20.04.2011 08:07 Vom 26. Mai bis zum 05. Juni 2011

In Novara gibt’s was auf die Ohren - das internationale Musikfestival „Novara Jazz“ belebt die Straßen und Plätze der piemontesischen Provinzhauptstadt

©„Novara Jazz“

Von: Anne-Kathrin Boch

Michael Nyman, Trilok Gurtu, Marcin Wasilewski, Roberto Fonseca, Dick Hyman und das Hypnotic Brass Ensemble – sie alle und noch viele weitere Musiker waren schon einmal beim „Novara Jazz“-Festival dabei.

Und sie alle haben die Zuhörer mit ihrem Können begeistert! Die achte Ausgabe der musikalisch-kulturellen Veranstaltung verspricht ein erneuter Publikumsmagnet zu werden, denn auch diesmal kommen wieder Künstler von Rang und Namen in die Stadt und Provinz Novara, südlich des Lago Maggiore und des Lago d’Orta.

Das vom Kulturverband Rest-Art organisierte Event steht unter der künstlerischen Leitung von Corrado Beldì. Neben den hervorragenden Interpreten ist es die gelungene Mischung aus Jazz, elektronischer Musik, bildenden Künsten und vielen attraktiven Programmpunkten, welche die Veranstaltung zu einer der beliebtesten im Vorsommer macht.

Offizieller Veranstaltungsbeginn ist am Donnerstag, den 26. Mai 2011 um 21.00 Uhr. Dann wird die israelische Sängerin Ayelet Rose Gottlieb gemeinsam mit ihren beiden Landsleuten dem Oboisten Yael Zamir und dem begnadeten Pianisten Anat Fort im Auditorium Conservatorio Cantelli in Novara ihr Bestes geben.

Darüber hinaus tritt an diesem ersten Wochenende der legendäre Ebo Taylor mit ghanaischer Musik und Afrobeats auf, Veranstaltungsort hierfür ist die Bühne auf dem Domplatz, Beginn ist abermals um 21.00 Uhr.

Mit dem Großprojekt „Dedalo“, das eine Gemeinschaftsarbeit zwischen Novara Jazz und der Lucerne School of Music darstellt, werden am Samstag, den 28. Mai 2011 Gianluigi Trovesi, Matthias Spillmann, Fulvio Maras und die Big Band der Lucerne School of Music ihr Publikum ab 21.00 Uhr auf der Piazza della Repubblica verzaubern.

Am Donnerstag, den 02. Juni 2011 läutet der amerikanische Jazz-Mythos Charles Gayle im Auditorium Conservatorio Cantelli das zweite Festivalwochenende mit New-Orleans-Jazz-Improvisationen am Klavier ein.

Einen Tag später führt das holländische Ensemble I Compani sein neues Projekt „Last Tango in Paris“ auf und am Samstag, den 04. Juni 2011 warten alle gespannt auf Gianluca Petrella, der seinen Zuhörern gemeinsam mit dem I-Jazz Ensemble 2011 in Zusammenarbeit mit Novara Jazz „Il Bidone“, eine Hommage an den großen Komponisten und Dirigenten Nino Rota, darbieten wird.

Das weitere Programm des beliebten Musikfestivals setzt sich aus mitreißenden DJ-Sets (jeweils freitags und samstags im Parco dell’Allea im Anschluss an die Konzerte auf dem Domplatz), einer großen Fotoausstellung, Filmvorführungen, jungen, aufstrebenden Bands u.v.m. zusammen.

Jazz-Brunchs und Jazzmusik-Konzerte bei Sonnenuntergang führen das Publikum zu den schönsten Denkmälern, Parks und kulturellen Besonderheiten, welche die Stadt Novara und die sie umgebende Provinz zu bieten haben.

Auch an das leibliche Wohl ist bei diesen Veranstaltungshighlights gedacht. Die Fotoausstellung in der Casa Bossi in Novara Stadt zeigt in diesem Jahr Werke des dänischen Fotografen Jan Persson.

Dieser wird wiederum auch bei einem eigens organisierten Fotoworkshop zugegen sein. Darüber hinaus wird ein Jazzworkshop angeboten, bei dem sowohl Profis als auch Laienmusiker herzlich eingeladen sind mitzumachen.

Allabendliche Jam-Sessions in der Trattoria San Marco sowie Live-Konzerte junger Gruppen auf der Piazza delle Erbe runden das internationale Event ab.

Unter www.novarajazz.org erhalten Sie weitere Informationen.

MAGGIONI Tourist Marketing

Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3

10407 Berlin

T. +49 (0)30 44044398

F. +49 (0)30 42088582

M. ak.boch@maggioni-tm.de

www.maggioni-tm.de