06.01.2014 08:30 Tiroler Unterinntal

Winterzauber in Kufstein im Bayerischen Alpenvorland

Reisen Kufstein Ferienland

Die Kleinstadt Kufstein bildet heute das Zentrum des Ferienlands mit acht weiteren Dörfern am Fuße des Kaisergebirges. © Ferienland Kufstein

Reisen Kufstein Winterzauber
Von: mk Salzburg

Kufstein ist eine Festungsstadt im Tiroler Unterinntal nahe dem Bayerischen Alpenvorland, umgeben vom mächtigen Kaisergebirge. Unterhalb der von Kaiser Maximilian ausgebauten Festung breitet sich die Altstadt mit schönen Plätzen, Wehrtürmen, engen Gässchen, Erker- und Treppelgiebel-Häusern aus. Die Kleinstadt bildet heute das Zentrum des Ferienlands Kufstein mit acht weiteren Dörfern am Fuße des Kaisergebirges.

Dazu zählen das für seine 400-jährigen Passionsspiele bekannte Erl, das romantische Thierseetal, das Haflingerdorf Ebbs, Niederndorf, Niederndorferberg, Langkampfen, Schwoich und der Kurort Bad Häring. Das Kurzentrum mit Therapien auf Basis von hochwertigem Schwefelheilwasser und weiteren Anwendungen sorgt für ganzheitliches Wohlbefinden. Nachhaltigen Urlaubsgenuss versprechen aber auch die ausgezeichneten Wellnesshotels, welche sich auf Ayurveda und andere neue Quellen für Energie, Kraft und Lebensfreude spezialisiert haben. Was Wintergenießer am Ferienland Kufstein besonders schätzen: Das charmante Kleinstadtflair lässt sich unkompliziert mit Skifahren im größten Skigebiet Österreichs und mit Wintergenuss abseits der Pisten kombinieren.

Mit „Winterzauber aktiv“ und „Winterzauber Energie tanken“ wird mit Energie- und Qigong-Wanderungen, Schneeschuhtouren durch verschneite Winterwälder oder romantische Nachtwanderungen im Thierseetal ein sanftes Entschleunigungsprogramm angeboten. Das Ferienland Kufstein liegt unmittelbar an der Grenze zu Bayern und ist damit die „erste Adresse“ für alle Gäste aus Deutschland. Von München ist das Ferienland Kufstein über die Autobahn München-Innsbruck in einer Autostunde erreichbar. Im Bahnhof Kufstein halten beinahe alle Züge, mehrmals am Tag auch ICE-Verbindungen. Die Flughäfen Innsbruck, Salzburg und München liegen alle in 80 bis 130 Kilometer Entfernung.

Anreise ins Ferienland Kufstein

Auto (D): Autobahn München-Rosenheim (A8) – Abfahrt Kufstein – Bahn: ICE-Bahnhof Kufstein – Flug: Airport Innsbruck (80 km), Salzburg (105 km) München (130 km)

Pistenspaß und Naturlandschaften zum „Batterien aufladen"

Zwischen Stadt und Land, Alpen und Alpenvorland, Kultur und Natur hält das Ferienland Kufstein eine reiche WinterWunderWelt bereit: Vor den Toren Kufsteins liegt Österreichs größtes Skigebiet, die SkiWelt Wilder Kaiser. Nur 15 Minuten sind es mit dem Auto bis zum Einstieg in das volle Skiprogramm mit 90 Liften und Bahnen sowie 279 Pistenkilometern. Die Gratisskibusse fahren aus allen Ferienland-Orten in die SkiWelt und in das Skigebiet Zahmer Kaiser. Besonders beliebt bei Familien, Anfängern und Wiedereinsteigern sind die Lifte im idyllischen Thierseetal.

Zwischen den kostengünstigen und ruhigen Skigebieten im Mitterland und in Hinterthiersee pendeln ebenfalls Gratisbusse. Abseits der Pisten zeigt das Ferienland Kufstein die stillen und sanften Seiten des Winters: Auch zum „Batterien aufladen“ und neue Energie tanken ist ein Urlaub im Ferienland Kufstein wie geschaffen. Ein Almtag mit Wanderung zum Steinkreis steckt voller Zauber und Mystik und die Kraft der Natur wird durch Räucherrituale und Energieübungen noch verstärkt. Das Besinnen auf sich selbst steht bei Qigong-Wanderungen und energetischen Heilwanderungen im Zentrum. Fackel- und Nachtwanderungen durch den verschneiten Winterwald sorgen für Glücksmomente, die lange nachwirken. Eines der schönsten Naturschutzgebiete Tirols eröffnet das Kaisertal mit seiner weltberühmten Antoniuskapelle. Viele Naturschönheiten lassen sich bei Schneeschuhwanderungen zwischen Wildem und Zahmem Kaiser erkunden.

Eisprinz(essinn)en drehen ihre Runden auf fünf Eislaufplätzen, darunter zwei besonders malerischen am Hecht- und am Thiersee. Im gesamten Ferienland Kufstein braust man auf acht Rodelbahnen talwärts. Für Glücksmomente mit einem oder zwei PS sorgen romantische Pferdeschlittenfahrten, beispielsweise im Haflingerdorf Ebbs. Über 20 Langlaufloipen liegen zwischen dem Passionsspielort Erl und Bad Häring. Als Lauf- und Walking-Kompetenzzentrum bietet Kufstein im Winter 50 Kilometer geräumte und ausgewiesene Strecken. Die kundigen Ski- und Bergführer bieten Trappertouren mit Huskys an, Höhlen- und Erlebnis-Wanderungen oder einen Iglu-Workshop.

Kulturvielfalt von Bach bis Passion

Kufstein gilt als Stadt der Gegensätze und „offenen Grenzen“: Zwischen mittelalterlicher Kultur und Gründerzeittechnik entdeckt man Kaiser Maximilians Festung Kufstein ebenso wie das Wohnhaus des Nähmaschinen-Erfinders Josef Madersperger. Sehenswert ist die Schauglashütte von Riedel Glas, dem europaweit führenden Hersteller von Weingläsern. Beachtlich ist das Kulturangebot unter dem Namen „KUltura“, das im Sommer den Bogen von den Tiroler Beethoven-Tagen über den OperettenSommer auf der Festung Kufstein bis zu Academia Vocalis spannt. In regelmäßigen Abständen gehen hier auch die traditionsreichen Passionsspiele von Erl und Thiersee über die Bühne. Die Tiroler Festspiele Erl bieten das ganze Jahr über ein hochrangiges Programm. Zwischen Weihnachten und Dreikönig kann man etwa Bachs Weihnachtsoratorium hören. Es gibt Neuinszenierungen von Mozarts Oper „Don Giovanni“ (27.12.13, 03.01.14) und von Puccinis „Tosca“ (28.12.13, 05.01.14).

Tiroler Festspiele Erl

02.01.14: Special Die Winterreise (Schubert) – Festspielhaus Erl

03.01.14: Oper Don Giovanni (Mozart)– Festspielhaus Erl

04.01.14: Konzert Webern, Beethoven, Reger, Smetana – Festspielhaus Erl

05.01.14: Oper Tosca (Puccini) – Festspielhaus Erl

06.01.14: Konzert-Matinée Weihnachtsoratorium IV-VI (Bach) – Festspielhaus Erl

Topinfrastruktur für Kongresse und Events

Das Ferienland Kufstein ist mit seinem reichen Kulturangebot und den weiteren Freizeitangeboten ein idealer Rahmen für einen Urlaub, aber auch für Tagungen. Die Festungsstadt Kufstein und die acht umliegenden Tiroler Dörfer bieten verschiedenste Möglichkeiten für Seminare, Kongresse und Incentives: Zum Erfolg solcher Events tragen neben Toplocations und gut organisierten Programmen auch das kulinarische Angebot bei sowie die Möglichkeiten zum Entspannen in der schönen Natur ringsum.

Zwei der beliebtesten „Meetingplaces“ sind die Festung Kufstein und das auf den neuesten technischen Stand gebrachte Kongresszentrum. Nur ein paar Minuten davon entfernt liegen Seminarhotels mit ausgezeichneter Infrastruktur. Kufstein punktet im Kongresstourismus außerdem durch eine ideale Lage im Verkehrsdreieck Salzburg, München und Innsbruck sowie dem Studienbereich Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement im Rahmen der Fachhochschule Kufstein.