14.04.2013 08:30 Yoga mal anders

SUP-Yoga: Neuer Trendsport auf Aruba

Yoga auf dem Paddleboard © Manchebo Beach Resort & Spa

Von: Sabrina Luetcke

Ob Surfen, Kitesurfen oder Wracktauchen: Die niederländische Karibikinsel Aruba gilt als Mekka für Wassersportler. Nun hat dort die Schwedin Rachel Brathen das Spektrum erweitert. Als eine der ersten weltweit bringt sie Yoga-Übungen von der Matte auf das Wasser. SUP-Yoga heißt der neue Trendsport. SUP steht für Stand-Up Paddleboard Yoga, also Yoga auf dem Surfbrett.
 

 Die Lehre für Körper, Geist und Seele hat Rachel Brathen bereits als Teenager fasziniert und als junge Frau hat sie diese zu einem Teil ihres Lebens gemacht. Auf Reisen durch Südamerika erforschte die Skandinavierin die Verbindung von Yoga und Spiritualität. Gleichzeitig ließ sie sich zur Übungsleiterin ausbilden. Während eines Urlaubs verliebte sich Rachel in einen Arubaner und entschied sich, auf der Insel zu bleiben.

Ihren Lebensunterhalt verdient die agile Blondine seither mit Yoga-Kursen. Ihre Stunden orientieren sich an den Hatha und Vinyasa-Flow-Lehren. Sie umfassen eine Kombination aus Basis-Positionen, kreativen Übungen und Atemtechniken. Erst seit kurzem tauscht Rachel die Yogamatte immer öfter mit einem Surfbrett. Im seichten Wasser vor der Küste lässt sich auch bei akrobatischen Yoga-Figuren mit ein wenig Übung die Spannung halten.

Als Yoga Director des Manchebo Beach Resorts & Spa bietet sie täglich Kurse an, einmal monatlich auch nachts bei Vollmond.  Die regulären Yoga-Stunden, Workshops und Besinnungstage finden in einem offenen Pavillon statt, der direkt am weißen Sandstrand des Eagle Beach liegt. Für die SUP-Stunden paddelt Rachel jeden Freitag und Samstag mit ihren Schülern hinaus ins türkisfarbene Meer.

 

Mehr Infos Rachel Brathen: http://www.rachelbrathen.com/

 

Mehr Infos zu Yoga im Manchebo Beach Resort & Spa: http://www.manchebo.com/de/Aruba-Yoga.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt: sluetcke@noblekom.de