19.11.2017 14:00 Auszeichnung für Gourmetrestaurant

Maximilian Moser holt zum vierten mal einen Michelin-Stern für das Aubergine

Daumen hoch fürs vierte Jahr in Folge mit Michelin-Stern – Chefkoch Maximilian Moser (obere Reihe Mitte) und das Team des Gourmetrestaurant Aubergine in Starnberg

Daumen hoch fürs vierte Jahr in Folge mit Michelin-Stern – Chefkoch Maximilian Moser (obere Reihe Mitte) und das Team des Gourmetrestaurant Aubergine in Starnberg. Foto: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Von: GFDK - Redaktion

Kochen für die Sterne - Wieviele Michelin Sterne braucht ein Resaurant? Eine gute Frage die schon Michael H. Max Ragwitz hier gestellt hat. Einen Michelin-Stern zu „erkochen“ gilt als Königsdisziplin unter Küchenchefs, ihn zu halten als wahre Kunst. Die erste Adresse vor den Toren Münchens haz mal wieder einen Michelin Stern bekommem.

So geschehen im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg: Maximilian Moser, Chefkoch des hauseigenen Gourmetrestaurant Aubergine und seine Mannschaft konnten den renommierten Stern in diesem Jahr erneut verteidigen.

Entsprechend nachhaltig müssen sie die Tester des Guide Michelin beeindruckt haben, holen sie die begehrte Auszeichnung doch bereits zum vierten Mal in Folge. Damit beherbergt das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg seit 2014 weiterhin das einzige Sternerestaurant im Starnberger Fünf-Seen-Land.

„Dass unsere Teamarbeit wieder belohnt wurde, fühlt sich unglaublich an“, sagt der 32-jährige Moser stolz. Auch Geschäftsführerin Cornelia Graessner-Neiss ist hocherfreut: „Maximilian und seine Küchenbrigade begeistern unsere Gäste immer wieder aufs Neue mit ihren Kreationen.“

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Zur Startseite

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft