18.05.2018 11:00 Der legendäre Westen

Zwischenstopp im Westen der USA – Vom ewigen Eis in den Sonnenstaat

Was frueher der Wilde Westen und das Traumziel der ersten Siedler war, ist heute der Sehnsuchtsort vieler Touristen

Was früher der "Wilde Westen" und das Traumziel der ersten Siedler war, ist heute der Sehnsuchtsort vieler Touristen. Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0 Westküste USA

Von: GFDK - Reisen und Urlaub

Nachdem der letzte Zwischenstopp in den USA uns in den Peach State Georgia geführt hatte, rücken wir heute weiter in Richtung Westen vor. Eine Reise durch die Weststaaten ist immer ein besonderes Erlebnis. Wir erkunden, was es dort zu entdecken gibt und welche Highlights sich am meisten lohnen.

Am bekanntesten, und vielleicht auch am attraktivsten, ist natürlich der Sonnenstaat Kalifornien. Die Verheißung ‚It never rains in Southern California‘ reizt bis heute viele Touristen zu einer Reise an die Westküste der USA. Wir geben Tipps von Nord bis Süd – auch wenn es unerwarteterweise doch mal regnen sollte.

Der legendäre Westen

Was früher der "Wilde Westen" und das Traumziel der ersten Siedler war, ist heute der Sehnsuchtsort vieler Touristen. Neben den Küstenstaaten Washington, Oregon und Kalifornien werden auch Idaho, Nevada, Montana, Wyoming, Utah und Colorado zu den Weststaaten gezählt.

Ganz oben im Norden, durch Kanada von den übrigen Western States getrennt, liegt die Naturschönheit Alaska. Jeder einzelne der westlichen Staaten ist eine Reise und eigentlich einen eigenen Artikel wert. Hier dennoch ein paar allgemeine Tipps für einen Zwischenstopp im Westen der USA.

Die Weststaaten sind geschichtsträchtig und widersprüchlich. Dicht besiedelte Metropolen an der Küste wechseln sich mit ursprünglicher Natur in den Reservaten des Hinterlandes ab. Camping, Angeln, Klettern und Wandern in unberührter Naturkulisse kann der Reisende an einem Tag erleben – und sich am nächsten ins Abenteuer des Großstadtdschungels stürzen.

Wer abwechslungsreiches Reisen liebt, der kann sich hier so richtig austoben. Der Tourist hat die Wahl zwischen endlos erscheinenden Weiten, hohen Bergen, ursprünglicher Natur von karg bis grün, weißen Stränden, felsigen Gestaden und Wolkenkratzern.

Die Western States – Vielseitigkeit ist hier Programm

Jeder einzelne der Weststaaten hat seinen ganz eigenen Reiz. Der Tourist hat die Qual der Wahl. Er kann sich von den Gletschern, Pässen, Fjorden, Flüssen und Inseln Alaskas beeindrucken lassen. Oder in Washington State nicht nur Wälder und Berge, sondern auch entzückende kleine Inseln vor der Küste entdecken.

In Oregon kann man sich die besonders dichten Wälder dieses Staates auf den Scenic Byways mit dem Auto erfahren. In Idaho erlebt der Reisende wilde Wasser und die zerklüfteten Berge der Rocky Mountains. Nevada hat Gegensätze wie weite Wüsten und Wintersport zu bieten. Die unberührte Natur und die herrlichen Nationalparks von Montana erlebt man am besten auf Wanderschaft.

In Wyoming kann man auf dem größten Rodeo der USA noch echte Cowboys bei der Arbeit beobachten, oder man zieht sich in die Ruhe des Yellowstone Nationalparks zurück. Utah zieht mit seiner einzigartigen Natur und seinen fünf Nationalparks viele Touristen an, die mit dem Wohnmobil durch die karstigen Canyons fahren. Colorado schließlich ist der Rocky Mountains State und außerdem durch seine Hauptstadt Denver bekannt geworden.

Kalifornien - Let the Sun shine in

Sonne im Herzen ist das Motto der gut gelaunten Kalifornier. Das liegt nicht nur am dauerhaft schönen Wetter, sondern auch an den Besonderheiten dieses sehenswerten Staates. Der Golden State hat aufregende Metropolen wie San Francisco und Los Angeles, traumhafte Pazifikstrände, Surfparadiese und zerklüftete Gestade wie Big Sur zu bieten.

Der Highway Nr. 1 ist als Panoramastraße legendär und führt den Touristen die 1.400 Kilometer lange Küste entlang – mit atemberaubenden Aussichten. Vom 4000er Mount Whitney bis zum Death Valley unterhalb des Meeresspiegels gibt es im Sonnenstaat Höhepunkte von ‚Happy Life‘ bis tiefschürfend zu erleben.

Zahlreiche Nationalparks wie der Yosemite Valley Park führen den Besucher in beeindruckende Berglandschaften oder in ausgedehnte Wälder mit riesigen Mammutbäumen. Kalifornien ist auf jeden Fall mehr wert als nur einen Zwischenstopp.

So einfach reist man heute in die USA

Sie haben jetzt Lust bekommen, den Westen der USA zu bereisen? Dann nichts wie los, von komplizierten Visa-Anträgen brauchen Sie sich heute nicht mehr abschrecken zu lassen. Ein einfacher ESTA Antrag reicht als Reiseformalität völlig aus und kann zum Beispiel auf estaformular.org beantragt werden.

Das ‚Electronic System for Travel Authorization‘ dient als beschleunigte Alternative zu den verschiedenen Visa, erleichtert Ihnen die Einreise und ermöglicht auch kurzfristige USA-Urlaube.

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft