01.01.2016 07:10 neue weiblichkeit

Werk der Woche: Rosa Loy entführt in weibliche Phantastereien

Ausstellung Rosa Loy Lichtung

Rosa Loy thematisiert in ihren Werken die neue Weiblichkeit (c) Rosa Loy/ Galerie Noah

Ausstellung Rosa Loy - weibliche FantasienAusstellung Rosa Loy- Frau im SchrankRosa Loy mit Ehemann Neo Rauch
Von: GFDK - Eva Wiest

Frau im Slip bekleidet in einen leerend Schrank blickend, Frau mit Eule beim Café oder Kopf über vom Baum baumelnd - die malerische Welt der Rosa Loy entführt in weibliche Phantastereien, die so skurril wie leichtfüßig daher kommen und auf merkwürdige, eine beruhigende Weise fesseln.


Ganz wunderbar, unmittelbar bis selbstverständlich führt die Künstlerin die Stärke des schwachen Geschlechtes vor Augen, ohne dessen Sanftmütigkeit zu verleugnen, die Schönheit in den Schatten zu stellen oder die weiche Seite einer harten weichen zu lassen.
Kurzum, die Künstlerin Rosa Loy erschafft in ihren Bildern eine neue Weiblichkeit, die den Macherinnen dieser heutigen Gesellschaft den Weg bahnt, den Machern die Angst nimmt und allesamt verzaubert, für sich einnimmt und liebkost - wer gehörte da nicht gerne zum betrachtenden Publikum?

Die Ausstellung „Lichtung“ mit neuen Arbeiten von Rosa Loy läuft noch bis einschließlich 10.1.2016.

Die 30 klein- und mittelformatigen Arbeiten in Kasein auf Leinwand aus den letzten drei Jahren, ergänzt durch neue Zeichnungen geben der Vertreterin der Neuen Leipziger Schule einmal mehr recht: als phantastische Wegweiserin hin zu einem neuen, selbstbewussten und sensiblen Frauenbild, das durchaus der ehemaligen, emanzipierten DDR entspringt.

1958 in Zwickau geboren, studierte Rosa Loy erst Diplomgartenbau in Berlin, bis es sie 1985 schließlich an die Hochschule für Graphik und Buchkunst nach Leipzig zog; ihr Diplom legte sie bei Professor Felix Müller ab, Meisterschülerin wurde sie von Professor Rolf Münzner. Seither lebt und arbeitet sie in der sächsischen Metropole an der Seite von Neo Rauch mit Atelier in der legendären Baumwollspinnerei und Ausstellungen weltweit.
Ob in USA, Südasien oder Europa, Rosa Loy beeindruckt und berührt mit ihren ausschließlich von Frauen beherrschten Bildwelten, die ihre ostdeutsche, sozialistische Vergangenheit ebenso erahnen lassen wie ihre Affinität zu Pflanzen oder auch die Nähe zum Künstler Neo Rauch.
Ihre Arbeiten sind in zahlreichen renommierten Privatsammlungen und öffentlichen Museen vertreten wie dem MOCA, Los Angeles, dem MOMA, New York, oder der Pinakothek der Moderne, München.

Im Studio zeigen wir neue Arbeiten von Szilard Huszank.


Rosa Loy in 2015:

25.11.2015 – 24.1.2016
Tightrope Walk: Painted Images After Abstraction
Gallery White Cube Bermondsey
London

ab 30.10.2015
Mein geliebtes Land
Villa Katzorke
Essen

2.10. bis 4.12.2015
Perlmutt
Rosa Loy - Neo Rauch
Kunstverein Freunde Aktueller Kunst e.V.
Zwickau

19.6. bis 20.9.2015
Desperates Houswives? Künstlerinnen räumen auf
Gruppenausstellung
Museum im Kulturspeicher
Würzburg

29. 5 bis 30.8.2015
Die bessere Hälfte
Malerinnen aus Leipzig
Gruppenausstellung
Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
Leipzig

27.2.2015 bis 28.3.2015
Empire of the Senseless
Nina Chanel Abney| Francesca DiMattio | Sara-Vide Ericson | Natalie Frank | Kristina Jansson | Rosa Loy
Friedmann Bender Gallery
New York

Die GALERIE NOAH besteht seit 2002 und befindet sich ebenfalls im Glaspalast.
Ausstellungsschwerpunkte sind die zeitgenössische Kunst der Bereiche Malerei und Skulptur.

Galerie Noah
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg