04.12.2014 08:45 Waldviertler Graumohn und Glühmost

In der Weihnachtsbäckerei... Klassiker neu interpretiert in Niederösterreich

Weihnachtsbaeckerei Niederoesterreich

Österreich, das Land der himmlischen „Mehlspeisen“, besitzt natürlich einen reichen Schatz an Rezepten für Weihnachtsbäckereien, die auf regionalen Produkten basieren. Foto: Weihnachtsbäckerei Niederösterreich © Niederösterreich-Werbung/Rita Newman

Von: GFDK - MAROundPARTNER

In der Zeit vor Weihnachten laufen Köche und Bäckerinnen zur Höchstform auf, denn zum großen Fest kommt das Beste aus Küche und Keller auf den Tisch. Das gleiche gilt für Hotels und Tourismusregionen: Besondere Spezialitäten sind nur für die Weihnachtszeit reserviert.
 
Österreich, das Land der himmlischen „Mehlspeisen“, besitzt natürlich einen reichen Schatz an Rezepten für Weihnachtsbäckereien, die auf regionalen Produkten basieren. Eine niederösterreichische Spezialität ist zum Beispiel der Waldviertler Graumohn, der sich zu allerlei Köstlichkeiten verarbeiten lässt. Für das Mohn-Vanille-Kipferlrezept des Mohnwirts Neuwiesinger aus dem Waldviertler Mohndorf Armschlag nehme man 200 g Butter, 250 g griffiges Mehl, 100 g geriebenen Mohn und 70 g Staubzucker.

Wir lieben gutes Essen... weil es uns happy macht

Man vermengt Butter und Mehl („abbröseln“ sagt man in Österreich) und verknetet sie rasch mit den übrigen Zutaten zu einem Teig, der eine Stunde im Kühlen ruhen muss. Anschließend wird der Teig zu kleinen Kipferln geformt, diese bei 160° ca. 10 min gebacken und noch warm in mit Vanillezucker vermischtem Staubzucker gewälzt. Als Getränk dazu ist Glühmost zu empfehlen. Er wird aus ½ l Birnenmost, vorzugsweise aus dem niederösterreichischen Mostviertel, 1/8 l Wasser, 4-5 Gewürznelken, 1 Zimtstange gebraut und mit braunem Kandiszucker gesüßt.

 

    
MAROundPARTNER
Werbung und Public Relations
München

Weiterführende Links:
www.niederoesterreich.at