11.01.2015 08:25 Einheimische Produkte im Parkhotel Bellevue & Spa

Im Parkhotel Bellevue & Spa widmet man sich beim Kochkurs vom 15. bis 18. März dem Slow Food

Kochkurs Slow Food

Die Cuisine mijotée liegt im Trend. Wie sonst nur wenige Gerichte schaffen die Schmorge­richte den Spagat zwischen der bodenständigen Kost und der Haute Cuisine. Quelle: MWPR & Project-Marketing

Von: GFDK - Michaela Suska

Der Küchenchef des Parkhotels Bellevue & Spa in Adelboden/Schweiz, Jürgen Willing, hatte schon immer ein Faible für die modern interpretierte Schmorküche. Nun widmet er seiner Cuisine mijotée, die auch den Zielen des Slow Food entspricht, einen Kochkurs vom 15. bis 18. März.

Die Cuisine mijotée liegt im Trend. Wie sonst nur wenige Gerichte schaffen die Schmorge­richte den Spagat zwischen der bodenständigen Kost und der Haute Cuisine. Das macht sie für Berufsköche wie Jürgen Willing besonders attraktiv: «Durch das langsame Garen wird das Fleisch supersaftig und zart», schwärmt Küchenchef Jürgen Willing, dessen Küche mit 14 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet ist.

Jürgen Willing kombiniert auch gerne die langsame mit der schnellen Küche, robusteres mit feinerem Fleisch: Vorzüglich schmecke etwa die Kombination einer während 24 Stunden geschmorten Rindsschulter mit einem kurz gebratenen Rindsentrecôte oder einem Medaillon vom Kalb. Seine Cuisine mijotée kommt dann und wann auch ohne Fleisch aus. Er empfiehlt zum Beispiel ein Apfel-Paprika-Gulasch mit geräuchertem Kartoffelpüree und gebratenen Steinpilzen. Der dezidierte Kochkurse unter dem Titel «Slow Food» findet vom 15. bis 18. März statt. Ab CHF 1050.– inkl. 3 Übernachtungen, Abendessen und Eintritt in den Spa «pour».

Ganz im Sinne des Slow Food setzt die Bellevue-Küche auch auf einheimische Produkte. So kommt nicht nur das Kalbfleisch vom Biobauer im Tal. Das Hotel bezieht auch Milch, Eier, Alp- und Bergkäse aus der Region wie auch die Forellen.

Das aus den 30er-Jahren stammende Parkhotel Bellevue & Spa verfügt über 38 Zimmer, 10 Suiten und 5 Familienappartements. In Zusammenarbeit mit den renommierten Basler Ar­chitekten Buchner Bründler wurde das Hotel im Rahmen umfangreicher Renovierungen zur klassischen Moderne zurückgeführt: mit grosszügigen Grundrissen, Midcentury-Möbel­klas­sikern und lichtdurchfluteten Räumen, die die Natur buchstäblich ins Haus wachsen lassen.

 

Michaela Suska, MWPR & Project-Marketing

Schweiz: Franziska Richard, Marketing & PR

Weiterführende Links:
www.parkhotel-bellevue.ch