15.03.2014 09:20 ausstellung in berlin vom 8. März bis 4. Mai 2014

Werk der Woche: Wolfgang Neumann ist ein Tausendsassa, er schreibt, singt und malt

Multitalent Wolfgang Neumann

Die Galerie Contemporary Art Berlin zeigt das Multitalent Wolfgang Neumann von seiner besten Seite (c) Wolfgang Neumann

Ausstellung von Wolfgang NeumannWerk der Woche Wolfgang Neumann
Von: GFDK - Egbert Baqué

Wolfgang Neumann malt, zeichnet, schreibt und singt. Seine Songtexte, so der Kunsthistoriker Tilman Osterwold, "sind beobachtend, selbstreflektiv, kombinatorisch angelegt; sie bieten einen denkbaren Schlüssel im Versuch, dem reichhaltigen bildnerischen Werk dieses vielschichtig inspirierten und komplex inspirierenden Künstlers näher zu kommen".

Dieser Mann macht neugierig

"Der Gang in Wolfgang Neumanns Atelier", berichtet Osterwold, "brachte die Ambivalenz in den Temperaturen seiner Bilder besonders intensiv zur Wirkung. Das Klima seiner Bilder wirkt auf den ersten spontanen Blick herb, gleichzeitig aber ist es von einer empfindsamen Wärme durchzogen. Die sensiblen Nuancen verstecken sich in den schroffen Temperamenten einer haltlosen bis aggressiven, engmaschigen bis weiträumigen Bildwelt, deren 'leere Fülle' sich kompositorisch und medial sucht und verliert: eine Art chaotischer Neuordnung…"

Ausstellung in Berlin - Flashlight und Blackout

Der Gang in unsere Galerie offenbart dem Kunstinteressierten eine Fülle neuer Malereien und Zeichnungen, eine großformatige digitale Radierung – und ein Bild, das Wolfgang Neumann nur für diese Ausstellung auf die größte Wand der Galerie malt. Besucher der Vernissage kommen zudem in den Genuss einer Live-Performance: Der Künstler tritt mit seiner Band ART-ATTACKE auf.

Ein Katalog zur Ausstellung ist in Vorbereitung.

Vernissage Samstag, 8. März 2014, 19 - 21 Uhr
Music-Performance ART-ATTACKE, 20.30 Uhr
Fasanenstr. 37   10719 Berlin
office@berlin-contemporary-art.com
www.berlin-contemporary-art.com