11.08.2013 08:05 „Vietnam 151“

Ein Einblick in das exotische Leben Vietnams - auf 151 Seiten

Kinder Wasserbueffel

Mithilfe beeindruckender Fotos und pointierter Texte wird dem Leser ein spannender Einblick in das exotische Leben Vietnams gewährt. © David Frogier de Ponlevoy

Buch Titelbild

Die Reihe „151“ ist im CONBOOK Verlag erschienen und stellt eine neue Form von Reiseliteratur dar. © David Frogier de Ponlevoy

Von: CONBOOK Verlag

Vietnamesen gehen Gassi mit dem Wasserbüffel, zum Frühstücken auf die Straße und im Nachthemd unter die Leute: Das Land Vietnam und seine Einwohner wirken auf Reisende äußerst exotisch. Der CONBOOK Verlag, Meerbusch, widmet sich in seiner Länderdokumentation den Menschen dieses südostasiatischen Landes, das in den Köpfen Vieler nicht als facettenreiche, bunte und lebensbejahende Kultur verankert ist. 

In „Vietnam 151“ lernt der Leser eine Gesellschaft kennen, die der Legende nach von einem Drachen abstammt, einen rasanten Sprung vom Gestern ins Heute machte und voller Optimismus in die Zukunft blickt. David Frogier de Ponlevoy ist freier Journalist, Reiseführer, Blogger, Journalistentrainer und Laienschauspieler auf Hanoier Bühnen. Nun zeigt der gebürtige Wormser, der seit 2006 in Vietnam lebt, 151 verschiedene Facetten seiner Wahlheimat. Mithilfe beeindruckender Fotos und pointierter Texte gewährt er dem Leser einen spannenden Einblick in das exotische Leben Vietnams. Aus der Vielzahl von Momentaufnahmen entsteht – wie in einem Mosaik – ein beeindruckendes Bild der vietnamesischen Gesellschaft.

Der Autor präsentiert auf diese Weise ein Land, in dem Krankheiten noch mit Kräutern, Wurzeln und Pilzen kuriert werden und Stromausfälle an der Tagesordnung sind, das gleichzeitig aber mehr Mobiltelefone als Einwohner hat und überall kabelloses Internet anbietet. Eine Kultur, in der schwarze Zähne und ungeschnittene Fingernägel in Mode sind und in der Hunde als Delikatesse gelten, Ratten verehrt und Mücken für die Reinkarnation gieriger Frauen gehalten werden. Kapitel für Kapitel überrascht der Autor mit neuen Geschichten über eine Gesellschaft, die nie zur Ruhe kommt.

Die Reihe „151“ ist im CONBOOK Verlag erschienen und stellt eine neue Form von Reiseliteratur dar, eine beeindruckende Symbiose aus großzügiger Bebilderung und aussagekräftigen Texten. Jede einzelne Momentaufnahme hinterlässt Spuren beim Leser, am Ende der Lektüre ergibt sich aus 151 Puzzleteilen ein klares Bild einer einzigartigen Kultur. Die sechs bisher erschienenen Bände der Reihe (Indien, Japan, Spanien, Südafrika, Thailand, Vietnam) sind im Buchhandel erhältlich, jeweils 288 Seiten umfassend und komplett in Farbe.

Titelinformationen

David Frogier de Ponlevoy: Vietnam 151 – Portrait eines Landes in ständiger Bewegung in 151 Momentaufnahmen

288 Seiten, Broschur, Originalausgabe
€14,95 [D] - €15,40 [A] - sFr. 21,90 [CH] (UVP)
ISBN 978-3-943176-42-1

Pressekontakt: harald.gehlen@conbook.de