15.04.2013 08:40 Bierspezialitäten

Bayerischer Brauerbund und BHG verleihen „Goldene Bieridee 2013“

Die Auszeichnung würdigt Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient gemacht haben. Der Präsident des Bayerischen Brauerbundes,Friedrich Düll, nahm zusammen mit Wirtepräsident Ulrich N. Brandl die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger vor.

Auf der Verleihung: v.l.n.r.: Dr. Lothar Ebbertz, Klaus Artmann, Ulrich N. Brandl, Martina Schuster, Johannes Thürmer, Artur Marienfeld, Friedrich Düll, Frank-Michael Böer © Bayrisch-Bier

Von: Franz Hilger - Medienagentur Bavaria

Der Bayerische Brauerbund e.V. und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband e.V. haben am Donnerstag, dem 11. April 2013, im feierlichen Rahmen der Krönungsgala der 4. Bayerischen Bierkönigin in der Alten Kongresshalle in München die “Goldene BierIdee 2013″ verliehen.


Die Auszeichnung würdigt Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient gemacht haben. Der Präsident des Bayerischen Brauerbundes,Friedrich Düll, nahm zusammen mit Wirtepräsident Ulrich N. Brandl die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger vor.

Ausgezeichnet wurden:

Herr Artur Marienfeld
Für die Präsentation und Vermarktung Bayerischer Bierspezialitäten über das Internetportal www.Biershop-Bayern.de

Frau Martina Schuster und Herr Johannes Thürmer
Für die BR-Sendereihe und das gleichnamige Buch „Biergartenführer – Wo Maß und Brotzeit noch erschwinglich sind.“

Herr Frank-Michael Böer
Für die Idee und Durchführung des Festivals Braukunst Live!

Brauerpräsident Friedrich Düll stellte in seiner Laudatio auf die Preisträger heraus, dass es für Brauer nichts Schöneres gibt, als Personen, deren Engagement um den Erhalt der bayerischen Bierkultur zur Leidenschaft und Passion wird. Er betonte, dass nicht nur das Brau- und Gastgewerbe selbst innovativ sind, sondern die neue Begeisterung für Bayerisches Bier längst Privatinitiativen, Einrichtungen des Getränkehandels, Landkreise und Gemeinden oder Unternehmen auf verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette „Bier“ infiziert hat.