09.08.2017 14:47 Nature's Songs von Frederike Berendsen

Frederike Berendsen - Songs über Farben, Formen, Flora und Fauna

Der Optimismus von Frederike Berendsen und ihre Verbundenheit zur Natur und ihrer Umwelt spiegeln sich in ihren Songs wider

Der Optimismus von Frederike Berendsen und ihre Verbundenheit zur Natur und ihrer Umwelt spiegeln sich in ihren Songs wider.

Von: Redaktion - GFDK

Die junge Holländerin Frederike Berendsen will nun auch den deutschen Musikmarkt mit ihren Songs erobern. Dabei liegt Frederike Berendsen die Natur, Farben, Formen, Flora und Fauna ganz besonders am Herzen.

In Zeiten, in denen Eidechsen umgesiedelt und Klimaabkommen gekündigt werden, scheint die Natur oft mehr Hindernis als Bereicherung zu sein. Dabei offenbart sie bei näherer Betrachtung unnachahmliche, wundersame Perfektion in ihren vielfältigen Erscheinungen und inspirierte seit Urzeiten die Kunst. Schon Johann Wolfgang von Goethe schrieb 1778 in seinem Gedicht „An den Mond“:


Füllest wieder 's liebe Tal
Still mit Nebelglanz,
Lösest endlich auch einmal
Meine Seele ganz

Songs über Natur, Farben, Formen, Flora und Fauna

Auch die 21 Jahre junge, niederländische Sängerin, Frederike Berendsen widmet sich in zehn Stücken dem verloren geglaubten Blick auf die verschiedenen, wundersamen Aspekte der Natur.
Inspiriert von eben dieser und von den vier jungen Musiker*innen im Licht des Zeitgeistes betrachtet, entstand ein Konzept- und zugleich ein Debutalbum, das die tiefe und ursprünglichste Verbundenheit von uns Menschen mit der Natur neu entfacht und uns ermutigt, wieder zu staunen - über Farben, Formen, Flora und Fauna.

Das Konzept für „Nature's Songs“, von Frederike Berendsen ist tief mit dem eigenen Leben von Frederike Berendsen verbunden. Da sie auf einem Hof im ländlichen Osten der Niederlande aufwuchs, spielte die Natur schon immer eine große Rolle in ihrem Leben. Ihr Optimismus und ihre Verbundenheit zur Natur und ihrer Umwelt spiegeln sich in ihren Songs wider.

Das Quartett um die Sängerin  Frederike Berendsen hat sich mit Ben van Gelder, einem der gefragtesten Saxophonisten der Niederlande und dem vielfach ausgezeichneten Pianisten Florian Weber (u.A. ECHO JAZZ 2013 Piano national, WDR Jazzpreis 2014 Improvisation), zwei großartige Gastsolisten ins Studio eingeladen, die sich ganz natürlich in den Sound der Band einfühlen und die Stücke mit ihren einzigartigen und wunderbaren Klangsprachen bereichern.

Und auch der Mond (Song #6 „The Moon“) darf auf diesem Album nicht unbesungen bleiben…. .

FRÉ – NATURE'S SONGS:
Frederike Berendsen:  vocals, charango, compositions
Julian Bohn:  piano, Fender Rhodes, melodica, background vocals
Caris Hermes:  doublebass
Lukas “Bobby” Büning:  drums


Special Guests:
Florian Weber:  Fender Rhodes
Ben van Gelder:  alto saxophone

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie können noch 1500 Zeichen eingeben.