16.04.2013 08:40 Goldgelbes Multitalent

Rapsöl - das beliebteste Speiseöl Deutschlands: gesund, vielseitig und gut für den Körper

Hochwertige Pflanzenöle sind aus der gesunden Küche nicht mehr wegzudenken. Sie enthalten einen höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren als tierische Fette wie beispielsweise Butter und sind reich an Vitaminen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt "wertvolle Pflanzenöle bei der Speisenzubereitung zu verwenden, um die für Herz und Kreislauf vorteilhaften mehrfach ungesättigten Fettsäuren aufzunehmen".

Hochwertige Pflanzenöle sind aus der gesunden Küche nicht mehr wegzudenken. Ernährungsfachleute empfehlen vor allem die regelmäßige Verwendung von Rapsöl. © djd/Rapsgold

Von: modem conclusa gmbh

Hochwertige Pflanzenöle sind aus der gesunden Küche nicht mehr wegzudenken. Sie enthalten einen höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren als tierische Fette wie beispielsweise Butter und sind reich an Vitaminen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt "wertvolle Pflanzenöle bei der Speisenzubereitung zu verwenden, um die für Herz und Kreislauf vorteilhaften mehrfach ungesättigten Fettsäuren aufzunehmen". Als Favorit unter den pflanzlichen Speiseölen gilt das Rapsöl - wie zum Beispiel "Rapsgold Pur & Mild". Und dies aus gutem Grund: Es zeichnet sich durch wertvolle Omega-3-Fettsäuren, ein besonders günstiges Fettsäuremuster, wichtige Vitamine und Antioxidanzien aus und ist in der Küche vielseitig einsetzbar.

Positive Wirkung auf den Körper

Aktuelle Untersuchungen belegen den positiven Effekt von Rapsöl auf den Organismus. Laut einer 2012 im British Journal of Nutrition veröffentlichten Diätstudie, in der die Auswirkungen von ölreicher Reduktionskost auf das Körpergewicht und den Stoffwechsel getestet wurden, zeigte sich bereits bei einer täglichen Aufnahme von drei Esslöffeln Rapsöl eine positive Wirkung auf den Blutdruck und den Gehalt an Triglyceriden, also Blutfetten. Eine gemeinsame Studie der Universitätsklinik Tübingen und des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung e.V. kam zu dem Ergebnis, dass der Konsum von tierischen Fetten die Blutzuckerwerte sowie die Gehirnfunktion negativ beeinträchtige. Würde stattdessen Rapsöl verwendet, blieben diese Folgen aus. 

Das beliebteste Speiseöl der Deutschen

Auch die Verbraucher schätzen das goldgelbe Multitalent in der Küche. Laut der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) konsumiert jeder Haushalt im Durchschnitt 1,7 Liter Rapsöl im Jahr, damit ist es das beliebteste Speiseöl der Deutschen. Ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass das Lebensmittel bis vor wenigen Jahren zum Kochen oder Backen eher unbekannt war. Der Durchbruch für den Rapsanbau in Deutschland kam erst 1986, als es Wissenschaftlern gelang, eine schmackhafte, bekömmliche Rapssorte zu züchten, den sogenannten 00-Raps. 

Rapsgold: einzigartige Herstellung, milder Geschmack

"Rapsgold Pur & Mild" ist ein kaltgepresstes Rapsöl. Die Rapssaat aus kontrolliertem deutschem, gentechnikfreiem Vertragsanbau wird nach einem speziellen Herstellungsverfahren ohne Zufuhr von Wärme kalt gepresst und anschließend lediglich schonend gedämpft. Dadurch ist es extra mild im Geschmack und wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie Lutein, Phytosterole und Vitamin E werden geschont. Das naturreine "Rapsgold" kann in der Küche für Salate ebenso verwendet werden wie zum Braten, Kochen, Backen, Dünsten und Frittieren. Für seinen feinen Geschmack und seine besondere Qualität wurde es bereits mit dem Qualitätssiegel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) ausgezeichnet. Ausführliche Informationen zum Produkt finden sich unter www.rapsgold.com im Internet.


Pressekontakt: mueller@ratgeberzentrale.de