09.04.2018 11:32 Frühling in Niederösterreich

300.000 Birnbäume im niederösterreichischen Mostviertel

Den Stand der Birnbaumbluete im niederoesterreichischen Mostviertel koennen Urlauber per Webcam verfolgen

Den Stand der Birnbaumblüte im niederösterreichischen Mostviertel können Urlauber per Webcam unter www.moststrasse.at verfolgen. Bildnachweis: Mostviertel Tourismus/weinfranz.at

Von: GFDK - Essen und Trinken

Über die Apfelblüte in Südtirol die ein Naturschauspiel ist, das man erlebt haben sollte, hat die GFDK Essen und Trinken Redaktion ja schon berichtet. Nun beginnt die Birnenblüte in Niederösterreich.

Zarte Blüten an knorrigen Stämmen, die sich auf sanften Hügeln aneinanderreihen: Von Mitte April bis Anfang Mai versetzen rund 300.000 Birnbäume das niederösterreichische Mostviertel in eine schneeweiße Blütenpracht und strahlen mit der Frühlingssonne um die Wette.

Das Naturschauspiel, welches der Region alljährlich ihr charakteristisches Gesicht verleiht, wird mit einem bunten Veranstaltungsreigen gefeiert, darunter Feste, Verkostungen und genussvolle Aktiv-Programme.

 

Birnenblüte erleben. Entlang der 200 Kilometer langen Moststraße in Niederösterreich führt eine Pkw-Panoramafahrt zu den schönsten Aussichtspunkten auf die Birnenblüte. Wer lieber mit dem Drahtesel unterwegs ist, lässt sich auf der gut 50 Kilometer langen Mostbaron-Radtour vom MostBirnHaus im Stift Ardagger vorbei an zahlreichen Mostdörfern und wieder zurück treiben.

Themenwanderwege und Lehrpfade für Fußgänger ergänzen das Angebot. Ausblicke auf die gesamte Alpenkette vom Schneeberg bis zum Traunstein und über das Donauland bis weit ins böhmische Massiv haben Besucher zudem am Kollmitzberg bei Amstetten. Die Wallfahrtskirche auf der Kuppe ist bereits von weitem sichtbar.

Birnenblüte feiern und genießen. Niederösterreichische Mostdörfer wie Zeillern, Neuhofen oder Euratsfeld locken den ganzen Frühling hindurch mit Veranstaltungen wie Baumblüten-Wanderungen, Mostkirtagen oder dem Tag des Mostes alljährlich am letzten Sonntag im April.

2018 laden Wirte, Heurige und Mostbarone am 29. des Monats zum festlichen Programm, begleitet von Musik, traditionellen Schmankerln und selbstverständlich ihrer namensgebenden Spezialität: frischer, prickelnder Birnenmost mit etwa sieben Prozent Alkohol.

Zu den Höhepunkten am Tag des Mostes zählen die Moststraßenrallye in Amstetten, der Weistracher Mostkirtag oder das Oldtimertreffen in St. Valentin.  

Birnenblüte von oben. Ein Highlight im wahrsten Sinn des Worts ist auch der 30-minütige Rundflug mit einer Piper über die Hügel der niederösterreichischen Moststraße. Er eröffnet ganz spezielle Blickwinkel aus der Vogelperspektive – zwei Übernachtungen und ein Mittagessen bei einem Mostviertler Wirt inklusive (ab 169 €/Pers.).

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft