12.08.2014 08:20 Auktion

Neuauflage eines historischen Biers: "Stallhagen Historic Beer 1842"

Essen und Trinken Stallhagen Historic Beer 1842

Die erste Flasche des historischen Nachbraus "Stallhagen Historic Beer 1842" können Genießer derzeit via Facebook ersteigern. © Visit Åland

Von: GFDK - Redaktion

Den Weg direkt aus der Vergangenheit zurück in die Zukunft hat ein Bier auf den finnischen Åland-Inseln genommen. Die erste Flasche des historischen Nachbraus "Stallhagen Historic Beer 1842" können Genießer derzeit via Facebook ersteigern. Das Rezept basiert auf einem Bier, das vor mehr als 150 Jahren mit einem Schiff versank. Die Neuauflage ist allerdings nichts gegen den schnellen Durst, denn der Preis für die Flasche mit der Nummer 1 liegt aktuell bei 850 EUR. Wer mitsteigern möchte, gibt noch bis zum 1. September in der Facebook-Veranstaltung mit dem schwedischen Namen "Viking Line lanserer Stallhagens historiska öl-AUKTION" sein Gebot ab. Ein Teil des Gewinns aus dem Verkauf des auf 2.000 Flaschen limitierten Nachbraus kommt der maritimen archäologischen Arbeit und der Verbesserung des Meerwassers zugute.

Im Sommer 2010 fanden Taucher das im 19. Jahrhundert versunkene Schiff vor den Åland-Inseln zwischen Schweden und Finnland und bargen fünf Flaschen des historischen Bieres. Nach jahrelanger Analyse der Inhaltsstoffe hauchte die lokale Mikrobrauerei Stallhagen dem alten Rezept wieder neues Leben ein und präsentiert mit dem "Stallhagen Historic Beer 1842" die Rekonstruktion des Bieres aus dem Wrack. Die limitierte Neuauflage erscheint in einer originalgetreuen, extra angefertigten Glasflasche und ging auf den Schiffen der Reederei Viking Line für 113,50 EUR pro Stück in den Verkauf. Neben dem Bier fanden die Taucher auch eine Reihe von Champagnerflaschen, die in der Vergangenheit einen Preis von je bis zu 30.000 EUR erzielten.

Link zur Auktion.

Der Ostseearchipel Åland ist eine autonome und demilitarisierte Provinz Finnlands und liegt in der Ostsee zwischen Stockholm und Turku. Der schnellste Weg auf die Inselgruppe mit den rund 28.000 Einwohnern führt über Helsinki und Stockholm. Von der finnischen Hauptstadt aus fliegt die Fluggesellschaft Flybe nach Mariehamn. NextJet fliegt von Stockholm und Turku aus auf die Inseln. Über den Seeweg erschließen zahlreiche Fährverbindungen die åländische Schärenwelt: Ein dichtes Routennetz der Reedereien Viking Line, Eckerö Linjen, Birka Line und Tallink Silja verbindet Åland mit dem schwedischen und finnischen Festland.

Mehr Informationen zu den Åland-Inseln und dem Bier unter http://www.visitaland.com.

Pressekontakt: jp@ehrenberg-kommunikation.com