29.12.2013 08:25 Runner’s High in Jordanien

Internationale Laufevents im haschemitischen Königreich - Jordanien lockt Sportbegeisterte im Frühjahr 2014

Reisen Laufevent in Jordanien

Mit dem „Sahara Race“ und dem „Dead Sea Marathon“ wartet Jordaniens Eventkalender mit zwei sehr speziellen und attraktiven Laufveranstaltungen auf. © www.4deserts.com / Zandy Mangold

Von: Jordan Tourism Board

Weg mit dem Winterspeck und Laufschuhe geschnürt! Ob Mehrtageslauf oder Ultra-Marathon - mit dem „Sahara Race“ und dem „Dead Sea Marathon“ wartet Jordaniens Eventkalender im Frühjahr mit zwei sehr speziellen und attraktiven Laufveranstaltungen auf.

Sahara Race mit Top-Besetzung in Jordanien

Vier Wüsten gilt es zwischen dem 16. und 22. Februar 2014 beim Sahara Race des Veranstalters „Racing the Planet“ zu durchqueren. Beginnend im Wadi Rum führt der Mehrtageslauf die Sportler über einer Strecke von 250 Kilometern vorbei an ausgetrockneten Salzseen, bizarren Felsformationen und durch beeindruckende Canyons.

Die 200 Teilnehmer aus über 40 Ländern passieren während des Rennens insgesamt 30 Versorgungsstationen und erreichen nach spätestens 70 Stunden Rennstrecke den Zieleinlauf im UNESCO-Weltkulturerbe Petra.Genauso spektakulär wie die Wüstenetappen, sind auch die international bekannten Teilnehmer: Mit Daniel Rowland (Rekordhalter beim Kalahari Augrabies Extreme Ultramarathon über 240 Kilometer), Salameh Al Alqra (Gewinner Marathon des Sables 2012) und dem Olympioniken Jose Manuel Martinez führen drei Spitzensportler das Feld an. Die Teilnahmegebühr beträgt 2.600 Euro.   

Ultra-Marathon zum tiefsten Punkt der Erde

Der Dead Sea Ultra Marathon vom 4. bis 5. April 2014 lockt jährlich bis zu 7.000 Sportler aus über 52 Nationen nach Jordanien. Die Teilnehmer können zwischen dem Ultra-Marathon über 50 Kilometer, dem Halbmarathon über 21 Kilometer und dem 10 Kilometer-Rennen auswählen. Die landschaftlich reizvolle Rennstrecke führt dabei auf asphaltierten und abgesperrten Straßen von der Hauptstadt Amman über einen Höhenunterschied von 1.300 Metern bis hinunter zum Toten Meer, das 422 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Der
 
Dead Sea Ultra Marathon wurde 1993 als Lokalveranstaltung von dem Laufclub Amman Road Runners (ARR) gegründet und hat sich seitdem zu einem internationalen Großevent entwickelt, das in den letzten Jahren auch immer mehr Deutsche anlockte. Das Startgeld beträgt 90 Euro, inklusive Marathontransfer, Medaille, T-Shirt, Urkunde und Sportbeutel.
 
Weitere Neuigkeiten aus Jordanien sowie aktuelle Veranstaltungshinweise sind unter den untenstehenden Links zu finden.
Pressekontakt: sabine@lieb-management.de