06.10.2011 07:37 Die Reise startet in Cochin an der Malabarküste

Bunter als jeder Märchenfilm - Djoser Junior: Familiereise in Indiens Süden

(C)Djoser Reisen

Von: Heino Schütten - 5 Bilder

Köln, - Am meisten über einen Menschen sagt nicht aus, wie er mit Freunden umgeht, sondern mit Fremden. Exotische Reisen mit Kindern bieten faszinierende Gelegenheiten, sich von frühauf in Letzterem zu üben.

Der indische Süden mit seiner überbordenden Kultur und seinen herzlichen Menschen ist dafür besonders geeignet.

Aus diesem Grund macht der Veranstalter Djoser die Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu in Form einer Familienreise zum Thema – und wundert sich nicht, dass die 15-tägige Tour aus dem Programm Djoser Junior zu den erfolgreichsten seiner 160 Rundreisen in mehr als 100 Länder zählt.

Die Reise startet in Cochin an der Malabarküste, wo das lebenspralle Chaos indischer Städte auf viel koloniale Geschichte trifft. Besonders spannend für Kinder sind die berühmten chinesischen Fischernetze: weit auskragende Konstruktionen, deren Heben und Senken kleine Entdecker am liebsten stundenlang betrachten würden.

Anderen gehen die Augen eher bei einer Vorführung von Kathakali-Tänzen über: Cochin ist die Hochburg dieses dramatischen Tanzstils, dem die Gruppe besonders nahe kommt – nämlich, wenn sie bereits beim aufwendigen Schminken hinter der Bühne zusehen darf.

Dass Südindiens Natur ebenso entspannend wie unterhaltsam ist, wird schnell deutlich, wenn es in die Nilgiri-Berge geht. Auf dem Weg nach Munnar gibt es einen Stopp bei einem Trainingszentrum für Elefanten, wo man die Dickhäuter füttern und sogar einen kleinen Ritt wagen kann.

Dann beginnen die Teegärten Keralas über den Kardamomwäldern. Der Wechsel von Sonne und Wolken lässt jeden Hang in einem anderen Grün prangen, überall leuchten die Kopftücher der Pflückerinnen, die sich unermüdlich durch die Plantagen zupfen. Nach ausgiebigem Erkunden der Gegend bekommen die Teilnehmer beim Besuch einer Teefabrik tiefe Einblicke in die Herstellung des Getränks.

Die nächste Station ist der Eravikulam-Nationalpark, wo sich viele Wildelefanten erspähen lassen. Dann führt eine mehrstündige Busfahrt nach Madurai. Wer hier nicht von reinster Beobachtungsgier ergriffen wird, dem ist nicht mehr zu helfen: Die 2000 Jahre alte Tempelstadt ist eine schrillbunte Metropole wie sie indischer nicht sein kann.

Ihre größte Attraktion ist der Meenakshi-Tempel, in dem sich das Labyrinthische, Brodelnde, Paradoxe Madurais zu verdoppeln scheint – hier pulsiert das Leben einer Stadt in der Stadt. Die hinduistischen Zeremonien werden sich Kindern und Erwachsenen so tief einprägen wie die von unzähligen Figuren überquellenden Tempeltürme, die bunter sind als jeder Märchenfilm.

Indien ist das Land der Kontraste. Der Besuch des Nationalparks von Periyar ist nach Madurai ein besonders beeindruckender. Immerhin spürt die Gruppe hier auf einer Safari Wildtieren nach – und entdeckt dabei vielleicht sogar einen Tiger.

Das Gebiet ist eins der letzten Reservate der Großkatzen. Im Anschluss steht eine Fahrt mit Hausbooten durch die Backwaters an, jenem berühmten Netz aus Kanälen, Seen und Lagunen. Mit kontemplativer Geschwindigkeit zieht das Zwischenreich aus Wasser und Land an den Booten vorüber, die mit Zimmern und Bädern ausgestattet sind und aussehen wie schwimmende Brotkörbe.

Der Blick fällt immer wieder auf neue Motive – Cricket spielende Kinder, Tempel, waschende Frauen oder Kormorane, die von Seeschlangen naschen. Es ist eine so friedfertige Welt, dass man glaubt, sie habe den Sündenfall erst noch vor sich. Tags darauf geht es von Alleppey nach Kovalam und seine prächtigen Sandstrände.

Eltern können an dem Badeort noch einmal richtig ausspannen, während ihre Kinder durch die Wellen toben oder Fischern beim Einholen der Netze helfen. Kurze Zeit später geht es ab Trivandrum nach Hause.

Djoser bietet diese Reise ab 1.895 Euro für Erwachsene und 1745 Euro für Kinder unter 12 Jahren an. Die nächsten freien Termine sind 23. Dezember 2011 und der 30. März 2012. Weitere Informationen unter www.djoserjunior.de.

Über Djoser Reisen
Der Anbieter von Gruppenreisen Djoser wurde 1992 gegründet und ist auf Fernreisen spezialisiert. Alle Angebote kombinieren das Abenteuergefühl und die Freiheit von Individualreisen mit der Organisation und der Sicherheit, wie sie für Studien- und Erlebnisreisen typisch sind. Seit fünf Jahren gibt es auch Djoser Junior. Das Programm bietet eine deutschlandweit einmalige Fülle an Fernreisen speziell für Familien mit Kindern zwischen fünf und 15 Jahren.

PR KÖLN
Büro für Kommunikation

Goltsteinstr. 51 50968 Köln

Tel. 0221 9526802 Fax 0221 99065732 Mobil 0177 7859805

schuetten@pr-koeln.de

www.pr-koeln.de