04.07.2013 08:10 Kollektionen von Studenten

Kantig bis geometrisch - die Themen der Abschlusspräsentation der Staatlichen Modeschule Stuttgart

Abschlusspraesentation der Studenten Modehochschule Stuttgart weisses Kleid mit Volants

Lebendige Dimensionen - 2D/3D - Aufteilung von Fläche, Körper und Raum sind die wichtigen Themen in der aktuellen Kollektion von Studierenden der Staatlichen Modeschule Stuttgart. © Elisa Müller

Abschlusspraesentation der Studenten Modehochschule Stuttgart weissblauer Rock

Aussage und Style spielen insgesamt von classic, clean, pur, kastig, konstruiert, abstrakt, bis raumgreifend, voluminös und berauschend opulent. © Elisa Müller

Abschlusspraesentation der Studenten Modehochschule Stuttgart weisses Ensemble

Dabei mischen sich Androgynität und Konstruktion in der Formensprache mit weich fließenden Elementen. © Elisa Müller

Abschlusspraesentation der Studenten Modehochschule Stuttgart weisser Blazer mit Bluse

Die Materialität der Designs am Körper der Modells wurde in leichtem Wind und luftigen Brisen der Open Air Location direkt am Neckarufer zusätzlich betont. © Elisa Müller

Von: Staatliche Modeschule Stuttgart

Wichtiger und langjähriger Partner der Staatlichen Modeschule Stuttgart ist Marco Goecke, Choreograf des Stuttgarter Balletts und mit internationalen Engagements, der in diesem Jahr die 12. Show für die Schule inszenierte.

Besonderheit war diesmal das Bühnenbild: ein Laufsteg bestehend aus Stahlplatten und mit 8 Chippendale - Tischen ausgestattet. Darüber hängend überdimensionale Leuchter, symbolisierten den Kontrast zwischen Industriecharakter und Pariser Salon des 19. Jahrhunderts. Showpieces in weiß und schwarz unterstrichen den puren und reduzierten Style der Kollektion.

Die Materialität der Designs am Körper der Modells wurde in leichtem Wind und luftigen Brisen der Open Air Location direkt am Neckarufer zusätzlich betont und schaffte spannende Bewegungsmomente. Sich verändernde Lichtsituationen im Laufe des Tages visualisierten jede Inszenierung einzigartig und besonders.

KOLLEKTIONSIDEE:

Lebendige Dimensionen - 2D/3D - Aufteilung von Fläche, Körper und Raum sind die wichtigen Themen in der aktuellen Kollektion von Studierenden der Staatlichen Modeschule Stuttgart.

Dabei mischen sich Androgynität und Konstruktion in der Formensprache mit weich fließenden Elementen der Weiblichkeit. Präzision und Exaktheit stehen Fragilität und voluminöser Dynamik gegenüber.

Aussage und Style spielen insgesamt von classic, clean, pur, kastig, konstruiert, abstrakt, bis raumgreifend, voluminös und berauschend opulent.

DIE THEMEN:

1- NUANCES OF CONSTRUCTIONS: Silhouette kantig, kastig bis schmal, konstruierte Drapagen, schlicht, pur, reduziert, Transparenz durch Cut out- Elemente, zunächst androgyn dann femininer werdend, dezenter Materialmix, mehr Details und Aufbrechen der Strenge, Farbigkeit: weiß in allen Looks!

2- VIBRANT AND LUSH ABSTRACTION: zunächst Kleiderformen mit kantigen Akzenten, Volants al dente fallend, um Konstruktionsprinzipien sichtbar zu machen, dann Knoten und Drapagen bis Falten, cleane Silhouette, viel Weiß mit Akzentfarben, Materialmix  von Monofil, Neopren, Metallic-Kunstleder bis weich fallende Seide.

3- LIQUID VOLUME: geometrische Grundformen erst kastig und konfektioniert mit Hart- /Weichkontrasten und Dekonstruktionsansätzen, dann geometrische Einsätze und Faltungen bis zur Auflösung der Fläche in Drapierung, Wicklung, Drehung. Materialien erst fest stehend, dann weicher fallend, Volumen, Großzügigkeit, Opulenz in dunklen Tönen von Blau über Navy bis Schwarz, Metallics.

AUSBILDUNG AN DER STAATLICHEN MODESCHULE STUTTGART:

Idee, Entwicklung und Realisation von ca. 70 Designs bzw. einer Kollektion liegen in den Händen  von 18 Studierenden der Staatlichen Modeschule Stuttgart, die ihr gemeinsames Konzept umsetzen und mit der Modenschau die viersemestrige Ausbildung zum staatlich geprüften Produktentwickler ( Mode ) abschließen. Parallel zu Prüfungen und Abgabeterminen läuft die Bewerbungsphase. Leistungslevel und Konkurrenz in Ausbildung und Beruf sind sehr hoch, erfolgversprechend auch die Berufschancen. Die Studierenden starten in den Bereichen Modellabteilung, Design, Produktmanagement in der Fashionindustrie oder in verwandten Sparten wie Ausstattung, Styling oder als selbstständige Designer. Etwa die Hälfte der diesjährigen Absolventen haben bereits feste Zusagen von Modeunternehmen in der Tasche.

SHOWTERMINE:

Die Modenschau . VIVID DIMENSIONS : war am 21.06.2013 um 16, 19 und 21h und am 22.06.2013 um 19 und 21h im Hafen, Am Mittelkai 16, 70327 Stuttgart zu sehen.

Pressekontakt : info@modeschule.kv.bwl.de