24.01.2016 14:14 Wanderung zur Atalaya de Alcúdía

Höhen und Höhlen erobern auf Mallorca - aktiv in den Frühling

Gipfelstürmer

Gipfelstürmer genießen den 360-Grad-Panoramablick – teilweise bis zur Nachbarinsel Menorca. Bildnachweis: Grupotel Natur

Von: GFDK - Redaktion

Zerklüftete Steilküsten, ursprüngliche Natur, einsame Buchten: Die Halbinsel Victòria im Nordosten Mallorcas bietet Wanderern abwechslungsreiche Touren fernab touristischer Pfade. Mit „Grupotel Natur“, dem Aktivprogramm der Grupotel Hotels & Resorts, geht es beispielsweise zum höchsten Gipfel der Region.

Dort erwarten Urlauber weite Aussichten über die Insel und das Meer. Wer es abenteuerlich mag, entdeckt bei einer Höhlen-Exkursion Mallorcas weniger bekannte Unterwelt.

Mit Weitblick: Wanderung zur Atalaya de Alcúdía

Die mittelschwere, elf Kilometer lange Wanderung beginnt nahe der Stadt Alcúdia im Nordosten Mallorcas. Zunächst führt ein Forstweg durch schattigen Pinienwald zum Pass Coll Baix. Der anschließende Pfad über den Puig d’es Bog verläuft durch baumloses Gebiet und gewährt während des gesamten Aufstiegs freie Sicht auf die umliegende Berglandschaft und das Meer. In Kehren geht es immer weiter nach oben bis zur Atalaya de Alcúdia, mit 444 Metern höchste Erhebung der Halbinsel Victòria.

Gipfelstürmer genießen den 360-Grad-Panoramablick – teilweise bis zur Nachbarinsel Menorca. Ein mallorquinisches Picknick sorgt für Stärkung, ehe Ausflügler einer steinigen Piste bergab folgen. Die letzte Etappe zur Ermita de la Victòria ist bequem zu laufen. Wer mag, gönnt sich in der ehemaligen Einsiedelei aus dem 13. Jahrhundert noch einen Café con Leche. Die 5-stündige Exkursion kostet 45 €/Pers. inkl. Transfer, Guide und Picknick.

Mit Tiefgang: Höhlen-Tour am Cap de Menorca

Einen Ausflug in Mallorcas Unterwelt unternehmen Wanderer bei der neun Kilometer langen Route zum Cap de Menorca. Startpunkt ist der Ort Alcanada. Die anfangs breite Strecke ist zum Warmlaufen ideal. Anschließend wird’s spannend: Mit Seilsicherung gelangen Teilnehmer über einen steilen, ehemaligen Schmugglerpfad hinab zu einer versteckten Öffnung in der Felswand.

Sie bildet den Zugang zur „Sa Cova Tancada“, einer natürlichen Tropfsteinhöhle mit bis zu 20 Meter hohen Säulen. Treppen erleichtern das Überwinden von Höhenunterschieden – den Schmugglern, die in dem weit verzweigten Höhlensystem einst ihr Gut verwahrten, sei Dank. Zurück an der Oberfläche führt ein Küstenweg zum Ausgangsort. Die 5-stündige Tour ist für 45 €/Pers. inkl. Transfer, Guide, Material und Picknick buchbar, Trittsicherheit ist erforderlich.

Hoteltipps: Die Angebote von „Grupotel Natur“ sind exklusiv für Gäste der Grupotel Hotels & Resorts buchbar. Als Ausgangspunkt eignen sich insbesondere die Häuser an Mallorcas Nordküste, zum Beispiel die 4-Sterne-Grupotels Grupotel Gran Vista & Spa und Grupotel Montecarlo in Ca’n Picafort.

Nach den Wanderungen erholen sich Teilnehmer im Spa- und Wellnessbereich, etwa bei einer Salz-Massage oder einem Algenbad. Preisbeispiel: 1 DZ inkl. Frühstück kostet im 2015 renovierten Grupotel Gran Vista & Spa ab 86 €, im Grupotel Montecarlo ab 58 €/Nacht.

Grupotel Hotels & Resorts gehört zu den größten Hotelunternehmen auf den Balearen. Hauptgesellschafter Miguel Ramis hat sein erstes Hotel 1968 auf Mallorca eröffnet. Der Gast kann zwischen 35 Drei- bis Fünf-Sterne-Anlagen auf Mallorca, Menorca, Ibiza und in Barcelona wählen. Die meisten der Häuser liegen direkt am Strand und verfügen über großzügige Garten- und Poolanlagen.

Ideen für Urlaub und Reisen

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste


GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Zur Startseite

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft