09.01.2018 07:16 5 Tipps für Heiratswillige

Heiratsantrag am Valentinstag mit Wow-Effekt in Kanada

Schlittenhundefahrt, Muskoka Ein Heitatsantrag mit Wau Faktor ist garantiert, wenn Verliebte auf schnellen Pfoten auf einem Hundeschlitten durch den Schnee gleiten

Schlittenhundefahrt, Muskoka: Ein Heitatsantrag mit „Wau“-Faktor ist garantiert, wenn Verliebte auf schnellen Pfoten auf einem Hundeschlitten durch den Schnee gleiten. Foto: (c) OTMPC

Von: GFDK - Reisen und Urlaub

Der Tag der Liebenden hat eigentlich einen traurigen Hintergrund. Der Valentinstag trägt den Namen des Bischofs Valentin von Terni der am 14. Februar 269 hingerichtet wurde, weil er trotz des kaiserlichen Verbotes Verliebte getraut hatte und ihnen auch noch Blumen schenkte.

Märtyrertod durch Enthauptung

Von daher kam der Brauch sich am Valentinstag Blumen zu schenken. Der Patron der Liebenden gewann im deutschen Sprachraum durch den Handel mit Blumen zu seiner heutigen Bedeutung.

Heutzutage werden am Valentinstag nicht nur Blumen verschenkt, der Einzelhandel freut sich auf Millionen wenn nicht gar auf Milliarden Umsätze. Am Valentinstag der Geliebten einen Heiratsantrag machen und sie mit einer ausgefallenden Reise zu beglücken ist, bestimmt auch eine gute Idee.

5 Tipps die ihre Zukünftige umhauen werden

Dazu gehört eine große Packung Mut, intensive Planung und natürlich Kreativität. Die Rede ist vom Hochzeitsantrag, dem hoffentlich zweitschönsten Tag im Leben vieler Paare. Er soll auf romantische Weise den Partner begeistern, den persönlichen Vorlieben des Paares Rechnung tragen und eine bleibende Erinnerung schaffen. Warum für den Wow-Effekt also nicht die nächste Fernreise nach Kanada als Anlass nehmen?

Von Haien umkreist - „Will you marry me?“

Deep Sea Soiree im Ripley’s Aquarium, Toronto: Festlich gedeckte Tische, Dekorationen in Herzchen-Form und leise Musik - was wie ein normales Valentinstags-Dinner klingt, wird in dieser Location zu etwas ganz Besonderem. Paare genießen das intime Dinner, während Haie im Ripley’s Aquarium in Toronto um sie herumschwimmen. Die größte Überraschung: das Schild „Will you marry me?“, dass der Taucher im Aquarium hochhält.

Willst Du mich.... in 365 Metern Höhe

CN-Tower, Toronto: Für einen Höhenrausch der besonderen Art ist der CN Tower die erste Wahl. Beim Edge Walk wandeln Besucher in 365 Metern Höhe – natürlich gesichert. Wenn dieses Erlebnis über der Skyline Torontos den Adrenalinlevel noch nicht in die Höhe schnellen lässt, wird spätestens die eine Frage dafür sorgen.

Schlittenhundefahrt - Verliebt auf schnellen Pfoten

Schlittenhundefahrt, Muskoka: Ein Antrag mit „Wau“-Faktor ist garantiert, wenn Verliebte auf schnellen Pfoten auf einem Hundeschlitten durch den Schnee gleiten. Das JW Marriott The Rosseau Muskoka, das jüngst vom Conde Nast Traveller zu den 20 besten Resorts in Kanada gekürt wurde, organisiert romantische Ausflüge für seine Gäste.

"Ja Ja Ja" der perfekte Moment für die magischen Worte

Niagara Falls SkyWheel und Niagara Drive In: Einen ungewöhnlichen Blickwinkel auf die Naturschönheit der Niagarafälle eröffnet das Sky Wheel. Am höchsten Punkt und vor dem Panorama der Horseshoe Falls und der American Falls ist der perfekte Moment für die magischen Worte. Wer nach dem sehnlich erwarteten „Ja“ gleich auf Nummer sichergehen will, kann anschließend im nostalgischen Blockhüttenpavillon des Niagara-Drive In den Bund der Ehe schließen.

Die Romantiker bevorzugen ein Liebesschloss

Love Locks Bridge, Ottawa: Womit könnte die Bindung zweier Liebender besser verkörpert werden als mit einem Liebesschloss? Von der Corktown Footbridge auch Lovelocks Bridge genannt, haben Romantiker einen tollen Blick auf die kanadische Hauptstadt. Besonders schön ist es hier, wenn abends die Lichter der Stadt auf dem Wasser tanzen. Statt einem versenkten Schlüssel wird nun der Verlobungsring zum Symbol der Ewigkeit.

Die Liebe ist unter den Tugenden, was die Sonne unter den Sternen: Sie gibt ihnen Glanz und Schönheit.

(Franz von Assisi)

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft