegeisterte die Shows der Messen live miterleben (siehe HKTDC-Pressemitteilung).

International und kreativ

Wie viel Inspiration die weltoffene Fashion-Metropole Hongkong zu bieten hat, welche Looks, Trends und Labels in der kommenden Herbst-Winter-Saison angesagt sind, zeigten beide Messen im Hong Kong Convention and Exhibition Centre: Während die Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter 2013 das ganze Modespektrum von Basics bis zur Markenfertigung umfasste, setzte die HKTDC World Boutique, Hong Kong 2013 in erster Linie auf Designer-Kollektionen.

Wie bisher vereinten beide Messen Einflüsse aus Ost und West und dienten als Sourcing-Plattform und Sprungbrett zu den Wachstumsmärkten zugleich. 1.800 Aussteller aus 30 Ländern und rund 38.000 Messegäste aus 80 Ländern nahmen an den Messen teil, darunter große Handelsketten wie Benetton, Diesel, H&M Macy’s oder Li&Feng. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Besucherzahlen um 14 %, wobei ein Großteil der Besucher aus China (+16%), den USA, Japan, Taiwan und Korea kam.

Drei neue Ausstellungsbereiche und die Small Order Zone

Passend zu Markttrends und Kundenbedürfnissen entwickelt sich Hongkongs Fashion Week stetig weiter, so gab es in diesem Jahr gleich drei neue Bereiche: die „World of Youth Collection“ mit den neustens Looks für Jugendliche, „Men in Style“ für den modebewussten Mann sowie „Fashion Jewellery Feast“ mit trendigem Modeschmuck. Ebenfalls neu war die „Small Order Zone“: Dort präsentierten mehr als 200 Aussteller über 1.000 Produkte, die in geringen Stückzahlen geordert werden können – mit großem Erfolg.

Über 11.000 Bestellungen wurden aufgegeben. Die im vergangenen Jahr eingerichteten Bereiche “Denim Arcade” für Jeans in allen Variationen, „Handbags Select“ und „Salon of Scarves & Shawls“ für Handtaschen und Schals blieben ebenso bestehen wie die etablierten Bereiche “Emporium de Mode” mit exklusiven Kollektionen in ausgefallenen Designs und die beliebte „Fashion Gallery“ mit Kollektionen aus Hongkong und aller Welt (siehe Übersicht Ausstellungsbereiche).

Zudem stellten China, Macau und Taiwan sowie Indien und Japan ihre Kreationen in Länderpavillons vor. Ergänzend boten Fachveranstaltungen und Seminare Einblick in Branchenthemen, angefangen von Trendprognosen (siehe HKTDC-Pressemeldung) bis hin zu Themenworkshops (siehe Veranstaltungen).

World Boutique setzt neue Maßstäbe

Bereits seit 10 Jahren sorgt die HKTDC World Boutique mit ihren Designer-Kollektionen und Modenschauen für Spannung: 2012 kamen mehr als 13.000 Besucher, um die neusten Kollektionen von namhaften Designern wie Hidy Ng aus Hongkong, Craig Lawrence aus London, Risto Bimbiloski aus Paris oder Qi Gang aus Shanghai zu sehen. 271 Aussteller präsentierten rund 16.000 Gästen 559 Marken, so viele wie nie zuvor. Hier nur einige Beispiele: Ashworth, b+ab, bread n butter, IKA BUTONI, Che Che New York, Episode, Jessica, KATIE JUDITH, Language, MARCCAIN, Mini Cream, Moiselle, Pashma, tout ā coup und Ztampz.

Das Highlight der World Boutique war erneut die "Fashion Extravaganza“ Mehr als 7.600 Gäste verfolgten die  Topmodenschau, die auch auf Google+ oder beim Public Viewing auf dem Time Square in Causeway Bay zu sehen war, 1600 Fachbesucher waren direkt bei der Show dabei. Im Mittelpunkt der Extravaganza standen vier Designer: Nana Aganovich und Brooke Taylor vom französischen Label AGANOVICH, der Pekinger Designer Zhang Chi, Holly Fulton aus England und Johanna Ho aus Hongkong (Profile siehe HKTDC-Pressemeldung).

Neue Talente

Ein weiteres Highlight der World Boutique war der „Hong Kong Young Fashion Designers Contest“. Der 1977 initiierte Wettbewerb für Nachwuchs-Designer hat inzwischen zahlreiche international anerkannte Modedesigner hervorgebracht, darunter auch Hidy Ng. Jahr für Jahr ruft er junge Talente auf, ihre Entwürfe in den Kategorien „Casual- & Jeanswear“, „Contemporary Daywear“ und „Party- & Eveningwear“ bei der Jury einzureichen. Die besten Designs wurden auf der Messe präsentiert, der beste Designer zu einem Praktikum bei einem Topdesigner eingeladen.

Der Hauptgewinn, ein einmonatiger Aufenthalt in Paris bei „Rue du Mail“ bei der berühmten Modedesignerin Martine Sitbon, ging an Elizabeth Lin mit ihrer Kollektion “Time Capsule“, die ebenfalls bei Party- und Abendmode und beim „Best Innovation Award“ als Siegerin hervorging (Hier sehen Sie weitere Gewinner). Ebenfalls bei der Show dabei waren die fünf Gewinner früher Wettbewerbe Anki Cheung, Sandra Chau, Mim Mak, Mag Choy und Seth Yeung.

Pressekontakt: christiane.koesling@hktdc.org