29.10.2011 08:32 Schaukochen und traditionelle Verkostungen

Essen und Trinken: Hohe Grödner Kochkunst wurde bei „Cooking for Art“ vom 22. bis 24. Oktober in Rom präsentiert

VAL GARDENA – GRÖDEN MARKETING

Von: VAL GARDENA – GRÖDEN MARKETING - 5 Bilder

Die Gastro-Veranstaltung fand in diesem Jahr in der herrlichen Atmosphäre des „Palazzo delle Esposizioni“ in Rom statt. Hier standen an beiden Veranstaltungstagen Schaukochen und traditionelle Verkostungen im „Open Colonna“, dem Gourmet-Restaurant im Inneren des Museums, auf dem Programm

Vom 22. bis 24. Oktober wurde in Rom bei der Gastro-Veranstaltung „Cooking for Art“ Grödner Traditionskochkunst im “Open-Colonna”, dem bekannten Gourmet-Restaurant im Inneren des „Palazzo delle Esposizioni“ präsentiert.

Auf dem Programm standen: Schaukochen, Traditions- Verkostungen, die Vorstellung des ersten Führers "Hotels und Restaurants" des italienischen Touring Clubs sowie die Prämierung zu Italiens besten Jungkochs 2011, der Italien am "Gipfel der italienischen Küche in der Welt", vom 3. bis zum 6. November 2011 in Hong Kong vertreten darf.

Die von Event-Organisation „Witaly“ gestaltete Veranstaltung widmete sich ganz den Speisen und Produkten der italienischen Bergregionen. So waren an beiden Veranstaltungstagen außer Gröden auch die Regionen um Madonna di Campiglio, Cortina, Livigno, Madesimo, Val di Fiemme, Vallagarina und Isera sowie die Stadt Teramo in den Abruzzen vor Ort vertreten.

Präsentiert wurde die Veranstaltung von keinem Geringeren als Luigi Cremona, der als Journalist und Autor an mehreren Gastronomie- und Wein Führern mitgearbeitet hat, als Entdecker neuer Koch-Talente gilt und bei der täglichen RAI 1 Sendung "La prova del cuoco" mitwirkt. 

Mit „Cooking for Art“ in Rom betreut er neben Eurochocolate und dem Internationale Wine Festival & Culinaria in Meran eine weitere Gastronomische Highlight-Veranstaltung.

Schaukochen mit ladinischer Kochkultur

Gröden hatte bei der Veranstaltung in Rom eine gewisse Sonderstellung, denn "Gröden ist für viele Römer das ganze Jahr über ein begehrtes Urlaubsziel. Und das nicht nur, weil das Tal seinen Gästen eine tolle Landschaft und romantische Bergdörfer bietet.

Auch das vielseitige gastronomische Angebot bei dem die alte ladinische Kochkultur mit den Geschmäckern der Neuzeit verbunden wird, überzeugt ", so Luigi Cremona. 

Und in der Tat, gibt es in Gröden viele aufstrebende Spitzenköche die bei den Tagen der Berggastronomie im „Open Colonna“ ihr Können beim Schaukochen der Öffentlichkeit präsentierten.

So traten für Gröden die renommierten Küchenchefs Felice Lo Basso vom Gourmet Restaurant Alpenroyal in Wolkenstein und Reinhold Unterfrauner, Küchenchef des Gourmet Restaurant Hotel Genziana in St. Ulrich in jeweils 45 Minuten Schaukochen an.

Traditions-Verkostung in der Gröden Lounge

Die Verkostung von lokalen Produkten in einer eigens eingerichteten Lounge war ein weiteres Highlight der gastronomischen Veranstaltung. Hier gab es in der „Gröden-Lounge“ köstlich hausgemachte Marmeladen und Säfte von Daniela Comploj, der Eigentümerin der Teestube "Villa Frainela" in Wolkenstein (www.villafrainela.it).

Die Bäckerei "Costa Willy“ in Wolkenstein stellte traditionelle Mehlspeisen und Brot vor, traditionell hergestellter Speck und geräucherte Produkte kamen von der Völser Firma "Pramstrahler" (www.pramstrahler.eu).

Für Vitamine sorgen saftige und schmackhafte Äpfel sowie Apfelsaft aus dem Vinschgauer  Äpfel Consortium (www.vip.coop). Auch Grödner Kulturgut gab es hier zu bewundern, denn als ein Zeugnis der 400 Jahre alten Holzschnitzer- Tradition in Gröden, wurden Skulpturen der Marke GardenaArt ausgestellt (www.gardena-art.com)

Pressekontakt:
VAL GARDENA – GRÖDEN MARKETING

Str. Dursan, 80/c – 39047 St. Christina in Gröden

Irene Delazzer

Tel. 0471 777721 – press@valgardena.it

www.valgardena.it

www.facebook.com/VGardena

www.twitter.com/VGardena