11.08.2014 08:40 Kulturprogramm

Regionale Feierlichkeiten und Veranstaltungen in Aosta

Reisen Aosta Teatro Romano

Italiens kleinste Region begeht das 2000. Todesjahr des ersten römischen Kaisers mit einem vielfältigen Kulturprogramm. © Robert Maggioni / Enrico Romanzi

Reisen Aosta Ardo d Augusto
Von: maggioni tourist marketing

Augustus und das Aostatal - Italiens kleinste Region begeht das 2000. Todesjahr des ersten römischen Kaisers mit einem vielfältigen Kulturprogramm. Sie wurde im Jahre 25 v. Chr. unter Augustus gegründet, hieß anfänglich Augusta Praetoria Salassorum und verfügt heute über eine der besterhaltenen römischen Stadtanlagen Europas: Die Rede ist von der valdostanischen Hauptstadt Aosta, die im Zentrum der regionalen Feierlichkeiten rund um den 2000. Todestag des ersten römischen Kaisers steht. Mit einer Reihe von Veranstaltungen wird hier zwischen dem 24. Juli und dem 21. Dezember 2014 an den großen Imperator und Feldherrn erinnert und auf die römische Vergangenheit von Stadt und Region eingegangen.

Bereits ohne Jubiläum atmet der Besucher in Aosta-Stadt römische Geschichte, wohin er sich auch wendet: Der Triumphbogen „Arco di Augusto“, die „Porta Praetoria“, also das Stadttor, und das „Teatro Romano“ sind nur einige der Denkmäler aus der Anfangszeit. Die Gründung der Planstadt erfolgte nach dem endgültigen Sieg der Römer über die Salasser. Ihre strategisch günstige Lage an der Schnittstelle zwischen der bedeutenden Alpenpassage des Großen Sankt Bernhard und dem Zentraltal der Valle d'Aosta hatte zur Folge, dass aus Augusta Praetoria Salassorum schnell eine Festung wurde. Noch heute ist die einstige, fast vollständig erhalten gebliebene Stadtmauer zu bestaunen.

Mit dem anfänglichen Aussehen von Aosta, den römischen Ursprungsbauwerken sowie dem urbanen Grundriss im
Vergleich zu anderen Städten des Augustus und den wichtigsten Zentren seiner Zeit setzen sich auch die Zeichnungen von Francesco Corni auseinander. Für die Ausstellung „Augusta Praetoria“ wurden sie vergrößert und
auf Schautafeln abgebildet. Die Ausstellungseröffnung, die gleichzeitg den Auftakt zum weiteren Augustus- Kulturprogramm bildet, findet am 24. Juli um 18.00 Uhr im Ausstellungssaal Hôtel des États sowie im Kryptoportikus
von Aosta statt. Zwei Tage später, am 26. Juli, startet eine Reihe von Sonderführungen und Workshops im
Archäologischen Museum der Region. Das „Museo Archeologico Regionale“ – kurz MAR genannt – birgt eine
Vielzahl wertvoller Exponate, welche die Anwesenheit des Menschen auf valdostanischem Gebiet von der
Frühgeschichte bis zum Mittelalter belegen. In den Räumen, die der römischen Epoche gewidmet sind, können sich
Besucher u.a. über die Anfänge der Stadt, über die Begräbnisriten der Römer, über römische Kulte, Körperpflege und
den damaligen öffentlichen Wohnungsbau informieren.

Zu den weiteren Highlights des Festprogramms zählt die Wiedereröffnung der Aquäduktbrücke „Pont d'Aël“ in der
Ortschaft Aymavilles, keine 10 km südwestlich von Aosta gelegen. Das hydraulische, in zwei Ebenen unterteilte
Meisterwerk aus dem 1. Jh. v. Chr. diente einst nicht nur als Wasserleitung, sondern auch als Übergang für Mensch
und Tier über den Grand-Eyvia-Fluss. Nach umfänglichen Restaurierungsarbeiten kann man die Aquäduktbrücke
vom 26. bis 28. Juli sowie vom 07. bis 10. August zunächst im Rahmen archäologischer Führungen besichtigen
(Anmeldung erforderlich), danach ist sie für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet.

Zurück in Aosta sollte man am 03. August keinesfalls das Klavierkonzert von Roberto Cacciapaglia verpassen. Der
1953 in Mailand geborene Komponist und Pianist ist ein angesagter Vertreter der zeitgenössischen, elektronischen
und experimentellen Musik. Ab 21.15 Uhr ertönen seine anmutigen Klänge am Triumphbogen „Arco di Augusto“. Das
„Teatro Romano“ wiederum lädt noch bis Ende August jeden Montagabend zu seiner Sommerveranstaltung „Eté au
théâtre“ ein. Jeweils zwischen 21.00 und 23.00 Uhr ermöglicht eine spezielle Beleuchtung dem Besucher einen
ungewöhnlichen Blick auf die eindrucksvolle Architektur des antiken Schauspielhauses. Viele weitere Informationen
zu den Augustus-Feierlichkeiten, den Theater-Abenden und zu den übrigen Veranstaltungshöhepunkten in der
gesamten Region finden Sie wie immer auf dem offiziellen Tourismusportal des Aostatals unter www.lovevda.it.

Pressekontakt: ak.boch@maggioni-tm.de