07.09.2011 07:31 für Wasser und Wanderfreunde

Reisen und Urlaub: Flattach im romantischen Mölltal am Nationalpark-Region Hohe Tauern hat abenteuerliches zu bieten

Foto: Okolicsanyi Zoltan

Von: Okolicsanyi Zoltan - 10 Bilder

Mitten im romantischen Mölltal befindet sich am Fuß des Mölltaler Gletschers die Gemeinde Flattach. In der Vergangenheit wurde Bergbau betrieben, wovon einige Stollen noch heute erhalten sind. Heute ist der Tourismus das wichtigste Standbein der Gemeinde. Vom 4-Sternehotel bis zur einfachen Pension sind Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden, die bezüglich Komfort keine Wünsche offen lassen.

Flattach profitiert vom beständigen Wetter, das im südlichsten Bundesland Österreichs, in Kärnten im Allgemeinen anzutreffen ist. Diese Tatsache macht Flattach nicht nur zu einem begehrten Winter, sondern auch zu einem attraktiven Sommerurlaubsgebiet.

Groß ist das Freizeitangebot der Gemeinde. Ein breites Sportangebot für Erwachsene wie für Kinder in allen Leistungsstufen sorgen für genügend Ablenkung. Skilaufen vormittags am Gletscher und Nachmittags Baden im Freibad oder Reiten, oder gar an einer Schluchtenwanderung teilnehmen, ganz nach Lust und Laune.

Eine besondere Attraktion in Flattach ist die wildromantische Raggaschlucht. Umgeben von Wasserfällen und dem Getöse des Wassers durchwandert man auf kunstvoll angelegten Stegen die Schlucht, welche der Raggabach in Jahrtausender langer Arbeit schuf. Die Raggaschlucht wurde im Jahre 1882 erstmals für Besucher begehbar gemacht und 1978 zum Naturdenkmal erklärt. Mit einer Länge von 800 m und einem Höhenunterschied von 200 m zählt sie zu den schönsten Schluchten der Alpen. Der Besuch dieses einmaligen Schauspiels der Natur nimmt ca. 1,5 Stunden in Anspruch und führt über einen Rundweg, durch einen schattigen Waldweg wieder zurück nach Flattach.

Um, damit nicht nur echte Bergfreaks oder Wanderprofis in Flattach auf Ihre Kosten kommen, gibt es auch leichtere Wandertouren, sozusagen für ganz ungeübte. Zu solch einer Route zählt der Rollbahnweg. Mit dem Auto geht es zum Parkplatz Rollbahnweg und von dort wandert man auf einem ebenen Weg zur Fraganter Hütte, wo man sich ein „Schinkenbrett“ mit selbstgemachtem Hausbrot und Butter genehmigen sollte. Diese traumhafte Bergwanderung dauert, je nachdem wie oft man auf den aufgestellten Bankerln Platz nimmt, um die zauberhafte Aussicht zu genießen, ca. 1 – 1,5 Stunden. Wer eventuell besorgt ist das er sich bei Wanderungen verlaufen könnte, dem stehen zahlreich geführte Wanderungen zur Verfügung.

Ein unvergesslicher Ausflug bei schönem Wetter ist eine Fahrt auf die Großglockner-Hochalpenstraße. Nur ca. 45 Minuten dauert es mit dem Auto von Flattach bis nach Heiligenblut. Dort beginnt die berühmteste Alpenstraße, die auf 48 Kilometern 36 Kehren hat und bis in eine Höhe von 2504 Metern geht. Der Einklang von Natur und sicherer Straße bietet ein unvergessliches Erlebnis mit einem Ausblick auf mehr als 60 Dreitausender. Murmeltiere und Steinböcke sind oft aus nächster Nähe zu beobachten.

Flattach, eine Randgemeinde der Nationalpark-Region Hohe Tauern bietet in Zusammenarbeit mit der Nationalpark Verwaltung attraktive Naturerlebnisprogramme. Eins davon wäre die Wanderung durch die Groppensteinschlucht. Ein großartiges Naturwunder mit wertvollen Augenblicken. Geführt wird die Wanderung vom Nationalpark-Ranger Ron der einem die Entstehung eines jeden Steins genau erklärt und während der Wanderung die Sinne seiner Besucher schärft. Sozusagen ein Fest für alle Sinne, dass man nicht mehr vergessen wird. So auch z. B. den 40 Meter hohen Zechnerwasserfall der mit gewaltiger Wucht in die Schlucht stürzt. Die Wanderung gilt als mittelschwer und für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Gutes Schuhwerk und den Witterungsbedingungen entsprechende Kleidungen sollten zur Ausrüstung gehören. Am Ende der Wanderung gibt es eine Einkehr in den Romantik-Gasthof „Zur guten Quelle“ wo man beruhigt das Tagesmenü bestellen sollte.

Flattach bietet sehr viele Möglichkeiten um Jungen und Junggebliebenen einen aktiven und attraktiven Urlaub im Sommer, zu ermöglichen. Abenteuer Wasser, Faszination Rafting, Kletter- und Hochseilgarten, Paintball-Arena, oder eine gemütliche Floßfahrt, alles ist hier möglich.

Mehr über Flattach, der Randgemeinde zur Nationalpark-Region Hohe Tauern gibt’s unter:

TG TOURISMUSGEMEINSCHAFT
MÖLLTALER GLETSCHER OG
A - 9831 Flattach 99
Tel.: +43 (0) 4785 / 615
Fax: +43 (0) 4785 / 617
E-Mail: info@remove-this.flattach.at 
www.flattach.at

 

Pressekontakt:

Okolicsanyi Zoltan

info@remove-this.aktivpihenes.hu

 

 

Text/Foto: www.aktiveurlaubszeit.de / Okolicsanyi Zoltan