02.07.2014 08:50 "Berge – Menschen – Abenteuer"

Filmemacher und Abenteurer treffen aufeinander beim Filmfest in St. Anton am Arlberg

Reisen Weltcup Siegerin Anna Stoehr

Star in der Innsbrucker Kletterszene und im Film „Melting Pot”: Weltmeisterin und Weltcup-Siegerin Anna Stöhr, auch vor Ort beim Filmfest St. Anton am Arlberg im August 2014. © Johannes Mair – Alpsolut.com

Von: Yvonne Sieber

Berge – Menschen – Abenteuer. So lautet das Motto des traditionellen Filmfests St. Anton am Arlberg, das 20-jähriges Bestehen feiert. Vom 27. bis 30. August treffen sich Filmemacher und Abenteurer aus aller Welt – und so viele Weltklasse-Athleten wie nie zuvor. Beispielsweise haben Kletterlegende Beat Kammerlander, der japanische Weltmeister Yuji Hirayama, Peter Ortner, Seilpartner des Ausnahmekletterers David Lama oder Freeride-Queen Lorraine Huberihre Teilnahme zugesagt. Bei dem renommierten wie beliebten „Klassentreffen“ der Outdoorszene werden außergewöhnliche Abenteuer in insgesamt 27 Filmen portraitiert, mehr als die Hälfte davon sind Premieren. www.filmfest-stanton.at

Aus welcher Motivation verschlägt es Extremsportler immer noch weiter in alle Welt? Antworten liefern die Protagonisten des Filmfests in St. Anton am Arlberg. Internationaler denn je drehen sich die Filmbeiträge dieses Jahr verstärkt um die Vielseitigkeit des Klettersports.

Die Boulder-Stars Anna Stöhr und Kilian Fischhuber eröffnen mit „Melting Pot“ das Filmfest und zeigen Einblicke in die Szene der Innsbrucker Wettkampfkletterer und ihren weltweiten Outdoor-Projekten. Hansjörg Auer präsentiert die Preview seiner Erstbesteigung des 7.400 Meter hohen Kunyang Chhish East in Pakistan. Und auch Ausnahmekletterer David Lama setzte einen weiteren Meilenstein in der alpinen Kletterei: Über drei Jahre arbeitete er darauf hin, um den im freien Kletterstil als unbezwingbar geltenden Cerro Torre in Patagonien zu bewältigen. Vor Ort in St. Anton sind sein Seilpartner Peter Ortner sowie Markus Pucher und Toni Ponholzer, die mit dem Kameramann über die Westwand ebenfalls zum Gipfel aufstiegen.

In der Dokumentation „Episoden einer Erstbegehung“ stellt Beat Kammerlander beim Einrichten einer extrem schwierigen Route im Rätikon erneut seinen Erfindungsreichtum unter Beweis, nahe seiner legendären frei gekletterten Routen „Silbergeier“ und „Unendliche Geschichte“.

Japans berühmtester Kletterer Yuji Hirayama beeindruckt indessen durch leichtfüßigen Kletterstil und seine unbeschwerte Lebensphilosophie. Die Premiere „Free Range Turkey“ stellt der Weltmeister persönlich vor, darin meistert er die schwierigste Kletterroute der Türkei.

Auch abseits der Kletterszene gehen viele Protagonisten an ihre Grenzen, sei es „Mit Paddel und Pedal“ durch Norwegen, mit Skiern beim Freeride-Abenteuer „From A to K“ oder auf hoch gespannten Slacklines in den Gipfeln der Sextener Dolomiten. Über den Film „Absolute Freiheit“ fasst Darsteller Armin Holzer treffend zusammen: „Wir brauchen keinen Ferrari oder einen Haufen Geld, uns reicht so ein Gummibandl.“

Weitere Auskünfte gibt es im Informationsbüro St. Anton am Arlberg unter +43 (5446) 2 26 90 oder www.stantonamarlberg.com

Pressekontakt: yvonne.sieber@hermann-meier.de