05.06.2013 08:20 „Guglhupf Kaffee & Weizen“

Das Münchner Café Guglhupf braut den 2. Sud mit Giesinger Bräu

Kaffee und Weizen Cafe Guglhupf Muenchen

In einem aufwändigen Brau- und Zubrühverfahren entsteht eine Bier-Kaffee-Spezialität, die gut gekühlt im Café Guglhupf mit einer Kaffeebohne im Glas ausgeschenkt wird. © Café Guglhupf

Von: Franz Hilger

 Die Münchner Institution Café Guglhupf kooperiert ab diesem Jahr mit Giesinger Bräu München und braut ab jetzt in der 2. Saison das 2012 entwickelte und erfolgreich eingeführte Biermischgetränk „Kaffee & Weizen“ mit den Giesingern. Eine Kombination der Münchner liebsten Getränke: Kaffee und Weißbier. In einem aufwändigen Brau- und Zubrühverfahren entsteht eine Bier-Kaffee-Spezialität, die gut gekühlt im Café Guglhupf mit einer Kaffeebohne im Glas ausgeschenkt wird und laut Biersommelier Stefan Grauvogl ein genussvoller Begleiter aller Guglhupf-Leckereien ist.

Das Team vom Café Guglhupf mit dem Gastronomen Marc Eisenbarth hat sich gemeinsam mit dem Biersommelier Stefan Grauvogl, dem geistigen Vater des Biermischgetränks „Guglhupf Kaffee & Weizen“ mit den kultigen Giesingern, der bekannten Münchner Biermanufaktur und Spezialitätenbrauerei, unter der Geschäftsführung von Steffen Marx, zusammengetan. 2013 wollen sie gemeinsam das innovative Biermischgetränk mit verbesserter Rezeptur brauen und an den Erfolg von 2012 anknüpfen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir als Münchner Kaffeehausinstitution Steffen Marx von der Giesinger Biermanufaktur, ebenfalls schon eine Münchner Institution, gewinnen konnten unseren Sommerschlager nach der verbesserten Rezeptur von Stefan Grauvogl zu brauen. Hier vereinen sich Kaffeekompetenz mit Bierbraukunst und dass alles aus einer Hand und auch noch produziert und hergestellt in München.“

Und Stefan Grauvogl fügt noch hinzu: „Für mich als Biersommelier und speziell für Marc Eisenbarth war es nach unserer ersten Saison ein Anliegen, den Kaffeegeschmack unser Bier-Kaffee-Spezialität mit unserer besonderen Kaffeemischung aus feinsten Bohnen des Hauses Dallmayr noch ein wenig mehr herauszuarbeiten und dem Biermischgetränk sein außergewöhnliches Aroma zu verleihen. Und mit den Giesinger haben wir einen kompetenten Partner an der Seite, der unsere hohen Ansprüche an den Geschmack, den Bierschaum und das Aussehen des Biermischgetränks mit der besonderen Note hervorragend erfüllt.“

Steffen Marx vom Giesinger Bräu ist begeistert von der Kooperation mit Marc Eisenbarth: „Mit dem „Guglhupf Kaffee & Weizen“ beweisen wir erneut, dass wir als kleine Münchner Brauerei Trendsetter-Qualitäten haben und Impulse in einer Branche setzen, die in Sachen Bier- und Braukultur stagniert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, zumal wir ab Herbst die Möglichkeit mit unserer vergrößerten Braustätte haben, dem steigenden Bierbedarf der Münchner nachzukommen, in dem wir unsere eigene neue Flaschenform automatisiert abfüllen und etikettieren. In den neuen Räumlichkeiten in der Martin-Luther-Straße 2, einer Brauerei „zum Anfassen“, können wir den Bierliebhabern das Brauhandwerk noch besser näher bringen.“

Das Biermischgetränk „Guglhupf Kaffee & Weizen“ gibt es ab sofort exklusiv in der 0,33-l-Flasche für 3,80 € zur Verkostung im Café Guglhupf in München sowie ab Herbst im Bräustüberl der neuen Location der Giesinger Biermanufaktur und Spezialitätenbrauerei in München.

Steckbrief des Biermischgetränks „Guglhupf Kaffee & Weizen“ aus obergärigem Bier und Kaffee

Exklusiv vorgestellt vom ARTE-BIER Biersommelier Stefan Grauvogl.

Farbe

Maronenbraun

Verwendete Rohstoffe

böhmisches Tennenmalz sowie spezielle Kaffee-Mischung aus dem Hause Dallmayr

Zutaten

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Kaffee, Hopfen, Hefe

Herstellung

besonderes Brau- und Zubrühverfahren

Hopfung

15 IBU

Ideale Serviertemperatur

6–9 °C

Stammwürzegehalt

13,0 %

Alkoholgehalt

5,5 Vol.-%

Aromaprofil

Besticht durch seinen malzig betonten Körper mit einer leichten, dezent ausklingenden Kaffeenote im Abgang, eingebettet in eine beschwingt fruchtige und erfrischende Geschmacksmatrix.

Schaum

fest und fein, beigefarben

Mundgefühl

kräftig, vollmundig, samtig

Passende Speisen

Es verbindet zwei Welten, die jeder Genussmensch kennt, aber bisher nicht gewagt hat, zu kombiniert. Mit dem „Guglhupf Kaffee Weizen“ verbindet sich die erfrischende Wirkung des Weißbieres mit dem belebenden Effekt des Kaffees als tolles Sommergetränk. Es ist ein idealer Begleiter aller Guglhupfspezialitäten oder anderen Konditoreierzeugnissen und eignet sich perfekt zum Abschluss eines schönen Menüs, passenderweise zu einem kaffeebasierten Dessert wie dem italienischen Klassiker Tiramisu.

 

 


























Die Geschichte des Guglhupfs

Funde bronzener Guglhupfformen beweisen, dass schon die Römer diese gewellte Form mit einem „Schlot“ in der Mitte verwendeten. Das Wort „Gugel“ kommt daher aus dem lateinischen „cuculla“ und bedeutet Kapuze.

Neben der Verwendung verschiedener Teigmassen wie Hefeteig (original), gerührt, marmoriert, aus Biskuitmasse mit Rosinen verfeinert oder ohne, haben sich auch eine Anzahl von Namen eingebürgert. So heißt er im Elsass Kugelhopf, bei den Sachsen ist es der Aschkuchen (von den Escheholzformen herrührend), in Süddeutschland wird er auch als Napfkuchen bezeichnet und die Österreicher haben natürlich ihren eigenen Kaiser-Guglhupf.

Aber eines hat der weltweit bekannte Guglhupf gemeinsam: Er wird aus der runden, gewellten Form mit einem Schlot in der Mitte gelupft!

Pressekontakt: redaktion@