01.07.2013 08:10 S.Pellegrino Cooking Cup 2013

Der Titel des „Acqua Panna & S.Pellegrino Young Chef of the Year“ geht in die USA - an Paul Qui

Der Gewinner Paul Qui aus den USA

Klarer Sieger war der Amerikaner Paul Qui. Er durfte sich über gleich zwei Auszeichnungen freuen. © S.Pellegrino

Von: Pure Perfection

Der „S.Pellegrino Cooking Cup“ ist eine außergewöhnliche Regatta. Vor der beeindruckenden Kulisse der Lagune von Venedig wetteiferten am zweiten Juniwochenende insgesamt 50 Boote um die schnellsten Zeiten und die besten Gerichte. Während auf Deck die Segel gehisst wurden, ließen die ausgesuchten Spitzenköche unter Deck wahre Köstlichkeiten entstehen. In der Gesamtwertung hatte die italienische Yacht „Raffica“ mit dem Koch Enrico Pianegonda die Nase vorne.

Rudi Obauer Jr. (Österreich) und der deutsche Dominic Petzold (VAE) am Start

Innerhalb der großen Regatta wurde darüber hinaus ein zweiter wichtiger Wettbewerb ausgetragen: das Rennen um den „Inside Cooking Award“. Zehn Boote die jeweils ein Land repräsentieren, in dem S.Pellegrino angeboten wird, kämpften um die Trophäe. Die Besonderheit in diesem Wettbewerb ist die Auswahl der Köche. Zehn talentierte Nachwuchsköche treten gegeneinander an. Dazu gehörten in diesem Jahr Rudi Obauer Jr., der für Österreich an den Start ging, sowie der deutsche Dominic Petzold, der in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeitet und daher auf dem Boot der Emirate kochte.

Klarer Sieger war der Amerikaner Paul Qui. Er durfte sich über gleich zwei Auszeichnungen freuen. Am Vorabend der Regatta erkochte er sich mit einer Makrele Crudo auf Tomatendashi die Bestnoten einer Fachjury. Diese lobte das originelle Rezept und seine Philosophie der Reinheit der Aromen. Bei der eigentlichen Regatta segelte sein amerikanisches Team schließlich den anderen Länderbooten davon. Eine ausgezeichnete Gesamtleistung, die bei einem Galaabend im prunkvollen Theater „La Fenice“ mit dem „Inside the Cooking Award“ belohnt wurde.

Haviv Moshe gewinnt „People’s Choice Award“

Trotz der Ehrungen blieb der Jungkoch Paul Qui bescheiden: „Ich hoffe, der Jury hat mein Gericht gefallen. Ich habe nur die besten italienischen Zutaten ausgewählt. Es sind aber alles ganz einfache Bestandteile.“ Über die Gunst des Publikums durfte sich Haviv Moshe freuen. Er erhielt den „People’s Choice Award“. Seine Spezialität Wolfsbarsch mit Knoblauchcreme und Getreidegnocchi vereinte Elemente aus seiner Heimat Israeli mit innovativen Einflüssen. Die Gerichte von Rudi Obauer Jr. und Dominic Petzold landeten im guten Mittelfeld der Jurybewertung. Bei der Bewertung urteilte die Jury jeweils nach der Präsentation, dem Schwierigkeitsgrad der Zubereitung, dem Geschmack sowie der richtigen Abstimmung von Wein und Wasser auf das Gericht.

Anna V. Rückert, Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna bei Nestlé Waters Deutschland: „Bei S.Pellegrino und Acqua Panna liegt uns die Nachwuchsförderung sehr am Herzen. Daher freuen wir uns, dass auch in diesem Jahr wieder vielversprechende Jungköche den Cooking Cup mit ihren Kreationen bereichert haben.“

 

Paul Qui, „Acqua Panna & S.Pellegrino Young Chef of the Year“

 

   

 

Paul Qui und Dominic Petzold (v.l.)

 

 

 

Rudi Obauer Jr. (links im linken Bild) und Haviv Moshe (rechts)

 

Über den S.Pellegrino Cooking Cup

Der „S.Pellegrino Cooking Cup“ ist ein zweitägiges, kulinarisches Regatta-Event. Am ersten Tag treten zehn ausgewählte Jungköche in zwei Kategorien gegeneinander an. Eine Jury vergibt den „Acqua Panna & S.Pellegrino Young Chef of the Year Award“. Das Publikum stimmt beim „People’s Choice Award“ über seinen ganz persönlichen Favoriten ab. Hierfür kochen die Teilnehmer ein selbst kreiertes Gericht, den „Signature Dish“ und sammeln damit Punkte bei Jury und Publikum.

Weiter geht es am nächsten Tag mit der Regatta. Beim Wettrennen vom Lido di Venezia bis zur Insel San Giorgio zählen kulinarisches und seglerisches Geschick gleichermaßen. Die 50 teilnehmenden Boote, die alle einen Koch unter Deck haben, kämpfen um den „S.Pellegrino Cooking Cup“.

Darüber hinaus gibt es einen weiteren Wettbewerb innerhalb der Regatta: „Inside the Cooking“. Dieses Rennen bestreiten zehn Teams aus Ländern, in denen S.Pellegrino angeboten wird. Auf den Booten wetteifern die zehn Nachwuchsköche um die besten Gerichte. In diesem Jahr entschied sich „Inside the Cooking“ zwischen Österreich, Australien, Belgien, China, Israel, Italien, den Niederlande, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA.

Über S.Pellegrino und Acqua Panna

Fine Dining Waters – das sind die beiden italienischen Mineralwässer S.Pellegrino und Acqua Panna aus dem Hause Nestlé Waters. S.Pellegrino entspringt in der nahezu unberührten Natur der lombardischen Alpen. Seine Reinheit verdankt es dem langen Weg durch dicke Schichten Dolomit- und Gipsgestein. Neutral im Geschmack und ausgewogen mineralisiert, sensibilisiert es den Gaumen für Aromen, ohne sie zu überdecken. Zusammen mit Acqua Panna, dem stillen Mineralwasser der Toskana, bildet S.Pellegrino das exzellente Zusammenspiel zweier Klassiker. Köche und Sommeliers aus aller Welt empfehlen die beiden Mineralwässer als Begleiter feiner Speisen und erlesener Weine.

Pressekontakt: ip@pureperfection.com