21.05.2011 08:08 Heimat ist, wo Berge sind

Alpine Völker: Erleben - Messner Mountain Museum Ripa, - das neueste Projekt von Reinhold Messner in Südtirol

© siehe Text

Von: Jessica Harazim

Heimat ist, wo Berge sind… Davon sind Bergvölker auf der ganzen Welt seit je überzeugt und bestreiten nach diesem Leitsatz ihr Dasein. Tibeter wie Indios, Mongolen wie Walser.

Messner Mountain Museum Ripa, das neueste Projekt von Reinhold Messner in Südtirol, widmet sich der alpinen Alltagskultur dieser und anderer Populationen. Das Museum kann ab 3. Juli 2011 in Schloss Bruneck im Pustertal besucht werden.

Wer seine Ferien in einem der 1.470 Bauernhöfe der Marke „Roter Hahn“ verbringt, erfährt das Leben am Berg und seine Bewohner nicht nur im Rahmen einer Ausstellung, sondern mit Leib und Seele – in Form von authentischem Urlaub mit bewusster Landwirtschaft, Familienanschluss und direktem Kontakt mit der Natur. Infos unter www.roterhahn.it

„Wenn man die Berge liebt, akzeptiert man auch, dass sie die Bedingungen stellen.“ Das sagte einst der französische Gipfelstürmer Jean-Christophe Lafaille (1965 bis 2006). Und hat mit diesem Zitat eine Philosophie in Worte gefasst, die alpine Völker in aller Welt seit Jahrtausenden instinktiv umgesetzt haben.

Angepasst an die klimatischen und geographischen Besonderheiten der jeweiligen Region ist es den Bergbewohnern stets gelungen, ihr Leben erfolgreich zu meistern, egal ob Sherpas im Himalaya, Indios in den Anden, Walser in den Alpen, Mongolen im Altai oder Hunzukuc in Pakistan.

Grund genug für Reinhold Messner, den wichtigsten Alpinkulturen der Erde und ihrer Natur, Religion sowie Tradition ein eigenes Museum zu widmen: MMM Ripa. Das schon fünfte Projekt des engagierten Extremsportlers eröffnet am 3. Juli in Schloss Bruneck im Pustertal.

Es soll anhand von Alltags-Exponaten und interaktiven Konzepten die Türen zu anderen Lebensweisen öffnen und zum Erfahrungsaustausch mit der bäuerlichen Bevölkerung vor Ort einladen. Infos unter www.messner-mountain-museum.it

Die traditionelle Lebensweise eines echten Bergvolks hautnah erfahren und darüber hinaus noch aktiv an seinem Alltag teilnehmen, das können Urlauber in einem der 1.470 Südtiroler Bauernhöfe der Marke „Roter Hahn“.

Auch wenn Komfort und Web 2.0 hier längst Einzug gehalten haben, bieten die authentischen Quartiere Ferienerlebnisse, wie man sie heute nur noch selten findet. Wo sonst können Kinder stundenlang unbeschwert über Wiesen toben? Oder dürfen Kälber füttern?

Erwachsene genießen unterdessen alpine Wellness-Programme oder gehen auf Mountainbike-Tour. Und decken sich mit hofeigenen Produkten wie frischem Obst und Säften für unterwegs ein. Die Bäuerin freut sich anschließend beim Käsemachen auf die Unterstützung der ganzen Familie.

Unter der Marke „Roter Hahn“ vereint der Südtiroler Bauernbund 1.470 authentisch geführte Höfe in allen Teilen des Landes. Mit den Produktlinien „Urlaub auf dem Bauernhof“ (gleichnamiger Katalog), „Bäuerliche Schankbetriebe“ (Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“) und „Qualitätsprodukte vom Bauern“ (Broschüre „DelikatESSEN vom Bauern“) weisen die Südtiroler den Weg für den Reisetrend der Zukunft:

„Roter Hahn“ steht für Qualität und unverfälschtes Reise-Erlebnis. Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol – Brauchtum, Natur und Leben hautnah.

Reinhold Messner, der am 3. Juli sein fünftes Museum in Südtirol eröffnet. Bildnachweis: Südtirol Marketing Gesellschaft/Helmuth Rier

Die frische Bergluft gibt’s auf den 1.470 Höfen der Marke „Roter Hahn“ gratis dazu. Bildnachweis: Frieder Blickle/„Roter Hahn“ 

Angelika Hermann-Meier PR

Jessica Harazim 

Fon +49 (8807) 2 14 90 15 

jessica.harazim@hermann-meier.de

Prinz-Ludwig-Straße 23 – D-86911 Diessen am Ammersee

Fon +49 (8807) 2 14 90 0 Fax +49 (8807) 2 14 90 22

info@hermann-meier.de

www.hermann-meier.de