17.11.2017 08:19 Kochen und Schlemmern in Niederösterreich

Ein Blick in die Kochtöpfe der niederösterreichischen Region

Was sich alles aus Niederoesterreichs Mohn zaubern laesst, verraet Wirtin Rosemarie Neuwiesinger beim Kochkurs

Was sich alles aus Niederösterreichs Mohn zaubern lässt, verrät Wirtin Rosemarie Neuwiesinger beim Kochkurs. Bildnachweis: Waldviertel Tourismus/www.ishootpeople.at

Von: GFDK - Redaktion

Kochen, Backen und Schlemmern in Niederösterreich „Häferlgucker“ – so nennt man Genießer, die einen Blick in die Töpfe der niederösterreichischen Region werfen wollen. Gemeinsam mit lokalen Köchen und Bio-Bäckern bereiten Feinschmecker im Rahmen der Seminarreihe „Das Waldviertel zum Selberkochen“ typisch heimische Rezepte zu.

Regionale Spezialitäten rund um den Mohn

Rosemarie Neuwiesinger beispielsweise lädt zum Mohnkochkurs ein. Die Wirtin aus Armschlag hat sich dafür eingesetzt, dass die fast vergessene Kulturpflanze im Norden Niederösterreichs wieder angebaut wird. Für ihren Workshop stehen verschiedene Termine zur Wahl (Jan. bis Juni 2018).

Im Preis von 78 € sind ein 3-gängiges Mohnmenü, alkoholfreie Getränke und ein Kochbuch enthalten. Wer hingegen Lust hat, die „Erste Waldviertler Bio-Backschule“ zu besuchen, kann das in Burgerwiesen tun (März 2018, Preis 114 € inkl. Besuch eines Slow-Food-Markts).

Und in eine Öko-Küche schnuppern Interessierte im Sprögnitzer Bio-Gasthaus Leibspeis' hinein (Febr./März 2018, Preis ab 95 €).

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Zur Startseite

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft