06.08.2012 07:46 Eine grüne Idylle und wertvolle Kulturgüter

Reisen und Urlaub: Das niederländische Gelderland bietet zahlreiche Höhepunkte, die einen Besuch wert sind

siehe text

Von: Beyond Five Stars - 5 Bilder

Die größte Provinz der Niederlande bietet zahlreiche Höhepunkte, die einen Besuch wert sind: Eine grüne Idylle und wertvolle Kulturgüter machen das aufstrebende Touristengebiet zu einem interessanten Ausflugsziel.

(bfs) – Das niederländische Gelderland bietet die optimale Alternative, möchte man als Deutscher seinen Urlaub nicht in der Heimat, aber auch nicht allzu weit entfernt verbringen. Gelderland ist die größte Provinz der Niederlande und ist von Deutschland aus recht gut zu erreichen. Überaus bekannt ist die östliche Mitte Hollands bei Touristen zwar noch nicht, gerade aus diesem Grund lässt sich hier ein äußerst abwechslungsreicher Urlaub verbringen:

In einem gemäßigten, mittel­europäischen Klima wird die Landschaft von großen, ausgedehnten Wiesen, Mooren und uralten Laubwäldern geprägt. Durchzogen von den Flussgebieten der Maas, des Rheins und der Waal, beherbergt Gelderland außerdem zahlreiche Naturschätze und ein vielfältiges kulturelles Angebot.

Wer die landschaft­­liche Schönheit des östlichen Königreichs genießen möchte, findet beispielsweise rund um Achterhoek genügend Gelegenheit. Das aufstrebende Touristengebiet wird auch das Wald- und Wiesengebiet genannt und zieht sich längs der deutsch-niederländischen Grenze von Zevenaar nach Doetinchem und von Winterswijk nach Lochem.

Diese Region ist zudem aufgrund ihres 350 Kilometer langen Radwegenetzes, der sogenannten Kasteleenroute, bekannt. Sie verbindet Schlösser, bedeutende Landgüter und die Ortschaften Zutphen und Doesburg miteinander und ist daher vor allem ein begehrtes Ausflugsziel für Radfahrer und Wanderer. Aber auch diejenigen, die es eher ruhig mögen, kommen in diesem Gebiet voll auf ihre Kosten.

Die vielen kleinen traditionellen Bauerndörfer, die für Hollands Mitte so typisch sind, laden zur Besichtigung ein. Auf einer „Schlösser-Tour“ hingegen eröffnet sich dem Besucher eine paradiesische Welt gepflegter Landgüter, alter und restaurierter Schlösser und Gartenanlagen im Viktorianischen oder im Rokoko-Stil. Die Hauptattraktion ist die alte Wasserburg „Huis Bergh“, eines der größten Schlösser der Niederlande.

Neben Spaziergängen im Schlossgarten und entlang des breiten Wassergrabens, ist das Erklimmen des Wehrturms, von dem man eine herrliche Aussicht hat, unbedingt Pflicht. Historische Bauwerke aus dem 13. Jahrhundert finden sich auch in Nijmegen. Die Studentenstadt lockt mit Sehenswürdigkeiten wie der St. Stevenskerk, der historischen Hauptpfarrkirche im Renaissancestil und dem „Nationaal Fietsmuseum“.

Anhand von 250 verschiedenen Fahrrädern kann in dem Museum die Geschichte des beliebtesten Fortbewegungsmittels der Niederländer zurückverfolgt werden. Auch in Gelderlands Hauptstadt Arnheim trifft man auf reichlich niederländische Lebensart. In der Stadt liegen Kunst und Kultur buchstäblich auf der Straße:

Das Zentrum von Arnheim wurde zur attraktivsten Innenstadt der Niederlande gekürt und zählt schon seit Jahren zu den Top 10 der Einkaufsstädte des Landes.  Arnheim ist eine echte Modestadt und zwar nicht zuletzt wegen der hiesigen Kunstakademie „ArtEZ“, die einen Fachbereich für „Fashion und Design“ besitzt. Viele andere Initiativen und Events wie Arnheims größtes Festival „lebende Skulpturen“, das jährlich zahlreiche Besucher anzieht, unterstreichen die Verbindung zur Kunst- und Modewelt.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das „Nederlands Openluchtmuseum“, das älteste Freilichtmuseum Hollands. Auf einer Fläche von mehr als 33 Hektar mit zahlreichen alten Bauernhäusern, Kirchen, Scheunen, Windmühlen und Werkstätten, lädt es zu einer interessanten Entdeckungsreise durch die niederländische Geschichte ein. Unweit von Arnheim, in der Region Veluwe, befindet sich der Nationalpark „De Hoge Veluwe“, das größte Naturgebiet der Niederlande.

Das 55 Quadratkilometer große Gebiet überzeugt nicht nur wegen seiner freilebenden Mufflons, Wildschweine, Langhaarschafe und Hirsche, sondern auch durch die im Park ausgestellte Kunst. Der gesamte Park befand sich fast 20 Jahre im Privatbesitz der reichen Kaufmannsfamilie Kröller-Müller, die begeisterte Kunstsammler waren.

Das im Park untergebrachte Kröller-Müller-Museum zeigt die größte Van-Gogh-Sammlung der Welt und kann über 278 Gemälde und Zeichnungen des Malers ihr Eigen nennen. Zusammen mit dem Jagdschloss St. Hubertus und dem Skulpturengarten, der mit 25 Hektar einer der größten Europas ist, bildet der Park eine einzigartige und (inter-)national bekannte Kombination aus Natur, Kunst und Architektur.

Neben Arnheim ist besonders die Stadt Culemborg am Fluss Lek mit ihren historischen Häusern ein beliebtes Ausflugsziel. Als besondere Sehenswürdigkeiten im Ort gelten die St. Barbarakirche, das Heimatmuseum und das östliche Stadttor von 1557. Vor allem ist Culemborg jedoch, als Sitz des „Centraal Boekhuis“ (Zentralbücherhaus), eines der wichtigsten Verteilungszentren der niederländischen Buchindustrie.

Der Anschluss an das Eisenbahnnetz und die Ansiedlung von Zigarren- und Möbelfabriken im 19. Jahrhundert bescherte Culemborg überdies ein enormes wirtschaftliches Wachstum. Bis heute ist die Stadt ein wichtiges Dienstleistungszentrum geblieben. Fest mit dieser Geschichte verwurzelt ist beispielsweise der niederländische Möbelhersteller „Gelderland“. Die Einrichtungsfabrik produziert seit den 1935er-Jahren Mobiliar im innovativen Design und in hochwertiger Qualität.

Geschichte und Tradition hat auch die Zusammenarbeit mit namhaften Designern aus den Niederlanden wie etwa Scholten & Baijings, Bart Vos und Dick Spierenburg, die „Gelderland“ zu einem der führenden Hersteller für moderne Einrichtungs­gegenstände gemacht haben.

Liebhaber des zeitlosen Designs können einen Großteil der Gelderland-Kollektion und die neusten Wohn- und Einrichtungstrends im Gelderland Group „Showroom“ in Culemborg besichtigen. Das Lieblingsmöbelstück kann direkt mitgenommen werden oder man lässt sich einfach nur für die Gestaltung des Eigenheims inspirieren.

Die Region Gelderland ist somit nicht nur für Kunstliebhaber ein lohnenswertes Ausflugsziel. Mit wunderschönen landschaftlichen Gegebenheiten und einem vielfältigen kulturellen und historischen Angebot bietet die östliche Mitte Hollands auch für Naturfreunde und Kultur­interessierte zahlreiche charakteristische Höhepunkte.

Copyrights. Bild 1-3) Foto: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention

Foto 4-5) Liebhaber des zeitlosen Designs können einen Großteil der Kollektion im Gelderland Group „Showroom“ in Culemborg besichtigen (Foto: Dutch Gelderland Group bv)

 

Autor/Pressekontakt:

Beyond Five Stars, Am Glockenturm 6, D - 63814 Mainaschaff
oder an info@remove-this.beyondfivestars.de