17.01.2018 08:13 gegen Elektrofischen in Europa

Die größte Speiskammer der Menschheit - das Meer bewahren

Elektrisches Fischen ist zerstoererisch, und selbst China und die meisten Fischerei-Nationen auf der Welt haben es verboten

Elektrisches Fischen ist zerstörerisch und selbst China und die meisten Fischerei-Nationen auf der Welt haben es verboten. Relais & Châteaux will Elektrofischen in Europa verhindern. Foto: Thorsten Morawe

Von: GFDK - Essen und Trinken

Die EU-Staaten wollen die sogenannte Elektrofischerei erlauben - allerdings unter Auflagen. Bei der bislang nur von niederländischen und belgischen Schiffen genutzten Fangtechnik werden Tiere mit Strom vom Grund aufgeschreckt, meldete am 11. Mai 2017 der "Spiegel".

Kommende Woche befasst sich das EU-Parlament mit der Frage, ob die Praxis ausgeweitet werden darf. 17 NGOs wollen das verhindern und warnen in einem Brandbrief vor den Folgen. Elektrisches Fischen ist zerstörerisch, und selbst China und die meisten Fischerei-Nationen auf der Welt haben es verboten.

Kann man der EU noch vertrauen?

Die GFDK Essen und Trinken-Redaktion ist von dem Vorhaben der EU entsetzt, geht es doch nur um den Profit der Fischfanggesellschaften. Schon im November 2017 hatte die EU gegen den erklärten Willen der Bürger die Zulassung von Glyphosat weiter genehmigt. Das krebserzeugendes Gift soll also weiter auf unseren Feldern und Tellern landen und Tier und Mensch umbringen.

Es droht eine tolale Überfischung der Meere

Seit der Präsentation ihrer Vision in der UNESCO im Jahr 2014 ist Relais & Châteaux mehr als eine Vereinigung. Die exklusive Hotel- und Restaurantvereinigung ist auch eine Bewegung, die sich für das Recht „gut zu essen“ und für kulinarische Vielfalt einsetzt. Zu ihrem Engagement gehört der Schutz der weltweiten Biodiversität ebenso, wie der der Erhalt von Fischerei-Ressourcen.

Relais & Châteaux setzt sich gemeinsam mit anderen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und internationalen Organisationen ein. Jetzt ist sie eine Partnerschaft mit der 2004 gegründeten Bloom Association eingegangen, bei der Küchenchefs von Relais & Châteaux gegen Elektrofischen in Europa mobil machen.

Sie unterschreiben eine Petition, die dem Europäischen Parlament vor der Abstimmung am 16. Januar 2018 übergeben wird. An dem Tag entscheiden die Kommission und die EU-Einzelstaaten, ob sie eine Ausweitung der Elektrofischerei-Praxis zulassen werden.

„Die Küchenchefs von Relais & Châteaux engagieren sich, die größte Speiskammer der Menschheit - das Meer - zu bewahren“, erklärt Olivier Roellinger, Vize-Präsident von Relais & Châteaux. Köche seien wesentliche Akteure im Kampf zum Erhalt der Fischerei-Ressourcen mit dem Ziel, sich Tag für Tag auf besonders umweltfreundliche Fischfangtechniken zu berufen.

Christopher Coutanceau, Küchenchef im gleichnamigen Restaurant im französischen La Rochelle, war als Sprecher für diese Engagements von Relais & Châteaux bei den von der Bloom Association organisierten Debatten dabei. Sie bringen Fischer, Wissenschaftler sowie führende Produzenten und Verkäufer an einen Tisch.

Relais & Châteaux setzt sich nachhaltig für den Erhalt der Natur ein. Die Vereinigung ist davon überzeugt, dass nur eine aktive Teilnahme aller Fischer, Händler, Küchenchefs, Kunden und Konsumenten den Schutz des Meereslebens gewährleisten kann.

Innerhalb von 24 Stunden wurde die Petition bereits von mehr als 180 Mitarbeitern aus Relais & Châteaux Mitgliedshäusern in Europa unterschrieben. Aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Monaco, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Italien, Spanien, Griechenland, Kroatien, Bulgarien, Slowenien, Großbritannien und Irland.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft