17.10.2013 08:30 Auf den Spuren des Küchenchefs

Die frische Vielfalt der vietnamesischen Küche im The Nam Hai in Hoi An kennenlernen

The Nam Hai Essen

„Follow the Chef“ heißt die kulinarische Abenteuerreise durchs The Nam Hai, wo Gäste an einem individuellen Kochkurs teilnehmen können. © The Nam Hai

The Nam Hai Strand

Der Strandabschnitt Hoi An Beach zählt zu einem der schönsten des Landes. © The Nam Hai

The Nam Hai Pool mit Palmen

Das The Nam Hai umfasst 60 Villen und 40 Poolvillen, die mit bis zu fünf Schlafzimmern ausgestattet sind. © The Nam Hai

Von: Segara

„Follow the Chef“ heißt die kulinarische Abenteuerreise durchs The Nam Hai, wo Gäste an einem individuellen Kochkurs teilnehmen können. Ein Koch des The Beach Restaurant besucht mit ihnen gemeinsam in den frühen Morgenstunden den traditionellen Markt in Hoi An, ganz so wie es auch die Einheimischen machen. Dort führt er die Teilnehmer in die Besonderheiten lokaler Köstlichkeiten wie „Fresh Rice Paper Rolls“ ein und wählt die Zutaten für den bevorstehenden Kochkurs aus. Danach geht es für die Küchenlehrlinge in den hoteleigenen Kräutergarten, um dort frische Zutaten für die Gerichte zu ernten.

Sobald alle Ingredienzen beisammen sind, wechselt die Gruppe erneut den Ort des Geschehens und begibt sich in die offene Küche des The Beach Restaurants, um dort zu guter Letzt selbst ein Gericht zu zaubern. Der Halbtageskurs beginnt um 8.30 Uhr und endet um 12.00 Uhr mit dem gemeinsam zubereiteten Vietnamesischen Mittagessen. Es gibt zwei Kursvarianten: Privatkurse kosten USD 55 (EUR 41) pro Person, die Teilnahme an einem Gruppenkurs USD 45 (zirka EUR 33).

Weitere Informationen und Buchungen unter www.GHMhotels.com möglich.

Die Vietnamesische Küche zeichnet sich besonders durch ihre frische Vielfalt aus. Deshalb hat das Luxushotel auch einen großen hoteleigenen Kräutergarten angelegt, in dem auf einem Hektar Rotes Basilikum, Zitronengras, Koriander, Sprossen und vieles mehr wachsen, um Gerichten das gewisse Etwas zu verleihen. „Es geht um Kombinationen: Ein Gericht wie Rice Paper Rolls – eine Art Frühlingsrolle, hier werden Gemüse und Garnelen in Reispapier gewickelt, aber nicht frittiert - ist eigentlich ein ganz einfaches Gericht, wird aber durch einen speziellen Dip bestehend aus Fischsauce, Limettensaft und Knoblauch zum außergewöhnlichen Geschmackserlebnis“, so Richard Wilson, der Exekutive Chef des The Nam Hai.

Der Neuseeländer ist ein großer Fan der Vietnamesischen Küche und empfiehlt auch außerhalb des Kochkurses Vietnamesische Gerichte ausgiebig zu testen: „Ich würde auf jeden Fall Grilled Eel, Venison Shank, Banana Flower Salad und Green Mango Salad probieren.“ Wer sich also auf eine kulinarische Reise nach Zentralvietnam begeben möchte, ist im The Nam Hai ideal aufgehoben und kann im Anschluss an den Urlaub ein Stück Vietnam in die heimische Küche mitnehmen und die Gerichte nachkochen.

Über The Nam Hai Hoi An

The Nam Hai Hoi An liegt eine halbe Stunde südlich von Da Nang, Vietnams viertgrößter Stadt, entfernt. Es umfasst 60 Villen und 40 Poolvillen, die mit bis zu fünf Schlafzimmern ausgestattet sind. Drei Infinity Pools, ein preisgekröntes Spa und ein Gourmetrestaurant zählen zum Resort. Drei UNESCO-Welterbestätten befinden sich in unmittelbarer Nähe des Resorts, der Strandabschnitt Hoi An Beach zählt zu einem der schönsten des Landes. Über GHM - General Hotel Management Ltd.

The Nam Hai Hoi An wird von der asiatischen Hotelmanagementfirma General Hotel Management Ltd. (GHM) mit Sitz in Singapur geführt. Im Jahr 1992 von Adrian Zecha und Hans Jenni gegründet, gilt GHM als Marktführer für die Entwicklung und das Management stilvoller Luxushotels. Alle Häuser sind individuell gestaltet, greifen Elemente des jeweiligen Landes auf und bestechen vor allem durch ihr Design.

www.thenamhai.com

Pressekontakt: verena.dolz@segara.de