27.11.2013 08:10 Die Insel ruft!

Das neue Jahr am Strand begrüßen - Silvester in der Karibik

Reisen Basse Terrre Guadeloupe

Basse Terrre, Guadeloupe. © Caribbean Tourism Organisation

Reisen Curacao

Handelskade in Willemstad, Curacao. © Caribbean Tourism Organisation

Reisen Turks und Caicos

Silvester-"Ungetüme" auf den Turks & Caicos. © Caribbean Tourism Organisation

Von: Caribbean Tourism Organisation

Zugegeben: Silvester im Schnee, und die Raketen in einen sternenklaren Winterhimmel abschießen – das ist im wahrsten Sinne des Wortes „cool“. Was aber, wenn man stattdessen die letzten Minuten des ablaufenden Jahres barfuß am Strand verbringen könnte, und ein rumhaltigen Getränk den obligatorischen Sekt ersetzt?

Die Aussicht, den Jahreswechsel unter Palmen und bei deutlich höheren Temperaturen zu feiern, lässt demnächst wieder viele Deutsche in die Karibik aufbrechen. Dort treffen sie aber nicht nur auf ein angenehmeres Klima, sondern auch auf zum Teil andere Neujahrstraditionen.

Beispielsweise in Curaçao. Bevor man sich dort gegenseitig „Bon Anja Nobo“ (ein frohes Neues Jahr) wünscht, lassen verschiedene Bräuche den Silvesterabend zu einem heiß herbeigesehnten Fest für Einheimische und Touristen werden.

Die Vorbereitungen auf das neue Jahr beginnen in Curaçao direkt nach Weihnachten. Jeden Tag finden nun Partys statt, ob im Familienkreis oder in großer Runde. Die Bewohner sind sehr gesellig, lieben Musik, gutes Essen und vor allem: Feuerwerk! Der Rauch soll böse Geister, fuku genannt, abschrecken. Viele Familien brennen daher am Silvesterabend Räucherwerk in verschiedenen Duftnoten im Haus ab.

Eine ganz besondere Tradition ist das sogenannte Pagara: Am 31. Dezember trifft man sich schon um die Mittagszeit in den Straßen von Willemstad, um zu Live-Musik zu tanzen, zu lachen, zu trinken und zu essen. Kleine, typisch kreolische Snacks dürfen natürlich nicht fehlen, aber auch niederländische Krapfen (Oliebollen) sind fester Bestandteil jeder guten Silvesterparty.

Tropisches Urlaubsparadies

Auf Dominica feiert man den Jahreswechsel ganz unterschiedlich. Traditionell heißt man das Neue Jahr in der Kirche willkommen, genauso üblich sind aber auch Partys mit populären kreolischen Musikbands. In vielen Hotels und Resorts wird ebenfalls gefeiert – hier Party mit karibischen Klängen, dort inmitten der Natur - nur das Rauschen des Meeres und die Geräuschkulisse des tropischen Regenwaldes im Ohr.

Und wem der Champagner an Silvester nicht genug ist, der kann auf Dominica sogar darin eintauchen: Eine Schnorcheltour am Champagne Reef sorgt für angenehmes Prickeln rundherum. Dank vulkanischer Aktivitäten steigen dort zahllose Gasbläschen auf und das Wasser ist ca. 30° C warm. Ein unvergessliches Silvestererlebnis an einem der schönsten Unterwasserplätze der Karibik.

Die Bewohner der Turks und Caicos Inseln empfangen das neue Jahr mit Karnevals-Paraden. Von Mitternacht bis zum Sonnenaufgang wird in bunten Kostümen und mit wilden Masken verkleidet gefeiert.

Silvester am Strand

Auf Guadeloupe veranstalten viele Familien am Silvesterabend auf ihren Privatgrundstücken große Partys mit Barbecue und Musik, zu denen Familienmitglieder und Freunde eingeladen werden.  Dabei bringt jeder Erwachsene traditionell eine Flasche Champagner mit. Typische Speisen am Silvesterabend sind Hummersuppe, Austern und Lachs sowie verschiedene Fleischsorten mit Gemüse. Als Nachtisch gibt es für die Gäste Mandarinen, da diese – so sagt man – Glück und Zufriedenheit für das neue Jahr bringen.

Am Neujahrstag geht es dann gemeinsam zu den in den tropischen Wäldern von Basse-Terre gelegenen heißen Thermalquellen. Dort wäscht man sich den „Schmutz des vergangenen Jahres“ vom Körper – und die Sorgen von der Seele. So kann das neue Jahr unbelastet beginnen.

Weitere Informationen:

www.karibik-info.de
www.karibik-info.ch
www.karibik-info.at

Pressekontakt: r.nielaender@inexcom.de